Völlig konsterniert

Bin ich Von diesem Wahlergebnis in Hessen. Sah es gestern Abend auf der Wahlparty der Grünen anfangs noch so aus als würde es für Rot-Grün reichen. Liegt nun die CDU 0,1 Prozent vor der SPD. Weder Rot-Grün, noch Schwarz-Gelb haben eine Mehrheit, die FDP verweigert sich der Ampel, und die Option einer Rot-Rot-Grünen Mehrheit lassen SPD und Grüne gleichermaßen liegen. Bleibt eigentlich nur eine Große Koalition. Jedoch liegen zwischen der Programmatik von SPD und Union Welten, weshalb beide Seiten diese Lösung ebenfalls ablehnen. Im Prinzip ist das Land nicht regierbar, es sei den irgendein Spieler auf dem Feld kippt um.

Ich Persönlich würde ja immer noch dafür plädieren über Rot-Rot-Grün zu reden. Wenn man sich schon auf keine Koalition einigen will, sollte man über eine Tolerierung reden. Schließlich sind die Kernpunkte von Ypsilantis Programm nur in Zusammenarbeit mit der Linken durchsetzbar. Das gilt für Energiewende, Neue Schulpolitik Und das Ziel der Abschaffung der Studiengebühren gleichermaßen. Nichts von alledem wäre in einer Ampel oder der Großen Koalition machbar.
Henning Schmidt | ,

Kommentare:

  1. Mal schauen was draus wird. Es sieht ja nicht wirklich danach aus als würden FDP oder Grüne nachgeben und eine große Koalition scheint beinahe unmöglich. Ich fände Jamaika zwar mal ganz interessant, zumal die FDP mehr Stimmen bekommen hat als die Grünen, aber eigentlich muss Koch für seinen gruseligen Wahlkampf bestraft werden. Außerdem ist ein Machtwechsel ab und zu grundsätzlich nicht verkehrt. Hauptsache die Linke bleibt außen vor.

    AntwortenLöschen
  2. Schwierige Situation. Die CDU wird sagen:gewonnen ist gewonnen.
    Vor allem für die SPD ist die Situation ziemlich unangenehm. Da hat man doch mächtig zugelegt und dann sowas... . Spannend.

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt