Direktkandidat der Linken warnt vor Wahl der eigenen Partei !

Wie Spiegel Online berichtet warnt der Direktkandidat im Lahn-Dill Kreis öffentlich vor der Wahl seiner Partei, dar Orthodoxe Kommunisten seinen Kreisverband übernommen hätten. Mir geben solche Berichte erheblich zu denken,den ich weis zwar nicht wie es im entsprechenden Kreisverband aussieht.aber wenn ein Direktkandidat solche Aussagen tätigt und sich damit ja brutal Parteischädigend verhält muss es schon ziemlich unerträglich sein. Meine durchaus vorhandene Neigung den Linken eine meiner 2 Stimmen zu geben wird dadurch natürlich auch erheblich abgebremst.Zusätzlich darf man Das verhalten der Partei gegenüber ihres ersten Spitzenkandidaten Pit Metz,der erst gewählt und dann aufgrund seiner DKP Vergangenheit durch Lafontaine zum Rücktritt gezwungen wurde eigentlich auch nicht positiv sanktionieren.Was ist das für eine Partei wo solange gewählt wird bis das Ergebnis passt?

Auf der anderen Seite hege ich einen erheblichen Unwillen gegen die Sozialdemokratie, über dessen Gründe ich mich bereits geäußert habe. Was also tun? Doppelt grün? gegen alle gerade geäußerten Bedenken Grün -Linke ? Oder doch nochmal den Ärger über die SPD runterschlucken und in Bewährter Manier Rot-Grün Votieren?

Wohl noch nie habe ich mich vor einer Wahl so gewunden. Anhänger aller genannten Parteien dürfen gerne versuchen mich via Kommentar vom "richtigen" Votum zu überzeugen.
Henning Schmidt |

1 Kommentar:

  1. Das Verhalten dieses Intelligenzbolzens zeigt etwas, das ich schon lange sehe und bemängele: Die Linke hat von politischer Kultur fast noch weniger Ahnung, als ich.
    Damit hat sie die Grünen als Partei, die sich am häufigsten selbst schadet, überholt.

    Die Gründe hierfür sehe ich unter anderem in der Entstehung der Partei aus dem Zusammenschluss der WASG und PDS. Gerade die WASG bestand zu einem nicht gerade kleinen Teil aus Menschen, die keine, oder nur geringe, Erfahrung im politischen Alltag hatten.
    Das solche Leute eine Fusion mit der PDS befürworten und sich danach wundern, dass sich zahlreiche Altkommunisten in ihrer Partei befinden, zeugt in erster Linie von einer ziemlichen Blauäugigkeit.

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt