Sklave der Konsumgesellschaft ,und warum die Grünen die passende Partei für mich sind



Wer dieses Blog liest konnte zu der Auffassung gelangen ich sei 1. ziemlich politisch links, 2, in Folge dessen ausgerichtet an postmaterialistischen Werten wie Solidarität, soziale Gerechtigkeit, Frieden sozialer Teilhabe etc. Das ist einerseits nicht falsch denn ich fühle mich diesen Werten verpflichtet und streite bei Diskussionen mit Freunden, bei den Grünen und an der Uni leidenschaftlich darüber. Doch an Abenden wie diesen kommt mein selbst gezimmertes Weltbild vom Linken Postmaterialisten gehörig ins Wanken. Gerade ist nämlich mein treuer Divx fähiger DVD Player in die ewigen Jagdgründe des Elektroschrotts abgerauscht, und ich muss mit Erschrecken feststellen das mein von der Konsumgesellschaft zerfressenes Hirn auf einen einzigen Gedanken fixiert ist: Wo bei den Neun Höllen kriege ich schnell einen am Besten noch geileren neun Player her? Damit bin ich eindeutig als übler Materialist, und Sklave der Konsumgesellschaft demaskiert. Ich müsste mich also Buße tuend niederknien und um Verzeihung flehen, was ich hiermit vor Gott und der Webgemeinde tun will:


Oh Herr vergebe mir meine sündhafte Freude am Konsum, meine Unfähigkeit zur Askese. Stelle mir aber bitte Positiv in Rechnung, das ich wann immer möglich fair trade Schokolade kaufe, regelmäßig Greenpeace und ATTAC unterstütze , schon mehrmals mein Gesicht und meine Unterschrift zur Rettung diverser Natur hergegeben habe, für die Bürgerversicherung und ein egalitäres Bildungssystem eintrete, und seit Jahren nur noch im linken Buchladen an der Ecke kaufe.

Entschuldigt mich dass? Vermutlich nicht, aber es offenbart, das ich mich genau der richtigen Partei angeschlossen habe, Schließlich verkörpert keine Partei die gelungene Synthese aus Linksliberal egalitärer und Ökologischer Programmatik auf der einen und hedonistischem Lebensstil auf der anderen Seite so gekonnt wie die Grünen. Linkes Gedankengut, der Genuss von dekadentem Öko Milchkaffee, ein fettes Ökohaus und ein Fettes Auto sind hier kein Widerspruch, während so ein Verhalten bei der Linkspartei vermutlich sofort zum Parteiausschluss führen würde. Materialistisch und Links sind hier also versöhnt. Hier bin ich Mensch hier darf ich’ s sein.

Danke grüne!

Henning Schmidt |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt