Rettet unsere Haupstadt! spendet einen Euro für Berlin!




Die Möglichkeiten Aktivismus zu entfalten,gehen auf diesem Blog weiter. Nachdem ich euch gestern zur Verfassungsklage aufgerufen habe, rufe ich euch hiermit auf unserer heiß geliebten Haupstadt die ja bekanntlich rettungslos Pleite ist finanziell unter die Arme zu greifen. geht auf www.1-euro-fuer-berlin.de und leistet euren Beitrag!
Henning Schmidt |

Kommentare:

  1. Also ich muss ja sagen, dass ich in dieser Aktion wenig Sinn sehe und ich es vor allen Dingen gar nicht erst einsehe, Berlin irgendwelches Geld zu geben.
    Sie sind ja beweitem nicht die einzige verschuldete Gemeinde in Deutschland. Wahrscheinlich wäre es sogar besser, jene aufzuzählen, die nicht in der Schuldenfalle stecken, die Zahl wäre erheblich kleiner.
    Aber Berlin ist ja auch ein Bundesland! Na und? Denen geht es auch nicht besser und selbst der Staat an sich, nennt es ja schon Gewinn, wenn der Schuldenberg ein klein wenig langsamer wächst.
    Ich weiss ja nicht, warum wir jetzt mal wieder für die Unfähigkeit der Regierung einstehen sollen. Das tun wir doch ohnehin schon ungewollt andauernd.
    Zudem denke ich, dass, obwohl so eine "jeder ein Euro"-Aktion eine Super Idee ist, da sie keinem wehtut und schnell grosse Summen zusammenbringt, in diesem Fall selbst das beste Ergebnis nur ein Tropfen auf den heissen Stein wäre. Rettet doch jetzt auch nix mehr.

    Ein Euro tut mir zwar wirklich nicht weh, aber ich weiss nicht, warum ich die Unfähigkeit der Politiker, mit Geld umzugehen, auch noch brav durch Spenden belohnen sollte.

    AntwortenLöschen
  2. @butscharoni: Du hast offensichtlich nicht kapiert, worum es bei der Aktion geht. Darum, den Berliner Schuldenberg durch Spenden zu verkleinern, ganz bestimmt nicht. Du kannst ja gerne mal durchrechnen, wie sehr das Berlin entlastete, wenn jeder Deutsche oder gar jeder Mensch auf der Welt einen Euro spendete.

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke, dass man mit Spenden in dieser Höhe den Schuldenberg nicht abbauen kann, ist vollkommen klar und das hatte ich auch inmeinem vorherigen Post gesagt.
    Aber es mag ja sein, dass ich das Konzept wirklich nicht verstanden habe, denn ich kann einfach nicht erkennen, welchen Zweck diese Aktion haben soll. Ich finde das ganze ziemlich blödsinnig und kann auch bei genauerem Hinsehen nicht mal eine versteckte Kritik an dieser Geldsammlerei erkennen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke die Aktion sollte man nicht zu ernst nehemen,den Initiatoren ist sicher klar das sie Berlins Schulden nicht dramatisch reduziert bekommen,das ganze ist wohl eher symbolisch nach dem Motto wir lassen unser Hauptstadt nicht im Stich. super Butsch und mawa wie ihr euch streitet ich will mehr solche Gefechte in den Kommentaren.

    AntwortenLöschen
  5. Der Sinn der Aktion ist, der Berliner Landesregierung klarzumachen, was sie nicht kaputtsparen darf.

    AntwortenLöschen
  6. Hm, ja, das macht Sinn.
    Ich werde meinen Kindern beizeiten auch beibringen, dass sie sich immer die Zähne putzen müssen, indem ich ihnen eine Tüte voller Süßigkeiten gebe.

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt