Keine Stromlücke in Sicht

Gerne behaupten die Gegner des Atomausstiegs Deutschland drohe eine gigantische Stromlücke Ich persönlich habe das schon immer für Propaganda gehalten und wie es aussieht hatte ich damit wohl recht. Nach Zahlen der Arbeitsgemeinschaft für Energiebilanzen exportiert Deutschland mehr Strom als je zuvor. Der Exportüberschuss lag allein im ersten Halbjahr 2008 bei 14,4 Milliarden Kilowattstunden - 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. prognostiziert werden bis zum Jahresende gar 25 Milliarden Kilowattstunden.Diese Zahlen bedeuten das rechnerisch ganze drei AKW nur für den Export produzieren.

Der Grund für diese Entwicklung liegt im Ausbau der erneuerbaren Energien begründet.Voraussichtlich wird 2008 zum ersten Mal die Schwelle von 100 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom überschritten. Damit steigt der Anteil der erneuerbaren Energien am Strommix auf 16%.

Es zeigt sich also das Deutschland keine Angst vor dem Blackout haben muss. Atomkraft ist absolut verzichtbar. Deshalb gilt es mit aller Entschiedenheit den Atomkonsens gegen Angriffe zu verteidigen. Eine Laufzeitverlängerung ist absolut unnötig und nützt nur den Energiekonzernen die dadurch ihre Profite erhöhen. Deshalb kann es nur eine Forderung geben :

Atomkonsens zügig umsetzen !

1 Kommentar:

  1. Ich stimme Dir zu. Atomkraft löst die Probleme ohnehin nicht und eine Verlängerung der Laufzeiten verzögert nur Investitionen der Stromkonzerne in alternative Energieträger. Die Diskussion über die Verlängerung wird auf Grund des Profitpotentials von den Eigentümern der Atomkraftwerke getrieben.

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt