Wasserstoff aus Essig und Abfall. !

Das Wasserstoffauto ist von Jeher der Traum ökologisch gesinnter Autokonstrukteure. Das Problem, der Konstrukteure ist dabei bis Heute unter anderem wie der benötigte Wasserstoff effizient und ökologisch sinnvoll gewonnen werden kann.Ein möglicher Weg ist hier die Gewinnung von Wasserstoff aus Abfällen. Wissenschaftlern der Pennsylvania State University haben nun ein hoch effizientes Verfahren entwickelt mit dem sie Wasserstoff aus ansonsten nicht mehr verwendbarem Essig gewannen. Das Verfahren, bei dem Bakterien eine Schlüsselrolle spielen ist dabei auch auf andere Abfallstoffe wie etwa Zellulose, Glukose und Milchsäure anwendbar.

Natürlich befindet sich dieser Ansatz noch in einer frühen hoch experimentellen Phase, allerdings finde ich das Verfahren nicht nur sehr interessant, den ich hätte nie gedacht das so etwas überhaupt möglich ist, sondern als Fan des Gedankens der Kreislaufwirtschaft auch sehr ökologisch.Ich bin der Ansicht das es sehr praktisch wäre,wenn wir ohnehin anfallenden biologischen Abfall irgendwann in ferner Zukunft indirekt zum Betanken unserer Autos nutzen würden. Ich wünsche den Forschern der Pennsylvania State University das es ihnen gelingt ihren Ansatz zur Marktreife zu entwickeln.
Henning Schmidt |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt