AStA Party der 2. Versuch




Vorgestern war ich zum 2. Mal in meinem Leben auf der Astaparty. Nachdem ich vor 2 1/2 Jahren zu Beginn meines Studentenlebens zum Ersten mal da war,
fand ich es schrecklich. Totale Überfüllung , eine Luft zum Schneiden, beschissene Musik.

Kurz es war ein Reinfall. Dementsprechend mied ich die Sache.

Diesmal jedoch ließ ich mich noch mal Überzeugen, und startete mit Sascha Sabrina Julia, Saschas Freund Jan , und der sehr netten Elisa, die ich unbedingt bei Gelegenheit wieder treffen muss, allerdings dabei wohl wissend das eine solche Klasse Frau sowieso vergeben ist.
Jedoch habe ich jetzt beschlossen, meiner notorischen Pechsträne bei Frauen mit der Einstellung zu begegnen, das es ja nicht schaden kann sein Arsenal an Platonischen Frauen Bekanntschaften auszubauen


Nun aber zurück zur Party .Die Musik war im Vergleich zum letzten Mal wesentlich besser, was dazu führte, das ich mich diesmal richtig gut unterhalten fühlte, und sogar tanzte, und flache Schlager wie Moskau Moskau mit grölte.
Leider sind die 8 Live Bands komplett an uns vorbeigerauscht, was mich wundert, denn wir kamen zwar erst um 11, da die Sache aber bis ungefähr 3 gelaufen sein dürfte, ging ich eigentlich davon aus das da noch was spielen würde.

Vielleicht tat es das auch, ohne das wir es raus fanden, denn nirgendwo im Gebäude und auch nicht im Netzt war zu erfahren, welche der Bands eigentlich wann und wo spielt.

An der Stelle muss ich eindeutig Kritik am Asta üben. Ein Flyer auf dem diese infos verzeichnet gewesen wären, wäre schön gewesen.
Nun wie auch immer ich hatte jedenfalls einen Heidenspaß und kann daraus nur einen Schluss fürs Leben ziehen:

Es lohnt sich oft Menschen und Dingen eine 2.Chance zu geben.


In diesem Sinne




Henning


Henning Schmidt | ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt