Was ist los in der Schweiz?

Die schweiz - dieses kleine Nachbarland, von Deutschen Politikern allzu oft als leuchtendes Vorbild gefeiert, sei es der direkten Demokratie, des Sozialsystems oder der Bahn wegen, ist auch ein seltsames Land. Trotz einem der höchsten Lebensstandards in Europa, niedriger Arbeitslosigkeit und einem als vorbildlich geltenden Sozialsystem rumort es gewaltig in der Konföderation Helvezia. Vor den Parlamentswahlen am 21. Oktober kam es Vorletzte Woche sogar zu Krawallen bei einer Demonstration gegen die Rechtspopulistische Schweizerische Volkspartei SVP und ihre Galionsfigur den Milliardär Christoph Blocher ,ein Erdbeben für ein in seiner politischen Kultur so stark auf Konsens ausgerichtetes Land wie die Schweiz Die Krawalle waren eine Reaktion auf den extrem Ausländerfeindlichen Wahlkampf der SVP. Diese wirbt mit Plakaten auf denen weise Schafe schwarze Schafe, sprich Ausländer aus der Schweiz herauskicken, und vertreibt auch ein entsprechendes Computerspiel

Dabei muss man sich Klar machen, das es sich bei der SVP keineswegs um eine kleine Splitterpartei handelt. Sie ist seit der letzten Wahl stärkste Kraft im Parlament und stellt mit Blocher den Justizminister. Das hat aufgrund der schweizerischen Konkordanzdemokratie zwar keine mit Deutschland vergleichbaren Folgen, macht aber nachdenklich.

Was macht diese Partei und ihren Rechtspopulismus so erfolgreich obwohl oder vielleicht gerade weil es dem Land ja eigentlich ziemlich gut geht? Was bewegt da die Schweizer Seele? Ich persönlich habe da nichts fundierte im Angebot, denke aber das sich feststellen lässt, das es der SVP offensichtlich hervorragend gelingt Ängste und Gemütslagen der Schweizer für sich zu nutzen.Blocher ist ein Erfolgreicher Rechtspopulist, den die Schweizer Konkordanz aber mit Sicherheit bändigen wird. Übertriebene Angst braucht man also wohl nicht haben.




Allerdings habe ich eine interessante Ressource anzubieten die die Möglichkeit bietet weiter über das Thema nachzudenken. Es handelt sich diesmal ausnahmsweise nicht um ein Video, sondern um eine Radiodiskussion, die sich als Real-stream abrufen lässt.

Unter dem Titel Kuhglocken gegen Ausländer - Wovor fürchten sich die Schweizer(?) diskutieren:

Joseph Hanimann, Kulturkorrespondent der FAZ in Paris
Dr. Oliver Geden, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin
Dr. Georg Lutz, Politikwissenschaftler, Universität Bern

Moderation: Eggert Blum

Viel Spaß beim vermehren von Einsichten wünscht

Henning

Via Blogwiese.ch

1 Kommentar:

  1. Vielleicht liegt es an den hohen Zahlen an Straftaten insbesondere durch Migranten? Wäre ja mal eine Überlegung wert, bevor man als Konfliktforscher im Nebel verschwindet.

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt