Hennings Wochenrückblick

Hallo Liebe LeserInen!

Ja ich Lebe noch, und nach einer Woche stille geht es nun hier weiter.In der vergangenen Woche war Privat ziemlich Viel los. Zunächst traf sich am Vergangenen Donnerstag die Iran Reisegruppe zur offiziellen Reunion beim Griechen. Wir aßen unterhielten uns schauten tausende Bilder an und diskutierten das weitere Vorgehen unser Buch betreffend in dem wir unsere Eindrücke veröffentlichen wollen. Anschließend hingen Sophia Julia Sofian Mandy und ich noch an der Mensa ab.

Freitag war dann großer Festtag nämlich die kirchliche Hochzeit von Sabrina und Sascha. Für mich als Linken Atheisten war diese katholische Hochzeit ein wirkliches Erlebnis, das mich andererseits aber auch befremdete und mir zeigte wie fremd mir diese Welt ist. Die Feier selbst war dann auch sehr schön wenn auch die Musik teilweise sehr gewöhnungsbedürftig war. An dieser Stelle nochmal herzlichen Glückwunsch an euch beide!

Sonntag stand dann wieder im Zeichen von Conan dem Barbaren, was wie beim ersten mal sehr nett war. Leider verloren wir einige Zeit weil die Shisha unerwartete Probleme machte.

Montag besuchte mich dann Herr Blöser, wir diskutierten wie immer wenn wir zusammenkommen eifirig linke Politik, guckten Fotos aus dem Iran,spielten Backgammon und rauchten Shisha. Die machte wie am Tag zuvor auch Probleme und kam erst im Dritten Anlauf in Schwung. Ich brauche in dem Bereich eindeutig noch mehr Routine.

Dienstag war ich dann wie fast immer in der Sneak Preview. Diesmal stand der Film ein fliehendes Pferd an, eine seltsames Beziehungsdrama basierend auf einem Roman von Martin Walser der mir absolut nicht gefallen hat.

Gestern dann war wieder Kinotag, diesmal wieder mit der Irantruppe genauer Mohammad Petra Julia Sophia und Rahja. Wir sahen den Iranischen Spielfilm Half Moon rund um einen Kurdischen Musiker der sich mit seinen Söhnen auf dem Weg zu einem Konzert im Irak begibt und dabei in dramatische Ereignisse gerät die schließlich tragisch enden. Ich fand den Film zwar interessant, fürchte aber das ich ihn nicht wirklich verstanden habe.Anschließend noch relaxtes Weintrinken mit Sophia und Julia.

Ihr seht schon, Studienmäßig ist nicht viel gelaufen.Heute allerdings ist es mir immerhin gelungen mein Iran Tagebuch von Seite 7 auf Seite 11 voranzutreiben, sodass es jetzt fast fertig ist. Ich habe zwar noch zwei andere Projekte die auch noch fertig werden müssen, hoffe aber das es mir nach dem Heutigen Erfolgserlebnis auch in den nächsten Tagen gelingen wird meine Antriebslosigkeit zu überwinden.Drückt mir die Daumen!
Henning Schmidt | ,

Kommentare:

  1. hallo henning. es war schön, dich wiederzusehen. wir sind doch alle irgendwie älter geworden. :-)
    die hochzeit: beeindruckend unromantisch, nicht wahr? toller rahmen, aber de leut'... als ob sie krawatten spazieren führen würden, jedoch nicht genau wüssten, warum sie an diesem ort sind. aber beim ave maria wars doch fast anrührend. als exkatholik schlagen da meine wurzeln durch.
    ich werde nun dieses blog sukzessive vom anfang bis heute durchlesen und in einer woche wieder hier ankommen.
    wir sehen uns bestimmt mal wieder. beerdigungen oder hochzeiten gibts ja immer wieder.

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt