Energie aus Müll und Pflanzenresten

Hier mal wieder etwas aus der Kategorie Ideen zur Energiegewinnung. Das Südkoreanische Umweltministerium möchte einen 19 Quadratkilometer großen Müllplatz mit Anlagen zur Gewinnung von erneuerbaren Energien überbauen

Konkret soll ein ganzes Arsenal an Anlagen entstehen. Geplant sind Fabriken zur Herstellung von Bio-Treibstoffen aus Sonnenblumen, Raps und Pappeln. Weitere Anlagen sollen Energie aus Müll oder aus Sonnenenergie gewinnen. So soll auf einer Fläche von einem Quadratkilometer eine 30 MW-Solaranlage gebaut werden. 2000 Liter Treibstoff sollen täglich aus dem Haushaltsabfall produziert werden, täglich sollen 1000 Tonnen Lebensmittelabfall und ebenso viele Kubikmeter Schmutzwasser verarbeitet werden

Die Regierung will 1,5 Milliarden $ investieren, wobei ein Teil des Geldes aus der Privatwirtschaft kommen soll. Ob das allerdings angesichts der Finanzkrise funktioniert erscheint fraglich. Insgesamt erscheint mir der Ansatz sinnvoll , schließlich kann man Organische Stoffe inzwischen Wunderbar in Treibstoff umsetzen und was liegt da näher als Müll zu verwerten.
Henning Schmidt |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt