Linker US-Ökonom Paul Krugman erhält Wirtschaftsnobelpreis


Das nenne ich mal ein politisches Signal. Mitten in der Finanzkrise verleiht die königliche Akademie der Wissenschaften dem Linken US-Ökonom Paul Krugman den Wirtschaftsnobelpreis. Krugman der eine Professur an der
Princeton University. inne hat ist ein entschiedener Kritiker der Wirtschaftspolitik der Bushregierung wie der Neokonservativen insgesamt. Krugman plädiert für einen neuen Linksliberalen New Deal und tritt der These entgegen das reife Volkswirtschaften gleichsam automatisch Mittelschichten hervorbringen. Krugman meint nur entschlossene Liberale Politik könne Mittelschichten Stärken. Die taz nennt Krugman bereits den Neuen Keynes Ob der Vergleich mit dem britischen Jahrhundertökonom trägt vermag ich zwar nicht zu sagen, eine Paralele ergibt sich allerdings. Auch Keynes Aufstieg begann nach einer großen Krise. Wer weiß vielleicht trägt der Nobelpreis zu einem Paradigmenwechsel in der Ökonomie bei.
Henning Schmidt |

Kommentare:

  1. Liberal=Links?
    Du beziehst das wohl auf die USA, dann will ich dir nicht vehement widersprechen ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mal was Anderes: Siehst du noch die nervige Box auf meinem Blog?
    Ich scheine sie nämlich endlich wegbekommen zu haben!

    AntwortenLöschen
  3. Klar ist das Links auf Amerikanische Verhältnisse bezogen.Alles andere wäre ja Blödsinn

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt