Kriegsverbrecher als Schulpatron

Auch 63 Jahre nach Kriegsende gibt es immer noch geradezu unfassbare Dinge. Im Südwestfälischen Kreuztal gibt es tatsächlich immer noch ein Friedrich-Flick-Gymnasium, und die Lokalpolitiker vor Ort mauern gegen eine Umbenennung und das seit 20 Jahren Ehrenbürger ist Friedrich Flick auch noch.

Jener Friedrich Flick war bekanntlich einer der führenden Industriellen des Dritten Reichs. Rüstungsunternehmer Flick profitierte massiv von Zwangsarisierungen und der Ausbeutung von Zwangsarbeitern.Flick wurde dafür 1947 in Nürnberg zu 8 Jahren Haft verurteilt.Faktisch ist Friedrich Flick also ein Kriegsverbrecher.

Ich bin der Ansicht das Friedrich Flick als Namensgeber und Vorbild für Schüler nicht taugt. Wem das genauso geht kann übrigens auf der von ehemaligen Schülern initiierten Internetseite www.flick-ist kein Vorbild.de eine Petition zur Umbenennung der Schule unterstützen.Hier gibt es auch noch weitere Informationen über Flick und die Historie des Namensstreits.
Henning Schmidt |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt