Die Linke kommt!




So nun ist es also geschafft WASG und die Linke.PDS haben ihre Fusion zur neuen Partei Die Linke beschlossen. Das ist zunächst einmal eine sehr gute Sache den eine demokratische Partei Links der Sozialdemokratie ist in Deutschland überfällig. In Zeiten in denen immernoch ein Neoliberaler Geist dominiert hilft eine konsequente Sozialstaatspartei die politischen Diskurse zu verändern.Dies ist der Linken schon heute gelungen, die SPD redet plötzlich wieder über Mindestlöhne, die Grünen diskutieren hitzig über das Bedingungslose Grundeinkommen,und selbst CDU/CSU und FDP geben sich plötzlich deutlich sozialer.Außerdem ergeben sich durch die Linken neue Machtperspektiven,denn schon Heute gibt es im Bundestag eine strukturelle Mehrheit Links von CDU/CSU und FDP. SPD Grüne und Linke konnte schon Heute eine Regierung stellen,genutzt wird sie aber aus bekannten Gründen nicht.

Leider Sieht es nach allem was man über das Programm der Linken bis jetzt weiß auch weiterhin nicht so aus als könne man in Zukunft auf eine solche Koalition setzen. Das liegt natürlich nicht nur an der Linken manche Positionen dieser neuen Partei sind aber einfach nicht tragbar.So schließt die zukünftige geeinte Linke Koalitionen zwar nicht generell aus,dafür wendet man sich aber Kategorisch gegen Militäreinsätze undzwar selbst dann,wenn sie durch die UN gedeckt sind.Das schließt dann wohl auch Friedensmissionen ein, und das finde ich einfach nur traurig.Welche Antworten bietet diese Partei denn bitte auf Völkermord und Bürgerkrieg? Was tun wenn Staaten kollabieren und Volksgruppen ermordet werden,trotz aller UN Sanktionen und wohlmeinenden Diplomatie? Mit so einer Partei kann man einfach keine Außenpolitik machen,und infolgedessen auch keine Bundesregierung bilden.

Schade aber ich glaube fest daran, das sich die Linke in den nächsten Jahren programmatisch weiterentwickeln wird,denn sie wird es sich genau wie Grüne und SPD nicht ewig leisten können eine Linke Mehrheit brachliegen zu lassen. Wann sich die 3 im Moment noch unversöhnlich nebeneinander stehenden Parteien weit genug aufeinander zu bewegt haben werden,um eine Regierung zu wagen ist dabei offen.Fest steht aber das zumindest theoretisch genug programmatische Schnittmengen für ein Rot-Rot Grünes Bündnis vorhanden sind.Mein Tipp wenn alles gut läuft gibt es vielleicht schon 2013 eine Rot-Rot-Grüne Koalition.
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Halbmond über Deutschland?Droht die schleichende Islamisierung Deutschlands?




In Hamburg dem Deutschen Biotop für Rechtsparteien wird mal wieder eine Partei rechts der CDU gegründet. Wie Die Welt berichtet will der ehemalige FAZ Redakteur Udo Ulfkotte eine islamkritische Partei unter dem Arbeitstitel Christlich ökologische Partei gründen.Ulfkotte der bereits mehrere Bücheer zum Thema islamischer Terorismus verfasst hat, will mit der Partei gegen Sonderregelungen für Muslime kämpfen. Als Beispiele nennt er die Schächtung oder die Duldung von Polygamie.

Ich persönlich habe ja erhebliche Zweifel ob die Islamisierung Deutschland tatsächlich droht.In das selbe Horn stößt kommende Woch ja leider auch der Spiegel, den ich immer weniger ertrage.Richtig ist zwar das es erhebliche Probleme gibt,genannt seine hier nur die Stichworte Parallelgesellschaft, und Desintegration, aber ob ungefähr 8 Millionen Muslime tatsächlich eine existenzielle Gefahr für unsere Demokratie sind vermag ich nicht zu glauben.Natürlich gibt es drastische Fehlentwicklungen genannt sei nur das Skandalurteil der Frankfurter Familienrichterin,oder das wir akzeptieren das islamische Mädchen vom Sportunterricht abgemeldet werden.Das aber ist wohl eher Produkt einer verfehlten Rücksichtnahme auf Traditionen seitens Gesellschaft und Gerichten,als im Islam ernsthaft begründbar.

Den Initiatoren einer solchen Partei geht es wohl eher um die Mobilisierung von Islamophobie um einen zumindest in Deutschland neuen Rechtspopulismus salonfähig zu machen.Sollte dies auf breiter Front gelingen darf einem um das Gesellschaftliche Klima in diesem Land Angst und Bange werden. Gegen eine islamophobe Rechtspartei würde die CSU dann geradezu links erscheinen.

Fazit


Mein Fazit fällt also folgendermaßen aus: Ja es gibt erhebliche Problem, ja vieleicht waren Deutsche Gesellschaft und Justiz in der Vergangenheit an der einen oder anderen Stelle zu tolerant.Eine totale islamisierung der Republik in dem Sinne,das in diesem Land bald nicht mehr die Verfassung sondern die Sharia gilt droht aber bei weitem nicht.Wer das behauptet vergiftet das Gesellschaftliche Klima und gefährdet die Demokratie dadurch vielleicht stärker als die Muslime selbst.
Henning Schmidt | | 3 Kommentare

Einkaufen in die Bundesliga?




Passend zum gerade laufenden Fußball Länderspiel hier eine kleine Artikelempfehlung. Die Zeit macht sich nämlich in einem durchaus interessanten Artikel darüber Gedanken ob es möglicherweise Sinnvoll wäre, Das System der Fußball Bundesliga nach Amerikanischem Vorbild auf das Sogenannte Francaise System umzustellen.

Das würde dann bedeuten, das Künftig nicht mehr sportlicher Erfolg über die Zugehörigkeit zur Liga entscheiden würde. Stattessen würden sich zukünftig Vereine mit entsprechend potenten Investoren eine Lizenz für die Liga kaufen. Vereine die diese Potenz nicht aufweisen,würden nicht berücksichtigt,und weil zugleich Auf und Abstieg abgeschafft werden,würde die Bundesliga zur geschlossenen Gesellschaft.Dann wären sogar Umzüge von Teams denkbar.

In der Deutschen Eishockey Liga wird das System bereits so gehandhabt,und auch einen Teamumzug gab es hier bereits,als aus den München Barons die Hamburg Freezers wurden. Auch die In Deutschland aktive NFL Europa arbeitet nach dem selben Muster.

Für die beteiligten Vereine hätte ein solches System durchaus Vorteile,den ohne Absteigsangst ließe sich deutlich entspannter, und wirtschaftlich sicherer Arbeiten. Profitieren würden hiervon aber nur große Vereine, die in der Lage sind mit großem Stadion vielen Fernsehgeldern und Fanartikelumsätzen viel Geld zu erwirtschaften. Kleine sympathische Clubs wie Aachen Cotbus oder Mainz bliebe der Zugang zu einer solchen Liga versperrt.

Für die Fans würde ein solches System meiner Meinung nach vor allem eines bedeuten Langeweile,den seien wir mal ehrlich was wäre die Bundesliga ohne Abstiegskampf was die zweite Liga ohne den Kampf um den Aufstieg? Würde das alles wegfallen wäre die ganze Sportart Fußball nur noch halb so spannend.

Außerdem wiedersprechen Amerikanische Francaise Systeme schlicht der Europäischen Sporttradition und wären alleine deshalb in Deutschland und Europa wohl kaum durchzusetzen.Deshalb glaube ich auch nicht das sie jemals kommen. Die Bundesliga soll das bleiben was sie ist eine Geldmaschine zwar,die sich aber durch Auf und Abstiege immer wieder selbst erneuert.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Soldaten für den Frieden? Über das schwierige Verhältnis der Grünen zu Militärinterventionen




Die Grünen und Militäreinsätze und humanitäre Interventionen, das sind immernoch 2 Dinge die nur sehr schwer miteinander Vereinbar sind. Das ist natürlich verständlich wenn man sich überlegt aus welchen Strömungen die Grünen zusammengewachsen sind, nämlich u.a. auch aus der Friedensbewegung heraus.In der praktischen Politik jedoch ergeben sich da große Probleme.Einerseits positionieren sich die Grünen klar als Friedens und Menschenrechtspartei,wenn es aber darum geht diese mit der letzten Konsequenz durchzusetzen leidet die Partei noch immer Schmerzen.

Beispiel Afgahnistan. Natürlich handelt es sich beim Tornado Einsatz um eine Kriegsbeteiligung,und es wäre schön,wenn das auch mal deutlich gesagt würde. Allerdings ist die Operation Enduring Freedom von der UN gedeckt.Ich dachte eigentlich wir Grüne wären uns einig,das wir durch die UN legitimierte Einsätze mittragen. Außerdem lassen sich Taliban nun mal nicht ausschließlich mit Wiederaufbauhilfe bezwingen. Wem es wirklich ehrlich darum geht den demokratischen Aufbau Afgahnistans zu bewahren,und zu konsolidieren muss auch bereit sein diesen mit der Waffe zu verteidigen.

Beispiel Darfur mit einigem entsetzen bekam ich vor einiger Zeit mit, das insbesondere in der Grünen Jugend Hessen eine Intervention in Darfur abgelehnt wird. Hallo?! Ich dachte wir Grüne agieren unter dem Motto Nie wieder Auschwitz nie Wieder Srebrenica! Wenn dem so ist muss es doch oberste Pflicht gerade der Grünen sein umgehend für eine militärische Intervention in Darfur zur Verhinderung weiteren Genozids einzutreten,selbstredend unter UN Mandat.Zu hören ist davon aber nichts.
Stattessen setzt diese Partei blumige Friedenspolitische Kommissionen ein, wahrscheinlich um sich selbst ihrer pazifistischen Seele zu versichern.

Damit muss Schluss sein,wenn die Grünen eine Glaubwürdige Friedens und Menschenrechtspartei sein wollen,müssen sie ihre eigentümliche Doppelmoral beenden und ohne Wenn und Aber auch für den Einsatz militärischer Mittel zum Schutz von Menschenrechten und zur Stabilisierung von Kriegsgebieten eintreten.Das alles um das nochmal zu betonen immer unter UN Mandat. Man kann einfach nicht auf der einen Seite die Menschenrechte beschwören,dann aber mit Verweis auf seine pazifistischen Grundüberzeugungen tatenlos zusehen wie in Darfur Menschen abgeschlachtet werden. Das ist verlogen,und wirkt ein bisschen so als wäre uns Afrika egal,schließlich sind es ja nur Neger! Menschrechte gelten aber überall,und müssen auch überall kompromisslos verteidigt werden.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

henningswebworld.de wieder verfügbar




Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Lesern entschuldigen, die in den vergangenen 4 Tagen erfolglos versucht haben meine Domain henningswebworld.de aufzurufen. Grund für den Ausfall war der Umzug der Domain von Freecity zu 1und1,der mit diversen Problemen behaftet war.Jetzt ist sie aber wieder verfügbar,und für den User ergeben sich sogar Vorteile :

1. Ist die Domain jetzt hundertprozentig Werbefrei
2. Handelt es sich nun um eine vollwertige Weiterleitung.
3. Infolgedessen funktioniert jetzt auch bei Aufruf des Blogs über die Domain die hier beschriebene Autodiscavery des Feeds.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

20 Dinge die man von Hip-Hoppern lernen kann




1. Gegenstände haben eine sexuelle Ausrichtung ("Die Seite ist schwul")
2. Hopper sind die potentesten Menschen der Welt, weil sie alles ficken.
3. Gegenstände können behindert sein ("Die Seite ist behindert")
4. Metaler sind Satanisten, die keine Freunde haben.
5. Gegenstände können Geld besitzen ("Die Seite ist arm")
6. Punker sind Insekten, die keine Freunde haben.
7. Eure Mütter gehen mit Hoppern fremd.
8. Eure Väter tun das auch
9. Es ist cool, in eine Schiesserei verwickelt zu werden.
10. Man kann jedes Substantiv ficken.
11. Epilepsie heißt jetzt "Breakdance“.
12. Akkusativ, Dativ und Genitiv gibt es nicht - nur "dem".
13. Jede Frau, die eine Beziehung führt, ist eine Bitch.
14. Jede Frau, die keine Beziehung führt, ist ein Kanaken (Chick).
15. Es ist möglich mit einem Vokabular von 15 Wörtern zu überleben.
16. Einen Mercedesstern kann man als Kette benutzen.
17. Handys kauft man nicht, man klaut sie.
18. Angucken ist ein guter Grund für eine Massenschlägerei.
19. Stottern gilt als Musikrichtung.
20. Die deutsche Sprache ist nicht tight und fresh


Quelle Studivz via Raf Blutaxt
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Türkisch für Anfänger erneut im Quotentief

Ich bin enttäuscht ja geradezu entsetzt.Türkisch für Anfänger befindet sich erneut im Quotentief. Laut Zahlen vom Mittwoch erreicht die Serie erbärmliche 1,43 Millionen Zuschauer was einem Marktanteil von 5,5% entspricht. Es ist also bis dato nicht gelungen neue Zuschauer an die Serie zu binden,im Gegenteil die Quote hat sich im Vergleich zu 2006 sogar noch einmal verschlechtert. Mir als Fan fällt es schwer dafür objektive Gründe auszumachen, den die Serie ist gut gemacht, ausgesprochen witzig und hat inzwischen eine ganze Reihe renommierter Preise abgeräumt. zuletzt den Grimme Preis. An der Qualität der Serie kann es also nicht liegen.

Bleibt die Vermutung schlechten Marketings.Ich habe das Gefühl das die ARD wie schon beim Ersten Anlauf viel zu wenig Werbeaufwand in die Serie investiert. Außerdem macht sie aus meiner Sicht den Fehler die DVDs zur Staffel viel zu früh zu veröffentlichen. Diese erscheinen bereits Mitte April bzw. Mitte Mai,also zu einem Zeitpunkt,wenn die 2. Staffel noch lauft bzw. gerade zu ende ist. Mit einem solchen Verhalten animiert man den Zuschauer doch geradezu dem Fernseher fernzubleiben, und sich die Serie lieber auf DVD zu kaufen. Das mag zwar der ARD egal sein, schließlich verdient sie auch am DVD Absatz,der Quote schadet es aber.

Vielleicht bleibt aber auch nur das Kulturpessimistische Fazit, dass in unserer heruntergekommenen Fernsehlandschaft qualitativ hochwertige Unterhaltung wie Türkisch für Anfänger vom verblödeten Publikum schlichtweg nicht mehr angenommen wird.Als einzige Hoffnung bleibt jetzt noch, dass sich die Quoten ab nächster Woche wenn mit der Ausstrahlung der 2.Staffel begonnen wird bessern.

Ich Rufe hiermit alle Leser meines Blogs, ausgenommen die von denn ich eh schon weiß das sie die Serie hassen dazu auf,sich diese Serie anzusehen.Glaubt eurem Blog Onkel es lohnt sich! Staffel 1 gibt es für alle die jetzt zu Beginn der 2. Staffel,welche ab kommenden Dienstag ausgestrahlt wird,in die Serie einsteigen wollen zum Beispiel bei Amazon zu erwerben. Dort finden sich auch andere Meinungen ( alle begeistert).

So und hier nun die Daten für alle die der Serie eine Chance geben wollen:

Türkisch Für Anfänger Dienstag bis Freitag 18:50 im Ersten!

Hier noch der Trailer zur 2.Staffel damit ihr auch wisst was euch erwartet



Wenn euch die Serie gefällt betätigt euch als Multiplikatoren und erzählt es jedem der euch dafür aufgeschlossen erscheint.Diese Serie darf nicht scheitern!


In diesem Sinne eurer Blog Onkel

Henning
Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

Klaus und Claudia oder von Fallstricken im Berufsaltag




Zum Abschluss des Tages präsentiere ich euch zwei Beiträge aus dem Bereich Lehrfilm Parodie. Der erste ist sozusagen schon ein Klassiker,und marodiert gefühlte 100 Jahre durchs Netz. Es handelt sich um den blutrünstigen Arbeitstag von Staplerfahrer Klaus.

Beitrag Nummer 2 ist jüngeren Datums, schlägt aber in die gleiche Kerbe.Protagonistin hier ist Friseuse Claudia die im Salon Todchic ihr Unwesen treibt.

Viel Spaß!





Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Us Wahlkampf auf den Spuren von George Orwell

Der Wahlkampf um die Demokratische Kandidatur bei der Präsidentenwahl 2008 zwischen Hillary Clinton und Barack Obama nimmt immer krassere Formen an. Wie u.a. Die Welt berichtet sorgt auf der Videoplattform Youtube seit Wochen ein Wahlkampfvideo für Aufsehen, welches Hillary Clinton als Diktator im Stil von George Orwells Roman 1984 inszeniert.

Urheber ist übrigens ein Mitarbeiter der Firma Blue State Digital,welche Barack Obama in Medien Fragen berät.Dieser gab an, den Clip in seiner Freizeit ohne Wissen seines Arbeitgebers oder Barack Obamas erstellt zu haben,und bestätigte damit entsprechende Erklärungen des Obama Lagers.Für den sich als Saubermann inszenierenden Obama dürfte der Imageschaden dennoch beträchtlich sein.

Ich persönlich finde das Video sagen wir mal bösartig,aber durchaus noch im Rahmen dessen,was Satire darf. Aber bildet euch doch einfach selbst ein Urteil,den hier kommt nun das viel diskutierte Video.

Viel Spaß!




Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Biosprit macht Mexikaner arm!




Die USA entwickeln offenbar langsam doch ein wenig Umweltbewusstsein. Die Bush Regierung hat sich vorgenommen zukünftig einen Teil ihrer Ölimporte durch Biosprit zu ersetzen. Ansich ja eine sehr gute Sache sagt man sich da als gemeiner Mitteleuropäer, schließlich ist es ja auch allerhöchste Zeit das die USA auf den Klimaschutz aufspringen.

Gewonnen werden soll der neue Biosprit allerdings aus Mais, und dieser Umstand stürzt nun, wie der Weltspiegel berichtet viele,vor allem den unteren Schichten angehörige Mexikaner in Armut. Deren Grundnahrungsmittel ist nämlich die Tortilla,und deren Preis steigt massiv seitdem die Importe des billigen hoch subventionierten US-Mais aufgrund der neuen Biosprit Pläne zurückgehen. Mexiko selbst hat aber garnicht die Kapazitäten um diese Ausfälle zu kompensieren, weil viele Bauern in den 90er Jahre als der hoch subventionierte US-Mais den Markt überschwemmte den Anbau aufgaben.

So ist hier also eine paradoxe Situation entstanden,in der das plötzlich erwachte Biosprit Interesse der Amerikaner in Kombination mit dem nach wie vor ungerechten Welthandelssystem Millionen Menschen jenseits des Rio Grande in existenzielle Probleme stürzt.Die Lösung ist schwierig, denn eine Aufgabe der Biosprit Pläne damit es den Mexikanern wieder besser geht kann sich ja im Interesse des Klimas auch keiner ernsthaft wünschen.

Ein Ausweg liegt wohl nur in der Schaffung eines wirklich fairen Welthandelssystems und das ist,wie die letzten Jahre gezeigt haben nur sehr schwer zu erreichen.In jedem Fall aber ist diese "Tortilla Krise" ein schönes Beispiel dafür welche seltsamen Blüten die Globalisierung zuweilen treibt.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Twitter.com Von Sinn und Unsinn einer Web 2.0 Anwendung




Offensichtlich gibt es einen neuen Hype im Web. Dieser trägt den Namen Twitter. Einziger Sinn und Zweck dieser Comunity scheint es zu sein den anderen Mitgliedern jeweils mitzuteilen was man den gerade so treibt, den die Frage die über der Seite steht lautet schlicht what are you doing?

Nun bin ich ja wirklich kein Feind des Web 2.0 sondern beteilige mich selbst alleine schon dadurch, das es dieses Blog hier gibt. Bloggen ist ja schließlich auch eine typische Web 2.0 Erscheinung. Außerdem nutze ich Youtube bin im Studivz habe einen Flickr Account, und einiges mehr. Allerdings gibt es Grenzen.Wenn ich jetzt auch noch ständig der Welt mitteile was ich gerade mache,ist das nicht nur die endgültige freiwillige Abschaffung jeglicher Privatsphäre ,sondern wäre auch noch völlig trivial. Was interessiert es mich eigentlich das Jason gerade zu Mittag ist, Karl-Heinz sich langweilt oder irgendeine Type gerade die Mondlandung von 1969 im Internet ansieht?

Richtig überhaupt nicht die sollen mich mit ihrem Mitteilungsdrang bitte in Frieden lassen und sich ein Mindestmaß an Privatsphäre bewahren.Ich kann da wirklich keinen Nutzen erkenen, ausser vieleicht den das Twitter Voyeurismus befriedigt, und gelobe hiermit öffentlich niemals ich wiederhole niemals eine Account dort anzulegen. Ich Liebe Web 2.0 aber das ist nun wirklich Blödsinn. Twitter Anhänger können gerne Versuchen mich über die Kommentarfunktion um zustimmen.
Henning Schmidt | | 2 Kommentare

I Love 24



Es ist Zeit ein Geständnis abzulegen. Ich liebe 24! Das hat gleich mehrere Gründe.

1.Spielt Kiefer Sutherland mit Jack Bauer definitiv die Rolle seines Lebens, und verkörpert die Rolle des kompromisslosen Anti Terror Agenten geradezu virtuos.

2. Fasziniert das unglaubliche Tempo der Serie. Es gibt einfach kaum eine Phase in der mal gar nichts passiert. Immer wird die Spannung sehr hoch gehalten, was ja auch logisch ist, schließlich handelt es sich ausnahmslos um monströse Bedrohungen welche es abzuwehren gilt.Allerdings lässt die Serie hier in ihrer inzwischen 6. Staffel nach,wenn schon in der 4. Folge die erste Atombombe hoch geht wird es irgendwie albern.

3. Immer wieder erstaunlich ist die Komplexität der Serie. Es gelingt den Autoren und Erfindern Joel Surnow und Robert Cochran ein ums andere mal ein schwer durchschaubares Geflecht aus Lügen Intrigen und Verschwörung zu spinnen,dass den Zuschauer immer wieder überrascht und von dem er sich sicher sein kann, das es immer dann noch ein Stuck unübersichtlicher wird, wenn er glaubt begriffen zu haben wie der Hase läuft.So bietet 24 in jeder Staffel einen hoch spannenden Politthriller in Serienform.

4. Natürlich die Action. Bei 24 rumst und bumst es ohne ende.Wer Actionfilme mag ist mit 24 sehr gut bedient.

Kritisch zu bewerten ist natürlich der massive Einsatz von Folter, denn Menschenrechte spielen bei 24 überhaupt keine Rolle. Wenn es ihm notwendig erscheint prügelt foltert und tötet Jack Bauer exzessiv. Skrupel kennt Jack Bauer, den man vielleicht als ein Art Janes Bond des Anti Terror Kampfs klassifizieren konnte nicht. Der Zweck heiligt die Mittel und Menschenrechte sind etwas was sich höchstens verweichlichte Liberale leisten.

Auch der Super Geheimdienst CTU dem Jack untersteht macht irgendwie Angst, denn er hat buchstäblich überall Kameras, verfolgt jedes Telefongespräch und knackt (fast) jede Verschlüsselung.Wenn die Geheimdienste in der Realität nur ansatzweise so mächtig sind wie die CTU verkommt Privatsphäre zur Fiktion.Andererseits transportiert die Serie meiner Überzeugung nach sehr gut die Gesellschaftliche Stimmung in den USA und die dort offensichtlich immernoch sehr dominante Terrorangst.

Fazit

Auch wenn ich was den Punkt Folter betrifft als aufgeklärter europäischer Linksliberaler gelegentlich echte Bauchschmerzen habe, halte ich 24 unter dem Strich für eine der besten Action Serien der Letzten Jahre, die in Deutschland zu Unrecht ein Schattendasein bei RTL 2 fristet. Jedem Freund spannender Unterhaltung sei diese Serie wärmstens empfohlen.
Henning Schmidt | ,

Der 28. September ein wahrhaft historischer Tag !




Als ich heute so durch die Wikipedia surfte, und etwas über den schwarzen September las(die Terrorgruppe die bei der Olympiade 1972 die Israelische Mannschaft kidnappte) kam ich auf die Idee mal nachzusehen, was an Meinem Geburtstag dem 28. September so alles passiert ist. Das Ergebnis dieser kleinen Recherche fand ich dann doch überraschend. Der 28.September ist nämlich nicht nur mein Geburtstag,er ist auch schwer historisch beladen. Echt krass was da alles passiert ist.Nur ein paar Beispiele:



1717: In Preußen wird die allgemeine Schulpflicht eingeführt.


1864: In London wird die Erste Internationale gegründet.


1939: Im Zweiten Weltkrieg erfolgt die Kapitulation der polnischen Hauptstadt Warschau nach schweren Luftangriffen


1969: Bei der Wahl zum 6. Deutschen Bundestag verfehlt die CDU/CSU die Mehrheit. Daraufhin wird mit Willy Brandt erstmals ein SPD-Politiker deutscher Bundeskanzler.

2000: Ariel Scharon besucht den Tempelberg in Jerusalem. Militante Palästinenser nehmen dies zum Anlass für die Zweite Intifada.

Bei disem Ereignis war der Autor dieses Blogs sogar in Jerusalm,und erlebte somit den Beginn der 2.Intifada hautnah mit.

Geburtstag hat am 28.September übrigens auch Edmund Stoiber. Das allerdings finde ich eher gruselig.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Classic Cinema Online!




Liebe LeserInnen!

Soeben habe ich beim Konsum der letzten Folge von Ehrensenf eine Webseite entdeckt,die mich schlichtweg begeistert.Es handelt sich um das Weblog Classic cinema online

Hier kann man sich kostenlos Stummfilme aber auch andere Klassiker des Kinos ansehen. Die Macher haben sogar eine nach Genre sortierte Datenbank bereitgestellt samt der Informationen aus der Internet Movie Database zu jedem Film. Realisiert wird das Ganze über Google Video,dort kann man ja noch unbegrenzt lange Videos hochladen.

Gerne würde ich euch gleich einen Film zur Verfügung stellen,ich kann mich aber nicht entscheiden welchen.Vielleicht gibt es zu einem Späteren Zeitpunkt etwas aus dem Angebot auf diesem Blog mal sehen.

Es stellt sich natürlich die Frage ob man wirklich Lust hat sich ganze Spielfilme über Google Video anzusehen. Eine coole Idee ist es aber allemal.
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Fusionsreaktor Home Edition !




Immer wieder interessant was es so gibt. Wie das amerikanische Technologie und Internet Magazin Wired und das Discovery Magazin übereinstimmend melden, ist dem amerikanischen Higscool Studenten Thiago Olson doch tatsächlich der Bau eines funktionierenden kleinen Fusionsreaktors geglückt. Allerdings gibt Olson zu,das seine Entwicklung die er übrigens ausschließlich mit Bauteilen von ebay und dem lokalen Hardware Handel realisierte für den kommerziellen Einsatz nicht taugt,weil der Reaktor nach wie vor mehr Energie benötigt, als er produziert.

Was sagt uns das nun?Erstens sind amerikanische Schüler wohl doch nicht so doof wie der arogante Mitteleuropäer immer glaubt.Zweitens aber hat der gute Thiago Olson sehr gut herausgearbeitet warum die Fusionsreaktor Technik wahrscheinlich nie zur Serienreife geführt werden wird. Es lohnt sich einfach nicht,weil investierte Energie und erzeugte Energie in einem extremen Missverhältnis zueinander stehen. Wenn die Bilanz aber so schlecht ist sollte man meinen die Sache mit dem Fusionsreaktor würde einfach mal aufgegeben.

Das Gegenteil ist aber der Fall. Seit Jahrzehnten wird von Befürwortern der Atomenergie immer dann wenn sie nicht mehr weiter wissen auf die bald eintretenden Segnungen der Kernfusion verwiesen. Das gilt für Heute genauso wie für das Jahr 1964, als bereits meinem Vater - damals Abiturient diese Technik in Aussicht gestellt wurde.Passiert ist aber bis heute recht wenig, es gibt nur einige wenige Forschungreaktoren, und in denen lässt sich die Kernfusion nur unter riesigem Aufwand für sehr kurze Zeit aufrecht erhalten.

Ich muss auch sagen das ich hoffe das die Kernfusion nie erreicht wird.Zwar bietet sie wohl in der Theorie eine sehr Größe Energiemenge,bei gleichzeitig verheltnismäßig wenig Abfall,ich lehne es aber ab weiterhin Atommüll zu produzieren, selbst wenn es sich in diesem Fall um nur wenig mit einer überdies relativ geringen Halbwertzeit von 12,3 Jahren handelt.Große Bauchschmerzen macht mir auch die Sicherheit,den flöge ein Fusionsreaktor in die Luft,so wären die Auswirkungen möglicherweise verheerend.Deshalb Hände Weg vom Fusionsreaktor,und lieber konsequent in Erneuerbare Energien Investieren.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Nach dem IPhone kommt das GooglePhone




Die Entwicklung revolutionärer Telefone scheint im Trend der Zeit zu liegen.Nachdem bereits vor einiger Zeit Apple sein IPhone vorstellte, meldet nun der GoogleWatchBlog die Entwicklung des Google Phones. Bestätigt wurde das Projekt vom Chef von Google Spain weitere Details gab es aber nicht.

Wie man Google kennt wird das Gerät wahrscheinlich etwas völlig anderes sein als man erwartet.Man darf also gespannt sein.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Feedburner feedcount eingebaut




Der Sonntag scheint irgendwie der Tag zu sein an dem ich Modifikationen an meinem Template vornehme. Nachdem ich letzte Woche den Mister Wong Button einbaute,habe ich soeben den Feedburner Feedcount installiert.Dort kann die werte LeserInenschaft ab sofort ablesen wieviele Abonnenten mein Feed hat. Natürlich möchte ich auf diesem Wege dafür werben selbigen zu Abonieren.Ich denke da insbesondere an Herrn Blutaxt.Raffen sie sich auf und werden sie Abonnent Nummer elf!

Meinungen zu dieser Neuerung gerne in die Kommentare. Sollten negative Stimmen überwiegen kommt das ganze auch wieder weg.Also partizipert ruhig!
Henning Schmidt | | 4 Kommentare

Grüne Jugend gegen Studiengebühren in Kirchhain




Heute musste ich sehr früh aufstehen,den bereits um 8:15 traf ich mich mit Rebecca, Reinhard Angela und Melanie um nach Kirchhain zu fahren, und dort gemeinsam mit den Kirchhainer Grünen Unterschriften für die Verfassungsklage gegen Studiengebühren zu sammeln.Leider meinte es das Wetter alles andere als gut mit uns,den es herrschte Kälte und beständiger Nieselregen. Dementsprechend wenige Leute waren in der Kirchhainer Innenstadt unterwegs,was das Werben für die Klage sehr mühsam machte.

Letztenendes gelang es uns aber dann doch etwa 30 Unterschriften für die Klage zu gewinnen.Zwar nur ein kleiner Beitrag,aber besser als garnichts und dann doch irgendwie befriedigend.Hier noch ein paar Beweisfotos.



Gruppenbild



Rebecca beim Unterschriften sammeln
Henning Schmidt | , , | Kommentar schreiben

Was man als Linker Student einfach gemacht haben muss




Wenn man sich als Linker Student betrachtet so gibt es offensichtlich eine ganze Reihe Must Haves die man als Student der Politik, Soziologie,Pädagogik oder Europäischen Ethnologie usw.einfach gemacht haben muss um ein vollwertiger Mensch zu sein.

1. Einmal an einem Uni-Streik teilnehmen,dabei am besten ein Haus besetzen,die Sparpolitik der Mächtigen in den globalen Kontext einordnen,und sich mit jedem unterdrückten Weltweit solidarisieren.

2. Wenn möglich in einer Gruppe der außerparlamentarischen Linken mitarbeiten oder sich zumindest ganz heftig mit ihr verbunden fühlen.

3. Alternativ bei Greenpeace oder Fair Handels Initiativen anheuern

4.Zivildienst oder Freiwilliges Soziales Jahr in Lateinamerika absolvieren

5. Ökologisch einkaufen, aber bitte nicht das böse Zeug mit Eu Siegel sondern nur strenger kontrolliertes am besten aus der Linken Öko Einkaufsgemeinschaft

6. Sich wahlweise mit Israel oder Palästina solidarisieren undzwar bedingungslos
Henning Schmidt | , | 2 Kommentare

Nochmal zu Deutschen Kriegseinsätzen




Nachdem ich es ja heute schon von Deutschen Kriegseinsätzen hatte, möchte ich jetzt mal die Gelegenheit nutzen mit einem grundlegenden Irrtum der Deutschen Linken im Bezug auf Deutsche Kriegseinsätze aufzuräumen.
Aus der wird immer wieder behauptet der Kosovokrieg von 1999 sei der erste Deutsche Kriegeinsatz nach 1945 gewesen. Das meine Lieben Freunde ist aber meiner Ansicht nach schlicht falsch. Der erste Kriegseinsatz Deutscher Soldaten nach 1945 fand nämlich nicht 1999, sondern bereits 31 Jahre zuvor im August 1968 statt. Damals beteiligten sich Verbände der Nationalen Volksarmee der DDR an der Niederschlagung des Prager Frühlings.

Die Aussage der Kosovokrieg sei der 1. Deutsche Kriegseinsatz nach 1945 gewesen hat also nur dann Gültigkeit, wenn man ihn entweder ausschließlich auf die Bundesrepublik bezieht,oder Die DDR nicht als Deutschland betrachtet,oder aber die Niederschlagung des Prager Frühlings nicht als Kriegseinsatz betrachtet. Das allerdings fällt mir schwer, den der Prager Frühling erfüllte alle Kriterien eines Völkerrechtswidrigen Angriffs, wobei man den Angriff, das gestehe ich gerne zu seinerzeit mit dem Verweis auf die Sogenannte Breschnew Doktrin von der beshränkten Souveränität der sozialistischen Bruderstaaten nachträglich legitimierte. Nichts desto weniger zogen eben bereits damals das Erste mal Deutsche Soldaten in den Krieg und nicht 1999.

Das macht den Kosovokrieg jetzt zwar auch nicht besser,ich finde aber diese Klarstellung musste jetzt mal raus.
Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

Wenn einem sonst nichts einfällt...




Bleibt einem erstens das Thema Wetter, welches übrigens die letzten Tage Phantastisch ist, und mich heute dazu motiviert hat rund 2 Stunden quer durch Marburg zu laufen. obwohl ich eigentlich nur 2 Kleinigkeiten erledigt habe, die mit Bus in der Hälfte der Zeit machbar gewesen wären. Diejenigen die sich völlig zurecht darüber sorgen machen das ich wieder dicker werde und die ganzen Abnahme Erfolge der letzten Monate zu verspielen drohe wird das freuen.

Zweitens möchte ich die Gelegenheit nutzen die Werte LerInnenschaft meines Weblogs auf ein unterhaltsames Blog hinzuweisen ,auch wenn dieses folgt man dem Klischee wohl eher die Männer unter meinen Lesern ansprechen wird. Es handelt sich um Doktorfussball.de ,wie der Name schon sagt ein Fußballblog , auf dem 3 Autoren mit der nötigen Portion Satire und Scharfsinnigkeit die Ereignisse rund um den Fußball aufarbeiten. Ruhig mal rein schauen es lohnt sich !
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Zum Tornado Einsatz in Afgahnistan!




Bekanntlich hat der Bundestag ja vor wenigen Tagen den Einsatz von Bundeswehr Tornados in Afghanistan beschlossen. Mal abgesehen von der Frage ob der Einsatz der Tornados vom Völkerrecht gedeckt wird, die ich mangels juristischer Kenntnis nicht zu beantworten weiß, stößt mir vor allem die Begründung des Einsatzes sauer auf.

Da wird gesagt es handele sich um eine Friedensmission, denn man wolle mit Hilfe der Fotos Hilfe bei der Absicherung der humanitären Wiederaufbauhilfe leisten. denn so die Formel keine Sicherheit ohne Wiederaufbau, kein Wiederaufbau ohne Sicherheit. Nun mag es ja durchaus sein, das die Daten der Tornados auch zu diesen Zweck eingesetzt werden.

Allerdings ist es doch auch sicher wie das Amen in der Kirche,das die Daten auch und vieleicht sogar vor allem für den Militärischen Teil der Afghanistan Mission also Enduring Freedom eingesetzt werden. Ich persönlich habe damit noch nicht einmal ein Problem,denn die Taliban lassen sich nun mal nicht mit gutem Zureden besiegen.

Es wäre aber angebracht wenn die Regierung die verdammte Ehrlichkeit besäße das Kind beim Namen zu nennen.Deutschland ist durch seine Logistische Unterstützung zumindest Mittelbar im Krieg angekommen Punkt.
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Promotion die 2.

Nachdem ich mich vor einigen Tagen schon bei blograuschen angemeldet hatte habe ich heute meinen Blog beim Blogverzeichnis Bloggerei.de angemeldet. Erkennbar ist das ab sofort am Bloggerei Icon ganz unten auf der Seite. Eigentlich hab ich ja einen absoluten Widerwillen gegen eingebundene Grafiken, aber weil ich ja mein Blog ein bisschen Promoten will und dazu Blogverzeichnisse anscheinend das Mittel der Wahl sind mache ich es halt.

Eines ist aber sicher, ich werde mich nicht bei 10 konkurierenden Verzeichnissen eintragen,sodass dieser Blog irgendwann Zugepflastert ist mit Mitgliedsbannern.Versprochen!
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Elfische Verteidigung

Es war mein Elf!

So zumindest verteidigte sich Robert Boyd dem ein Überfall auf ein Unterwäschegeschäft zulasst gelegt wird.Wie BBC News berichtet. Boyd gab an sich zum Zeitpunkt des Überfalls mit einer Gruppe mitten in einer Liverollenspiel Runde Shedowrun befunden zu haben. Er gab weiter an sein Charakter sei ein magischer Shamanen Elf mit japanischem Schwert.Außerdem seien die Charaktere Kriminelle gewesen. Es sei durchaus möglich das er Spiel und Realität durcheinander geworfen habe und bereue seine Tat.Für alle die es nicht wissen Shadowrun ist ein bekanntes Cyber Punk Rollenspiel.

Merke nach Möglichkeit nicht zu sehr ins Rollenspiel abtauchen und immer den Kontakt zur Realität halten.

Ps Dank an Raf der mich auf die Story aufmerksam gemacht hat.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Judgement Day !




Terminator ist vielleicht eine der besten,mit Sicherheit aber der einflussreichsten Scifi bzw. Actionfilmserien der letzten Jahre.Passend zum Thema meldet heute Tagesschau.de folgendes:


Eine europäische Trägerrakete des Typs Ariane 5 ist in der Nacht vom Weltraumbahnhof Kourou in Französisch- Guyana mit zwei Telekommunikations-Satelliten in den Weltraum gestartet. Es war der erste Ariane-Start in diesem Jahr. Die stärkste Version der Trägerrakete vom Typ Ariane 5 ECA brachte den britischen Militär-Satelliten Skynet 5A und den für zivile Zwecke bestimmten indischen Telekommunikations-Satelliten INSAT 4B in Erdumlaufbahnen.Der 4,7 Tonnen schwere Skynet 5A wurde von Europas führendem Raumfahrtkonzern Astrium gebaut und soll die militärischen Kommunikationskapazitäten des britischen Verteidigungsministeriums erhöhen.


Für alle die die es nicht wissen,Skynet ist der Supercomputer,welcher der Menschheit in den Terminator Filmen den Krieg erklärt.Die Typen von der Europäischen Raumfahrtagentur haben definitiv Humor!


Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

Freibeuter Toast!




Piraten gibt es ja heute sehr viele.Videopiraten Softwarepiraten Produktpiraten etc. Es ist also Zeit sich nicht mehr zu wehren,und sich endlich Piratenfeeling ins Haus zu holen.

Eine äußerst geek gefällige Möglichkeit ist der Totenkopf Toaster.Der brennt einen äußerst coolen Totenkopf in den Toast.Von Rum zum Frühstück ist dennoch abzuraten :-) Vieleicht tut es aber auch der Piraten-Tee



Yo ho ho und ne Buddel voll Rum

Via Wired Earth Blog
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Mister Wong !




Ich habe mal wieder ein bischen am Blog gearbeitet.
Als kleine Innovation gibt es ab sofort den Mister Wong Button.
Mit diesem kann jetzt jeder der bei Mister Wong angemeldet ist meine Artikel mit einem Klick Bookmarken.

Für alle uninformierten,Mister Wong.de ist ein Social Bookmarking Dienst ähnlich wie Del icio.us oder furl ,und im Deutschsprachigen Raum derzeit Marktführer

Viel Spaß mit diesem Feature!

Edit: Mister Wong ist jetzt auch in den Feed integriert,es können jetzt also auch Beiträge direkt aus dem feed gebookmarkt werden.
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Was Blogger.com noch fehlt !


Ich halte blogger.com für einen der besten Bloghoster die man so benutzen kann. Man hat kaum Limits was die Größe des Blogs, oder die Menge an Fotos betrifft,man darf bis zu 100 Blogs pro Konto erstellen, nach Lust und Laune co Autoren ernennen, die Vorlagen sind eigentlich alle geschmackvoll und Werbefrei ist der Dienst auch.Großes Lob gebührt auch dem neuen Templatesystem, das man da alles per Drag&Drop verändern kann ist schon spitze. Trotzdem fehlen Blogger noch so einige Dinge:

1. Ich will endlich meine Hochgeladenen Bilder anständig verwalten konnen.Bisher weiss man nie so genau wo die eigentlich landen, und hat dann keinen Zugriff auf sie. Zwar hat Google da neuerdings eine Lösung bereitsgestellt, indem es seit neustem innerhalb der Picassa Webalben standardmäßig ein Fotoalbum für jeden Blog gibt,über das man seine Bilder dann auch verwaltet,ich finde das aber eine unzureichende Zwischenlösung.Warum werden Blogger eigentlich gezwungen die Webalben zu benutzen,um eine Übersicht über ihre Bilder zu erhalten? Für mich ist das zwar kein Ding,weil ich diesen Dienst eh nutze,dennoch finde ich das eine Bildverwaltung direkt ins Blogger Dashboard integriert gehört.

2.Fehlt es Blogger eindeutig an Trackbacks. Zwar hat Blogger hier mit seinen sogenannten Backlinks eine eigene Lösung mit ähnlichem Effekt am Start,aber Trackbacks sind nun mal in allen großen Blogsystemen sei es Wordpress, Antville oder Mouvable Type Standard. Es wäre schön wenn auch Google sich Standards unterwerfen würde.

3. Würde mir die Möglichkeit gefallen statische Seiten anlegen zu können,auf denen man zum Beispiel ein Impressum oder etwas über sich selbst schreiben kann. Myblog.de kann das zum Beispiel. Allerdings muss ich zugeben, das sich ein solcher Efekt problemlos über den Google Page creater erzielen ließe,dessen Seiten sich ja velinken lassen. Trotzdem hätte ich das ganze ähnlich wie bei der Sache mit den Fotos gern an Ort und Stelle.

4. Schön wäre auch ein Statistikbereich direkt in Blogger integriert.Zwar leistet Google analytics gute Dienste, man merkt ihm aber an,das es eigentlich zur Analyse von Ad sense Programmen gemacht ist,weshalb es viele sehr seltsame und für Blogger nicht zu gebrauchende Funktionen hat. Irgendwas blogspezifischeres wäre angebracht.

5. Eine stärke Orientierung auf den Comunitiy Gedanken.Ich hatte nämlich schon oft Lust einfach mal die Blogspot Blogs zu durchstöbern,sei es nach Stichwörtern,tags oder nach Sprachen etc. Es wäre doch zum Beispiel nett wenn man innerhalb von Blogger gezielt Deutschsprachige Blogs durchsuchen konnte.

So mehr fällt mir jetzt im Moment nicht ein,und bevor wieder Gemecker losbricht,ja mir ist bewusst das vieles von dem was ich mir wünsche innerhalb des Google Netzwerks längst machbar ist. Ich möchte aber gerne so viel Funktionen wie möglich unter einem Dach, und finde es nun mal nur bedingt sexy, dass ich zum Betrachten von Statistiken zu Google Analytics,zur Verwaltung hochgeladener Bilder zu den Webalben, oder für eventuell sinnvolle ergänzende statische Seiten zum Page Creator muss. Eine Abkehr von diesem seltsamen Backlinks und dafür die Einführung von Trackbacks würde darüber hinaus wie schon beschrieben lediglich die Anpassung an den Standard bedeuten. Die Einzige wirkliche Innovation wäre der von mir angeführte Comunity Gedanke,denn dies existiert nun wirklich bei Goggle bisher in keiner Form.

Nun ja lassen wir uns überraschen wie sich dieser Dienst weiterentwickelt, bei Google kann man sich ja immer sicher sein,das es am Ball bleiben.
Henning Schmidt | | 4 Kommentare

In 80 Tagen um die Welt




In diesen Tagen kann man ja vor dem Hintergrund der Klimadebatte kaum noch guten Gewissens reisen. Speziell Flugreisen stellen ja eine wahre Totsünde dar.
Ich will diese Diskussion garnicht ins lächerliche ziehen, denn sie ist richtig und wichtig.Allerdings verbieten sich vor diesem Hintergrund eigentlich Weltreisen.

Wer dennoch Klimabewusst um die Welt reisen will,konnte es ähnlich wie Mark Schatzker machen.Der ist vor wenigen Tagen von Broklyn aus zu einem 80 Tages Trip um die Welt aufgebrochen. Dabei darf er weder Flugzeuge noch Hubschrauber nutzen,und mit maximal 100 Km/h reisen.Auf seinem Blog berichtet er was er auf der Reise so erlebt.Natürlich wird man hier auch sehen ob er die Weltumrundung auch schafft.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Nieder mit der Capslock Taste!




Es gibt bestimmte Teile innerhalb einer Computertastatur, die sind einfach überflüssig und gehen einem unglaublich auf die Nerven. Eindeutig dieser Gruppe von Tasten zugehörig ist die Capslock Taste. All zu oft kommt man versehentlich auf sie, was ja auch nicht schwer ist, schließlich liegt sie genau über der Shift Taste. Als Ergebnis sieht dann unter Umständen EIN GANZER ABSCHNITT SO AUS. Das kann einem speziell beim Arbeiten an Hausarbeiten den letzten Nerv kosten. Mir ist einfach nicht ersichtlich welchen Sinn eine Solche Taste macht, denn wer zur Hölle muss schon alles Großschreiben?


Deshalb unterstütze ich die Capsoff Kampagne Schafft diese Taste ab! Ich denke Millionen genervter Computernutzer werden es danken.
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Gesehen: Die Flucht




Habe soeben den 2 Teiler Die Flucht gesehen. Zunächst Kurz die Handlung:

Ostpreußen Sommer 1944 Lena Gräfin von Mahlenberg(Maria Furtwängler) wird an das Krankenbett ihres Vaters gerufen.Dieser hatte sie wegen ihrer Weigerung den Grafen Heinrich von Gernstorff zu heiraten,und wegen ihrer unehelichen Tochter Vicky verstoßen.Nun aber übernimmt Lena die Verantwortung für das Gut,heiratet aus Pflichtgefühl Heinrich und verliebt sich derweil in den Französischen Zwangsarbeiter Francois.Im Winter 1945 muss Lena dann mit einem Track von über 100 Menschen die Flucht antreten und schafft es schließlich nach einem dramatischen Gang über das Frische Haff Bayern zu erreichen,wo sie Francois den sie zwischenzeitlich mit Rücksicht auf den eifersüchtigen Heinrich fortgeschickt hatte wiedertrifft.

Der Film hat mir überraschend gut gefallen,allerdings habe ich trotzdem Kritik an dieser Produktion anzubringen.

Die Figur der Gräfin Mahlenberg ist der Prototyp der edlen Ostpreußischen Adligen die sich aufopferungsvoll um ihre Schutzbefohlenen kümmert getreu der alten Maxime Schutz und Schirm Rat und Hilfe. Der Film vermittelt den Eindruck die Flucht sei eine Sache der jungen weiblichen Adligen gewesen.Hans-Ulrich Wehler hat letzte Woche in der Sendung Aspekte richtiger weise aber darauf hingewiesen, das es überwiegend einfache Bauern waren die sich auf den Track machten.Ansonsten wahrte der Film aber zu meiner Überraschung Geschichtspolitisch die Balance. Er zeigt zwar die Deutschen Opfer,ebenso sind aber auch die Erschießung von Deserteuren oder die Ermordung von Zwangsarbeitern zu sehen.

Obwohl ich Die Flucht für ein durchaus akzeptables Melodram halte bergen solche Filme meiner Ansicht nach Geschichtspolitisch eine große Gefahr.Wenn man nicht sehr aufpasst konnte die Thematisierung der Deutschen Opfer dazu führen,das die zig Millionen NS-Opfer aus dem Blick geraten.Es darf meiner Ansicht nach niemals vergessen werden, das die Vertreibung der Deutschen letztendlich nur der Widerhall dessen war, was Deutsche Jahre zuvor in Osteuropa angerichtet hatten. Filme wie die Flucht haben das Potenzial ein neues revanchistisches Geschichtsbild zu konstruieren, was unbedingt vermieden werden muss.Letztlich sollte die Aufarbeitung dieses Themas Historikern überlassen werden.
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Nieder mit der Sonderschule ?




Vernor Muñoz Sonderberichterstatter der vereinten Nationen für Bildung wettert gegen die Sonderschule. Diese diskriminiert nach Ansicht von Munoz Behinderte, aber auch Kinder mit Migrationshintergrund, Asylbewerber,und Flüchtlingskinder. Kurz sie baut Barrieren auf.In der Konsequenz fordert Munoz sogar deren Abschaffung. und folglich die Integration all dieser Gruppen in das Regelschulsystem.

Ich finde man muss das ganze deutlich differenzierter sehen.Zwar hat Munoz natürlich recht damit das Sonderschulen immer eine segregiernde Wirkung haben, und natürlich ist es abzulehnen,dass Sonderschulen heute zu einer Art Resterampe für Problemschüler geworden sind,getreu dem Motto Wer Probleme macht wird abgeschoben.So landen heute vielfach auch Legasteniker ,Hyperaktive oder Kinder mit Lernschwierigkeiten vorschnell in der Sonderschule.Das ist ein unhaltbarer Zustand,der dringend behoben gehört.Daraus aber abzuleiten die Sonderschule als ganzes zu schließen halte ich für geradezu fahrlässig.

Selbstverständlich muss das Ziel einer modernen Schulpolitik sein soviel Integration wie möglich herzustellen. Ich bezweifele allerdings stark das jedes behinderte oder Verhaltensauffällige Kind in die Regelschulen zu integrieren ist.Integration stößt immer auch an Grenzen, und für diese Fälle muss es auch weiter die Möglichkeit einer Sonderbeschulung geben.Um diese These zu stützen muss ich nur mich selbst ansehen,denn mit meinen kombinierten Handicaps aus Sehschädigung,Spatik und Wahrnehmungdefiziten wäre ich in der Integration mit Sicherheit gescheitert.


Fazit
Insgesamt unterstütze ich die Kritik der UN glaube aber das die Lösung nicht in der Liquidation des Systems Sonderschule liegt.Vielmehr sollte die Politik die Verhältnisse einfach umdrehen. Anstatt wie heute behinderte Lernschwache Hyperaktive und Co in der Regel in die Sonderschule zu stecken und nur im Ausnahmefall den Weg der Integration zu gehen,sollte zukünftig Die Integration zum Regelfall werden,und Kinder nur im absoluten Ausnahmefall in die Sonderschule verbracht werden.Unentbehrlich ist hier natürlich immer eine Einzelfallprüfung, denn während das eine Kind mit Down-Syndrom vielleicht bestens in der Integration zurecht kommt ist das andere möglicherweise überfordert.Also bitte keine Zerschlagung der Sonderschule,sondern Soviel Integration wie möglich und soviel Sonderschule wie nötig.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Christian Klar die Zweite

Nachdem ich nun seit Tagen von Google News auf meiner Startseite mit Meldungen zu diesem Thema überhäuft werde,sehe ich mich doch nochmal genötigt mich zum Thema zu äußern,hoffentlich zum letzten Mal.Zwischenzeitlich hatte sich die Diskussion rund um Klar und Monhaupt ja völlig zurecht ein wenig abgekühlt.Seit aber ein Anti-kapitalistisches Grußwort Klars an die Rosa-Luxemburg-Konferenz öffentlich geworden ist,wobei es bereits Wochen bevor es von Report Mainz ausgegraben wurde im Internet verbreitet wurde, geht es wieder hoch her. Politiker der Union und der FDP,zunehmend aber auch der Sozialdemokratie echauffieren sich,wer Gnade vom Staat erwarte dürfe keine Kritik am System üben,sondern müsse sich bedingungslos der freiheitlich demokratischen Grundordnung unterwerfen.

Sicherlich hat sich Klar mit seiner radikalen Kapitalismuskritik keinen Gefallen getan, sondern viel mehr selbst ins Bein geschossen. Aus Formulierungen wie "er wünsche sich die Niederlage des Kapitals und das die Tür für eine andere Zukunft aufgestoßen werde" abzuleiten Klar sei weiter gefährlich,halte ich aber für ziemlich hanebüchen.Klars Äußerungen mögen eine sozialistische Weltsicht offenbaren,das allein heißt aber noch lange nicht das Klar noch immer den bewaffneten Kampf unterstützt.Den Untergang des Neonliberalen Kapitalismus wünschen sich beispielsweise auch teile der PDS,oder bestimmte Strömungen in Uni Parlamenten,von den Millionen Menschen die sich derzeit in den sozialen Bewegungen Lateinamerikas engagieren mal ganz abgesehen.Wollen wir die jetzt alle dafür in Haft nehmen? Wohl kaum.

Besonders enttäuscht bin ich in dieser ganzen Diskussion von Baden-Württembergs Justizminister Ulrich Goll.Dieser hat bekanntlich aufgrund des Grußwortes die Hafterleichterungen für Christian Klar wieder kassiert. Goll ist Mitglied der FDP, einer Partei die sich selbt als Liberal bezeichnet. Mir stellt sich allerdings die Frage was den FDP Liberalismus ala Goll konkret von der Haltung eines Günther Beckstein oder Edmund Stoiber unterscheidet.Es drängt sich einem schon der Verdacht auf Goll beteilige sich hier aus welchen Gründen auch immer als Steigbügelhalter für die Kampagne gegen die Begnadigung.

Fazit

Für mich ändern die Anti-kapitalistischen Einlassungen Klars nichts daran, das ich einer Begnadigung positiv gegenüber stehe.Der entscheidende Punkt bei der Frage ob eine Begnadigung oder reguläre Freilassung,den inzwischen stellt die CSU ja selbst diese in Frage, möglich ist darf nicht die politische Gesinnung Christian Klars sein. Einzig und allein entscheidend ist,ob von Christian Klar eine erneute Terroristtische Gefahr für die Allgemeinheit ausgeht,und das sehe zumindest ich im Moment nicht.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Von Beowulf Mondanbetung und japanischem Cyberpunk




Gestern mal wieder in Wherda gewesen, und mit Bassi Raf und Hakan zunächt Beowulf und Grendel,ein lustiges B Movie gesehen. Danach exekutierten wir eine irre Idee,den schließlich war gestern Mondfinsternis.Also wurde ein Feuer entzündet,der Mond angerufen und in der Lahn gebadet. Ein paar Beweisfotos unten.

Zum schluss guckten wir einen komischen japanischen Cyberpunk Film den keiner von uns verstand und gegen 4 uhr morgens ging es dann wieder nach Hause. Dementsprechend bin ich heute im Arsch,habe nicht bemerkt das eine der Türen an meinem Wohnzimmerbord weit aufstand,lief dagegen und jetzt ist sie rausgefallen,respektive gebrochen.Hoffentlich kriegt man die irgendwie wieder rein.Wie ich das hasse wenn mir was kaputt geht.Jetzt erstmal was essen und den Tag irgendwie anständig zuende bringen.












Henning Schmidt | | 3 Kommentare

Glenkill (Hörbuch)


Heute möchte ich euch Leonie Swanns Schafskrimi Glenkill vorstellen.Ich beziehe mich hierbei auf die von Andrea Sawatzki(bekannt u.a. aus dem Tatort als Kommissarin Charlotte Sänger) gelesene Hörbuchfassung.

Alles beginnt wie sollte es auch anders sein mit einem Mord.Eines schönen Morgens finden die Schafe von George Glenn ihren Schäfer tot auf der Weide,und zwar mit einem Spaten im Körper.Da aber natürlich niemand das Recht hat in George einfach eine Spaten hinein zustecken, beginnt die Herde unter der Führung von Miss Maple dem klügsten Schaf Glenkills mit seinen Ermittlungen.War es der Metzger?Schließlich weiß jedes Schaf das dem Metzger nicht zu trauen ist.Oder war es etwa der berüchtigte Wolfsgeist?Leonie Swann beschreibt ihre Herde dabei mit viel Liebe und verpasst ihnen eigene Charakterzüge. So ist Miss Maple sehr intelligent, während Leidhammel Sir Richfield die Herde zusammenhält,Moppel das Gedächtnis Schaf akribisch alle Fakten des Falls abspeichert,oder der geheimnisvolle Melmoth Weisheiten über die Menschen zum Besten gibt.Neben den eigentlichen Ermittlungen bei denen sich die Schafe sogar bis ins Dorf trauen,stellt die Sicht der Schafe auf die Menschen einen weiteren Wichtigen Punkt im Buch dar.Weil das Wissen der Schafe über die Menschen natürlich begrenzt ist kommt es dabei zu vielen Fragen und Missverständnissen.Warum nur suchen die Menschen in Georges Schäferwagen ständig Gras wo doch überall auf der Wiese welches zu finden ist?Warum riecht der Arme Mann am Kreuz in der Kirche nicht obwohl er blutet?Haben die Menschen es als Herde getan? Wie sollen die Schafe ihre Erkenntnisse nur den Menschen begreiflich machen? Und überhaupt haben Menschen eine Seele und wenn ja wo sitzt diese. Solche und andere Fragen diskutieren die Schafe und man schließt diese pelzigen Helden dabei schnell ins Herz.Das Buch bleibt dabei stets unterhaltsam und bietet ein einerseits unspektakuläres und zugleich überraschendes Ende.

Fazit: Wer Krimis mag sollte sich diesen originellen aus ungewöhnlicher Perspektive erzählten Vertreter nicht entgehen lassen.

Zum Hörbuch lässt sich sagen das Andrea Sawatzkis Stimme zumindest zu Beginn ein wenig nervt.Mit der Zeit gewöhnt man sich allerdings an sie.Andererseits sind Hörbuchsprecher und wie man sie empfindet ja eh eine hochgradig persönliche Angelegenheit,sodass jeder mit sich selbst ausmachen muss ob er das Hörbuch mag oder nicht.Meiner Meinung nach sind alles in allem Buch und Hörbuch gleichermaßen zu empfehlen.
Henning Schmidt | , , | Kommentar schreiben

Doppeltes Jubiläum !

Es ist gleich in doppelter Hinsicht Zeit zu feiern,den Hennings wunderbare Webwelt hat gleich ein doppeltes Jubiläum zu begehen. Erstens wird Heute Hennings wunderbare Webwelt 1 Jahr alt! Fast auf die Minute genau am 2.3. 2006 um 2:31 AM ging der Erste Post damals noch auf der Plattform von Blogg.de online.Seiner Zeit spontan aus einer Laune heraus gestartet,hat sich das Bloggen für mich zu einer absoluten Leidenschaft entwickelt,was uns gleich zum zweiten Jubiläum dieses Tages führt,den dieses Blog vollendet mit diesem Post bereits seinen 150 Eintrag.Streng genommen sind es sogar noch etwas mehr, weil einige den Umzug zu Blogger.com nicht mitgemacht haben, aber gehen wir mal von bloggers Zählung aus und freuen uns über Eintrag 150.

Auch danke ich an dieser Stelle meinem ausdauerndsten Kritikern und wahrscheinlich Lesern der 1.Stunde,Bassi und Raf,die mich mit ihren konstruktiven und manchmal auch bissigen Kommentaren immer wieder motiveren noch bessern Content zu liefern.
Auch dem Rest meiner inzwischen immerhin im Schnitt 14 Besucher Pro Tag ein herzliches Dankeschön!


Auf ins Zweite Jahr!
Henning Schmidt | | 1 Kommentar
Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt