Bettler fordern Mindestlohn!


Manchmal gibt es Geschichten bei denen man als durchschnittlicher Europäer nur den Kopf schütteln kann.Spiegel Online berichtet eine solche Geschichte aus Bangladesh. In der Stadt
Kurigram fordern die örtlichen Bettler einen Mindestlohn für Almosen. ihr Argument ist simpel. Aufgrund der Inflation ist mit den Almosen keine Familie zu ernähren. Deshalb verlangen sie eine Mindesthöhe von umgerechnet von einem Taka, umgerechnet 0,0092 Euro.

Es fragt sich allerdings wie der Staat jeden Spender dazu zwingen soll diese Mindestsumme auch tatsählich in den Hut zu werfen. Was bringt schon ein Mindestlohn der nicht durchsetzbar ist?Das beste an der Sache ist dann noch die Forderung fremde Bettler der Stadt zu verweisen. Das ist ein verhalten wie in einer Mittelalterlichen Zunft oder einer Fantasy Gilde. Ganz großes Tennis !

Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Bush or Batman ?



Neil Hamburger hat Passanten Zitate Vorgelegt und sie dann raten lassen ob es sich bei den Zitaten um Aussprüche von George Bush oder Batman handelt. Die Ergebnisse sind sehr unterhaltsam aber auch verblüffend. Batman und Bush klingen ziemlich gleich.

Viel Spaß!




Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Die fünf liebsten Videospiele aus Kindertagen

Der Shredder Blog hat eine Blogparade zum Thema die Liebsten Videospiele aus Kindertagen gestartet.

Bei mir wären das


Bubble Bobble

Einfach herrlich dieses Quitschbunte Jump'n run in dem man seine Gegner als kleiner Drache mit Kaugumieblasen einhüllt und dann platt hüpft. Als Belohnung gabs dann leckere Früchte.


Summergames


Ebenso wie Bubble Bobble ein ganz großer Klassiker aus C 64 Zeiten. Wie oft hat man im heimischen Spielzimmer die Sommerspiele simmuliert wunderbar!

Monkey Island


Ich sage nur ich möchte Pirat werden - Du siehst aber eher aus wie ein Buchhalter. Eines der wenigen Spiele die ich jemals durchgespielt habe zusammen mit meinem besten Freund Sebi an einem durchwachten Wochenende irgendwann in den frühen 90er Jahren. Guybrush Threepwood macht einfach Spaß!


Super Mario Kart


Eines der witzigsten Rennspiele das es je gab. Domminierte lange mein Kinderzimmer. Heute ärgere ich mich unter anderem wegen dieses Spiels das ich vor ein Paar Jahren mein ganzen Super Nintendo Kram versteigert habe.

Bundesliga Manager Professional


Ich habe seinerzeit Tage und Nächte damit verbracht verschiedene Clubs von der Oberliga in die Bundesliga zu führen. Meist gelang mir das auch früher oder später. Irgendwann aber gerieten Einnahmen und Ausgaben außer Kontrolle und so waren die Vereine am Ende meist ruiniert. Spaß gemacht hat es trotzdem.
Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

Zurück aus dem Iran !

Ich bin wohlbehalten aus dem Iran zurückgekehrt, und kann sagen dass sich die Reise erneut sehr gelohnt hat. besonders die heilige stadt Maschad hat großen Eindruck hinterlassen,auch Yazd war recht interessant.

Im Moment bin ich leider viel zu müde um ins Detail zu gehen, den ich war von gestern Abend viertel vor Acht bis Heute Nachmittag Halbvier ununterbrochen  unterwegs. Erst ging es 5 Stunden mit dem Bus von Esfahan nach Teheran zum Flughafen, wo eine elend lange Eincheck Prozedur folgte. Nach dem Flug zuckelte ich dann noch mit dem Zug nach Marburg.Macht  insgesamt fast 20 Stunden Reise von Haustur zu Haustür.


Ich werde aber zügig mein Reisetagebuch abtippen und hier sammt Fotos und Videos veröffentlichen. Jetzt bleibt nur noch in bälde ins Bett zu gehen.

Gute Nacht !
       
Henning Schmidt | , , , | Kommentar schreiben

Iran 2008



Kaum habe ich es endlich mal geschafft den Reisebericht zum Letzten Jahr Online zu stellen geht es morgen schon wieder in den Iran. Ich habe mich nämlich davon überzeugen lassen noch eine Zweite Exkursion unter der Ägide von Herrn Malmanesh zu absolvieren. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war eine im Vergleich zum letzten Jahr veränderte Route. So wird uns die Exkursion nach Yazd führen, einer Stadt welche vor allem dafür bekannt ist das sie das Zentrum der
Zoroastrier bzw. des Zoroastrismus bildet. Außerdem geht es nach Maschad einer der Sieben heiligsten Plätze des schiitischen Islam. Schließlich werden wir die Dascht-e Kavir eine ziemlich lebensfeindliche Salzwüste durchfahren. Das ist natürlich noch nicht alles aber meiner Meinung nach die Markantesten Unterschiede zum Vorjahr. Leider hat es Herr Malmanesh nicht geschafft einen Ablaufplan bereitzustellen, sodass ich selbst nicht so ganz hundertprozentig weiß wie es wird. Auf alle Fälle sehe ich aber noch einmal andere Ecken des Landes und hoffe dadurch neue Eindrücke zu gewinnen die mein Bild vom Iran ergänzen und erweitern werden.Auf der Reise werde ich auch wieder ein Tagebuch führen das dann hier veröffentlicht wird und zwar nicht erst nach einem Jahr.

Zurück bin ich dann am 21. 7. Schaut in der Zwischenzeit ab und zu mal vorbei, denn es kann durchaus sein das ich mich
wie im letzten Jahr via Blog aus dem Iran melde.
Henning Schmidt | , , , , | Kommentar schreiben
Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt