Russland vs Georgien - Das große Strategiespiel im Kaukasus

Nach den Entwicklungen der letzten Zeit habe ich mich nun doch entschlossen meine Meinung zum Kaukasuskonflikt abzugeben.Ich bin vor allem erstaunt wie bedingungslos sich der Westen gegenwärtig auf die Seite Georgiens stellt. Schließlich war es Die Georgische Seite die den Konflikt auslöste indem er Südossetien Angriff. Zwar mag man argumentieren das es Georgiens legitimes Interesse sei die Abtrünige Provinz in den Georgischen Staatsverband zurück zu zwingen, da Russland die Südosseten allerdings seit 15 Jahren protegiert,war Sonnenklar das Russland intervenieren würde.Das wiederum hängt damit zusammen das die Mehrheit der Bevölkerung in dieser Provinz von Russen gestellt wird und deshalb eine Große kulturelle und ethnische Nähe zwischen dem Russischen Nordossetien und der Georgischen Provinz herrscht.Insofern ist es nachvollziehbar das die Russische Seite zum Schutz ihrer Landsleute intervenierte.

Nun wird es allerdings schwierig. denn das die Russen sich nicht nur darauf beschränkten Südossetien von den Georgiern zu befreien sondern weitere Landesteile besetzten´ist nicht akzeptabel,macht aber klar worum es in diesem Konflikt auch geht.Es geht schlicht um die Kontrolle von Transportwegen für Öl und Gas. Was hier also abläuft ist klassische Geopolitik. Russland ist offenbar entschlossen seine Machtansprüche im Kaukasus aggressiv durchzusetzen.

Das muss man nicht toll finden,undifferenziertes Russland Bashing erscheint mir aber absolut fehl am Platze Michael Saakaschwili ist hier nicht das Unschuldslamm. Meiner Meinung nach ist er nicht mal ein Demokrat sondern eher ein Gauner eingebunden in mafflöse Strukturen.

Auf recht unterhaltsame Weise bringt es mal wieder Extra 3 auf den Punkt Spielen sie Kaukasus das Strategiespiel !



Videolink
Henning Schmidt | | 4 Kommentare

Vote Vader 08

Heute Nacht ist Barack Obama nun auch offiziell zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten gewählt worden. Damit ist er der erste Schwarze Präsidentschaftskandidat der Geschichte. Ein wahrhaft historischer Tag also.

Da passt ein satirisches Wahlplakat das ich gerade fand doch ganz gut ins Bild.Hier stellt sich Darth Vader aus Starwars zur Wahl.

Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Der Richter der General und die Folterknechte



Wer etwas über die Abgründe der Pinochet Diktatur lernen will sollte sich unbedingt die hervorragende US-Dokumentation The Judge and the General ansehen.Leider ist der Film nur noch bis 2. September im Netz abrufbar, man sollte sich also etwas eilen

Update 07.09.11

Nach langer Suche habe ich den Film wieder aufgetrieben,in 5 Teilen auf Youtube hoch geladen,in einer Playlist zusammengefasst, und diese am Ende der nun folgenden Filmbeschreibung hier Eingebunden. Damit ist diese tolle Doku nach 3 Jahren wieder hier verfügbar.



Die für den Public Broadcasting Service (PBS) produzierte Doku beschreibt, wie der chilenische Richter Juan Guzmán ab 1998 und bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2005 gegen Augusto Pinochet und andere Täter der Militärdiktatur ermittelte.Guzmán hatte 1998 eine Sammelklage von Angehörigen verschleppter übernommen, und zwar nicht weil ihm dies ein besonderes Bedürfnis gewesen wäre, sondern weil ihm der Fall turnusmäßig zugeteilt wurde.

Die Geschichte des Films besteht dann auch nicht nur darin wie Guzmán es schafte die Selbstamnestie der Militärs auszuhebeln. Er zeigt auch wie sich Guzmán von einem stillen Unterstützer des Pinochet Regimes zu einem der schärfsten Verfolger seiner Verbrechen wandelt. Der Richter der einen Großen Teil der Doku selbst aus dem Off in sauberem Englisch kommentiert stammt aus einer alten Soldatenfamilie und ist ein Schöngeist dem erst die Ermittlungen die Augen über die unmenschlichen Verbrechen der Pinochet Ära öffnen.Zitat:“

Ich hätte nie gedacht, dass unsere ehrenhafte Armee in solche Vorgänge verwickelt gewesen wäre.Ich hatte das immer für kommunistische Propaganda gehalten.”


Die Autoren haben sich auf zwei Fälle konzentriert in denen Juan Guzmán ermittelt hat: eine als Unfall kaschierte Hinrichtung im Rahmen der sogenannten Caravana de la Muerte sowie Folterung, Tötung und Verschwinden lassen zweier junger MIR-Aktivisten. Besonders perfide im letzteren Fall das Vorgehen des militärischen Geheimdienstes, der DINA: Die Agenten zwangen die Mutter der Ermordeten, den Aufenthaltsort des Paars preiszugeben,indem sie damit drohten, ihr die Enkelin - die Tochter der Ermordeten - wegzunehmen

Bisweilen beklemmend und schwer auszuhalten sind die interviews mit Zeitzeugen wie etwa das mit dem im letzten Jahr verstorbenen Folterknecht Osvaldo Romo, einem untersetzten Mann der sich gierig das Knastessen einfährt und ohne mit der Wimper zu zucken die bestialischen Foltermethoden erläutert.

Alles in allem eine fordernde aber sehr lohnende Dokumentation. Ansehen!



Link

Via Latin@rama


Ich nehme diese Doku zum Anlass das neue Label Geschichte einzurichten. Das Historische Kalenderblatt wird dafür Aufgelöst und sein Inhalt in das neue Label überführt.

Henning Schmidt | , , , | Kommentar schreiben

Kohlekraftwerk Moorburg Stoppen !

Seit etwas mehr als 100 Tagen regiert in Hamburg die erste Schwarz-Grüne Koalition auf Landesebene. Eine der strittigen Punkte zwischen den Koalitionären ist dabei das von Vattenfall geplante Kohlekraftwerk in Moorburg.Um diesen Punkt zu entschärfen wurde dann die endgültige Genehmigung des Kraftwerks auf Anfang September verschoben. Vor der Wahl hatte die GAL noch massiv gegen das Kraftwerk argumentiert, zurecht wie ich finde den Klimaschutz und ein neues riesiges Steinkohlekraftwerk schließen sich aus. Die GAl hat als Alternative ein Gaskraftwerk auf den Tisch gelegt,Vattenfall weigert sich aber diese Alternative aufzugreifen und droht dem Senat mit Schadenersatzklagen für den Fall der Ablehnung der Genehmigung durch die Grüne Umweltsenatorin Antje Hajduk.

Da hilft nur Druck auf die Grünen Auszuüben damit die Grünen an diesem zentralen Punkt standhaft bleiben. Schließlich konnte bereits die Elbvertiefung nicht verhindert werden.Kommt jetzt auch noch Moorburg ist auf ökologischem Gebiet von den Kernforderungen der Grünen nichts mehr übrig.

Dieser Druck lässt sich über eine Aktion des BUND ausüben.Wer möchte kann Antje Hajduk via Online Petition dazu auffordern Moorburg nicht zu genehmigen. Eine sinnvolle Online Kampagne für den Klimaschutz


Macht mit !
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Doping für Alle!

Gestern sind die Olympischen Sommerspiele in Peking zuende gegangen. Die Berichterstattung beklagte sich dabei stets über zwei Dinge. Erstens die Menschenrechtsverletzungen und zweitens das Böse Doping. Wobei man gerne zwischen den Disziplinen einen kritischen Beitrag zeigte um während der Entscheidungen zu betonen was für perfekt organisierte und atmosphärisch tolle Spiele man vor sich habe, auch wenn das mit den Menschenrechten schon irgendwie doof sei.

Hallo? China ist eine Diktatur klar das die auf die Menschenrechte scheißen,und auch klar das eine Entwicklungsdiktatur wie die Chinesische in der Lage ist zu organisieren.Das die KP die Gelegenheit zur Propaganda nutzen würde versteht sich von selbst. Hier werden wir sicher auch einiges erwarten dürfen wenn 2014 Die Winterspiele im Russischen Sotschi stattfinden.

Noch alberner finde ich das ganze Gehampel in Sachen Doping. Glaubt den wirklich irgendjemand die Leistungsexplosion im Schwimmen wo fast jeder Wettbewerb einen neuen Weltrekord erbrachte ist ohne Doping machbar?Ich meine Michael Phelps mag zwar ein Jahrhunderttalent sein, das der Mann aber ohne Regeneration auskommt macht ihn verdächtig. Wenn der nicht irgendwas gespritzt kriegt fresse ich einen Besen.

Dabei provoziert die Sportwelt das Doping doch im Grunde selbst. Nie ist man mit dem erreichten Niveau zufrieden immer muss es noch höher schneller und weiter gehen. Bedenkt man diesen zwang und die Tatsache das der Dopingsumpf den Fahndern sowieso meist einen Schritt voraus ist sollte man einen radikalen Schnitt machen:Doping für alle!

Diese Maßnahme hätte gleich mehrere positive Aspekte.Erstens konnten die Sportverbände viel Geld einsparen indem sie die Antidoping Agenturen auflösen. Zweitens wäre eine Neue Fairness hergestellt denn wenn jeder Dopen darf müssen sich die heute nicht dopenden Sportler nicht von den Dopern betrogen fühlen.Drittens stellte einen solche Maßnahme das sympatische Eingeständnis dar das es im Spitzensport heute nicht um Fairness sondern um Geld, Rekorde und Show geht. Sozusagen Brot und Spiele für die Mediengesellschaft des 21. Jahrhunderts. Dann konnte sich jeder Sportler frei entscheiden ob er in diese Arena inklusive aller Gesundheitsrisiken durch Doping einsteigen will oder nicht.
Henning Schmidt | | 2 Kommentare

Mach endlich Andrea!

Wenn es ein politisches Thema gibt das mir mittlerweile tierisch auf die Nerven geht,dann ist es die Frage Wie es in Hessen weitergehen soll. Immerhin hat sich die Hessen-SPD endlich dazu bequemt einen Zeitplan zur Bildung einer Rot-Grünen Minderheitsregierung unter Tolerierung der Linken auszuarbeiten, aber selbst der zieht sich noch bis November.Nun ist es aber keineswegs so das damit endlich mal Ruhe wäre und man abwartet wie die Koalitionsverhandlungen und Tolerierungsgespräche ausgehen. Ständig meldet sich irgendeine Nase und muss ihren Senf dazu abgeben.

Dabei liegen die Alternativen doch längst klar auf dem Tisch. Entweder kommt es zu Neuwahlen bei denen das Linke Lager mit Sicherheit fürchterlich untergeht Oder man installiert jetzt endlich Rot-Rot-Grün. Auch dies birgt für die SPD im Falle des Scheitern erhebliche Risiken, gelingt es aber haben sich Rot und Grün eine neue Machtoption eröffnet. Außerdem ist der Kern des Rot-Grünen Wahlprogramms Neue Schule,Energiewende und mehr soziale Gerechtigkeit nur in dieser Konstellation umsetzbar.

Auch das Argument der Wählertäuschung hat sich meiner Meinung nach erledigt. Dieses Kind ist schon im März in den Brunnen gefallen, da würde es jetzt auch nix mehr ändern wenn man diese Option jetzt verschmähte. Die SPD sollte endlich den nötigen Willen zur Macht an den Tag legen und diese Chance nutzen. Mach endlich Andrea!

Wie sieht das die LeserInnenschaft dieses Werten Blogs? Ist das Rot-Rot-Grüne Projekt in Hessen unmoralischer Ausdruck eines gigantischen Wahlbetrugs wie die CDU meint? oder doch legitime Machtpolitische Option die sich aus den Mehrheitsverhältnissen im Landtag nun mal ergibt?
Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

Neues in der Sidebar

Soeben habe ich die Sidebar dieses Blogs ein wenig umgebaut. Hier die Änderungen im einzelnen:

a) Das Seitenelement Das Beste aus Hennings Feedreader wurde entfernt. Es hat sich gezeigt das ich dort so gut wie nie irgendetwas einfüge.

b) Dafür gibt es nun ein neues Seitenelement das ich Kommentatorencharts getauft habe. Es handelt sich um eine Infobox in der man die 10 fleißigsten Kommentatoren auf diesem Blog ablesen kann. Eine schöne statistische Spielerei finde ich,die ich dem sehr informativen Blog Blogger Neuigkeiten entnommen habe. Hier gibt es eine ganze Menge Hacks wie man die Funktionen seines Blogger blogs verbessern kann.

c) Rückt das Blog Archiv weiter nach Oben es findet sich jetzt direkt nach den beiden Linklisten, ist jetzt also nicht mehr so versteckt.LeserInnen müssen nicht mehr ganz nach unten scrollen um es zu durchstöbern. Eine sinnvolle Änderung finde ich

Ich hoffe diese Veränderungen sagen euch zu, und freue mich über Kommentare !
Henning Schmidt | | 2 Kommentare

Crazy Computer

Mein Guter alter PC der mich bereits über vier Jahre Zuverlässig durch mein Studium begleitet treibt mich derzeit in den Wahnsinn. Seit 2 Tagen hat sich die Kiste nämlich seltsame Verhaltensweisen zugelegt. Nach wenigen Minuten Betrieb friert entweder der gesamte Rechner ein, oder er verabschiedet sich mit einer dramatischen schweren Schutzverletzung.Da sich gerne auch die Grafikkarte abschaltet tippte ich auf ein Problem bei der Kühlung derselben.

Also wurde heute Morgen der Rechner geöffnet und erstmal von jeder Menge Staub befreit Außerdem wurden die einzelnen Kühler inspeziert. Dabei stellte sich heraus das der Grafikkartenkühler arbeitete allerdings dreht er etwas langsam und scheint auch zumindest gelegentlich zu haken. Also wurde dieser Lüfter nochmal extra entstaubt.Auch der Steckplatz der Grafikkarte erhielt eine Sonderbehandlung.

Nach einem erneuten Start schien der Rechner wieder stabil und lief erstmal vier Stunden fehlerfrei vor sich hin. Dann fuhr ich in die Stadt und weil man ja schließlich Strom sparen will schaltete ich den Rechner ab. Dies hätte ich mal lieber nicht getan denn als ich nach etwa anderthalb Stunden zurückkehrte ging der ganze Terz von vorne los.Frustriert schaltete ich ab und fuhr erstmal zu Freunden in der Hoffnung der Rechner möge sich nach einer mehrstündigen Pause selbst heilen.

Doch weit gefehlt. Als ich den Rechner vor einer Stunde wieder anwarf gab es erneut einen dramatischen Crash.Völlig entnervt fuhr ich Windows im abgesicherten Modus hoch und rechnete fest damit die mutmaßlich überhitzte Hardware werde binnen weniger Minuten zusammenbrechen.Doch das System blieb stabil und nachdem ich den Rechner etwa 20 Minuten im abgesicherten Modus laufen ließ wagte ich einen Neustart. Seitdem läuft der Rechner nun,und ich weiß nicht was ich davon halten soll.

Ich meine wenn man von einem Problem mit der Kühlung ausgeht worauf das Haken des Lüfters die Abschaltung der Grafikkarte und die schweren Schutzverletzungen für mich eindeutig hindeuten, dürfte es solche stabilen Phasen wie diese hier eigentlich nicht mehr geben. Der Rechner müsste sich grundsätzlich binnen kurzer Frist aufhängen.Stattdessen macht es plötzlich einen Unterschied ob der Rechner im abgesicherten Modus läuft oder nicht und wie aus heiterem Himmel scheint alles wieder in Ordnung.

Mein Problem bei der Sache ist nun das ich meinem PC nicht mehr traue ich fürchte die alten Probleme konnten wieder auftreten wenn ich den Rechner einmal länger ausschalte.Andererseits kann die Lösung ja auch nicht darin bestehen den Rechner wie einen maroden Wagen von dem man nicht weiß ob er nochmal anspringt Tag und Nacht laufen zu lassen. Hat vielleicht jemand da draußen eine Theorie was mit meinem Rechner los ist? Tipps und Tricks bitte in die Kommentare!
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Noch mehr schönste Sportarten von Olympia

Nachdem mein Schwesterherz geradezu um weitere Folgen aus der von Klass präsentierten Satirereihe die Schönsten Sportarten bei Olympia gebettelt hat erfülle ich ihr diesen Wunsch gerne.

Ich zeige aber nicht alle 6 bisher noch erschienen Folgen dar dies den Post überfrachten würde, sondern nur meine persönlichen Lieblinge.

Deshalb jetzt hier Syncronspringen, Bogenschießen, und aus der brutalen Sparwitzabteilung Weitsprung Die anderen Folgen finden sich hier

Viel Spaß!



Videolink





Videolink




Videolink
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

13 Jahre Marburg



Heute ist es nicht nur 40 Jahre her das die Rote Armee den Prager Frühling niederwalzte, auch ich habe ein ganz persönliches Jubiläum zu begehen. Heute vor 13 Jahren am 20, August 1995 bin ich nämlich in die Deutsche Blindenstudienanstalt aufgenommen worden. Ich bezog meine erste Wohngruppe in der Gabelsberger Straße 13 und lebte fortan Die Woche über plus die Hälfte aller Wochenenden in Marburg. In 8 Jahren wohnte ich in insgesamt 3 Blista WGs, machte 2003 Abitur und jetzt studiere ich auch schon wieder 5 Jahre. Schon krass wie die Zeit vergeht. Ende 2010 werde ich sogar länger in Marburg wohnen als vollzeit zuhause.

Bereut habe ich den Gang nach Marburg indessen nicht den auch wenn die ersten Jahre ziemlich hart waren habe ich inzwischen doch Fuß gefasst und fühle mich mit dieser kleinen Unistadt verwurzelt. Ich hätte im Gegensatz zu den meisten meiner Klassenkameraden für die es nach dem Abi ausgesprochen wichtig war aus Marburg weg zukommen nichts dagegen mich hier auch nach dem Studium festzusetzen. Bedenke ich allerdings mein Studienfach wird das schwierig werden.Aber warten wir es mal ab.

Auf die nächsten Jahre !

Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

Wuala die Online Festplatte

Diesmal möchte ich euch einen Dienst vorstellen der schon länger für Spekulationen im Web sorgt und am 14. August die Alphaphase verlassen hat. es handelt sich um die Onlinefestplatte Wuala. aus der Schweiz. Das Prinzip dieses Dienstes ist schnell erklärt. zunächst geht man auf die Wuala Webseite und klickt dort auf den Start Button. Nach einer Kurzen Anmeldung die nicht mehr als Benutzername Passwort und eine E-Mailladresse erfordert startet dann die Software in Form eines kleinen java Applets.

Ist die erstmal geladen geht es recht intuitiv weiter. Man kann Ordner anlegen Und Dateien oder auch ganze Ordner per Drag'n Drop hochladen. Dabei hat man die Wahl ob man seine Dateien und Ordner mit dem Status privat versieht mit Freunden teilt oder öffentlich freigibt.Limits bezüglich Dateiformat Dateigröße oder Traffic gibt es keine.

Die Besonderheit an Wuala ist jedoch die Technik im Hintergrund.Jede Datei wird vor dem Upload mit 128 bit verschlüsselt und dann in Fragmenten mehrfach auf den PCs von anderen Wuala Nutzern verteilt. Dort liegen dann die verschlüsselten Fragmente. Es handelt sich also quasi um eine P2P Onlinefestplatte.Für den Fall das mal zu wenige Fragmente Online sind springt der zentrale Server der Betreiber ein, sodass die Datensicherheit immer gewährleistet sein soll. Wuala bietet den Nutzern zum Start 1 GB kostenlos an.Möchte man mehr kann man entweder Speicher kaufen, oder Speicher auf seiner Festlatte der Community zur Verfügung stellen, um so im Tausch zusätzlichen Onlinespeicher zu erwerben.

Ich finde das Konzept klingt interessant und habe testweise mal den Open Music Contest 05 hoch geladen den gibt es eigentlich schon ewig hier aber nachdem ich ihn zwischendurch mal vom Server genommen hab und dieser sich jetzt weigert ihn wieder hochzuladen brauchte er sowieso ne neue Heimat und eignete sich so gut als Testobjekt. .Der einzige Nachteil den ich bisher feststellen konnte ist der das Downloader gezwungen werden die Wuala Software zu laden, bevor sie Zugriff auf die Datei bekommen. Eine Rückmeldung über die Kommentarfunktion wie störend das ganze empfunden wird würde mich freuen, um besser entscheiden zu konnen ob ich diesen Dienst nun regelmäßig nutze.


Update:

Anscheinend muss man den Client nicht mehr installieren oder starten um eine Datei runter zu laden. Das gilt wohl nur noch für ganze Ordner. siehe Kommentar von dem Wuala Menschen unter dem Post Gut so, wenn jetzt noch der Speichertausch funktionieren würde wäre alles toll
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Keine Stromlücke in Sicht

Gerne behaupten die Gegner des Atomausstiegs Deutschland drohe eine gigantische Stromlücke Ich persönlich habe das schon immer für Propaganda gehalten und wie es aussieht hatte ich damit wohl recht. Nach Zahlen der Arbeitsgemeinschaft für Energiebilanzen exportiert Deutschland mehr Strom als je zuvor. Der Exportüberschuss lag allein im ersten Halbjahr 2008 bei 14,4 Milliarden Kilowattstunden - 30 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. prognostiziert werden bis zum Jahresende gar 25 Milliarden Kilowattstunden.Diese Zahlen bedeuten das rechnerisch ganze drei AKW nur für den Export produzieren.

Der Grund für diese Entwicklung liegt im Ausbau der erneuerbaren Energien begründet.Voraussichtlich wird 2008 zum ersten Mal die Schwelle von 100 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom überschritten. Damit steigt der Anteil der erneuerbaren Energien am Strommix auf 16%.

Es zeigt sich also das Deutschland keine Angst vor dem Blackout haben muss. Atomkraft ist absolut verzichtbar. Deshalb gilt es mit aller Entschiedenheit den Atomkonsens gegen Angriffe zu verteidigen. Eine Laufzeitverlängerung ist absolut unnötig und nützt nur den Energiekonzernen die dadurch ihre Profite erhöhen. Deshalb kann es nur eine Forderung geben :

Atomkonsens zügig umsetzen !
Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

Karel Gott meets Terrorpapst

Es ist mal wieder Zeit für eine Satire zum Thema Anti-Terror Krieg.Was passiert wenn Terrorpapst Osama Bin Laden und Biene Maja aufeinander treffen? Ganz einfach es entsteht der Bin Laden Biene Maja Song von Extra 3.

Viel Spaß !



Videolink
Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

Fußball-Bundesliga Kostenlos und ungekürzt

Wer sich wie ich Premiere nicht leisten will oder auch nicht kann, der war bisher entweder auf die Sportschau angewiesen oder bediente sich der Legendären ARD Hörfunk Schlusskonferenz. Der große Nachteil der Hörfunkübertragung besteht allerdings darin das man immer nur Ausschnitte der Spiele zu hören bekommt, So manches Tor kriegt man da nur Nachgeliefert.Dieser Umstand ärgert regelmäßig vor allem die Blinden unter meinen Freunden und Bekannten.Kein Wunder sind sie doch besonders auf diese Berichte angewiesen da ihnen die sparmsam kommentierten Fernsehberichte wenig bringen.

Deshalb dürfte besonders sie freuen das es nun einen Ausweg aus diesem Dilemma gibt.Heute ist nämlich mit 90elf Deutschlands erstes Fußball-Radio im Internet gestartet. Hier gibt es rund um die Uhr Infos zum Runden Leder und soweit ich das bisher beurteilen kann ziemlich gute Musik.Der Clou bei 90elf besteht allerdings darin das es dort sämtliche Spiele der Ersten und Zweiten . Bundesliga Live und ungekürzt zu hören gibt. Dabei kann man sich entweder ein einzelnes Spiel zu Gemüte führen oder sich in den Konferenzstream einklinken.Die Qualität der Reportagen muss man natürlich erstmal abwarten,immerhin wurde mit Günther Koch aber ein Absolutes Radio Urgestein verpflichtet.Auf jeden Fall eine coole Idee. Ich werde am Wochenende mal reinhören.
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Chuck Norris als Super Mario



Super Mario der sympathische Klempner aus Brooklyn verfügt über viele Fans. Manchem allerdings mag der kleine Klempner viel zu sanft sein. Hier kommt Chuck Norris alias Walker Texas Ranger ins Spiel. Der herrlich dumpfe Actionheld verfügt bekanntlich ebenfalls über sehr viele Fans.

Das liegt nicht zuletzt an den ;" href="http://www.chucknorrisfacts.com/">Chuck Norris Facts die ihn seit 2005 zu einer wahren Ikone der Netzkultur gemacht haben.Was nun passiert wenn sich Chuck Norris Super Marios Gegnern annimmt kann man in Chuck Norris vs. The Mushroom Kingdom bewundern.

Viel Spaß !

Henning Schmidt | , | 1 Kommentar

AKP auf Bewährung wie geht es weiter in der Türkei?

Vor knapp Zwei Wochen hat das Türkische Verfassungsgericht das Verbot der Regierungspartei AKP denkbar knapp abgelehnt. 6 der 11 Richter votierten für das Verbot, insgesamt wären aber laut Verfassung Sieben Stimmen nötig gewesen. Damit sind die kemalistischen Eliten in der Türkei das erste Mal damit gescheitert eine ihr missliebige Partei verbieten zu lassen. Meiner Ansicht nach hat das Verfassungsgericht hier eine goldrichtige Entscheidung getroffen, den ein Verbot der AKP die immerhin bei den letzten Wahlen weit über 40% der Stimmen erhalten hat hätte nicht nur die Verhandlungen zum EU Beitritt vermutlich zum Scheitern gebracht, sondern vor allem in der Türkei eine dramatische Staatskrise produziert.

Darüber hinaus ist die Beweislage gegen die AKP recht dünn. Sie stammt zwar aus dem Umfeld der islamistischen Milli Görüş Bewegung hat sich aber in den letzten Jahren zu einer Volkspartei entwickelt die neben ihrem Stammklientel bei der Wahl 2007 auch vom Liberalen Bürgertum,Linken und einem Großteil der Aleviten sonst Stammwähler der kemalistischen CHP gestützt wurde.Auch wenn man sich die Bilanz der AKP ansieht wird klar dass das einfache Schema demokratische Kemalisten versus Demokratie feindliche Islamisten nicht aufgeht. Schließlich war es die AKP die seit 2002 eine Fülle von Reformen durchgesetzt hat,um die Türkei für den angestrebten EU-Beitritt fit zu machen.

Allerdings hat Ministerpräsident Erdogan gerade nach der Wahl 2007 eine Menge Fehler gemacht.statt Wie angekündigt eine Neue zivile Verfassung durchzusetzen welche die von den Militärs 1982 diktierte Verfassung ablösen sollte fixierte er sich einseitig auf das Projekt der Liberalisierung des Kopftuchverbots an Universitäten und scheiterte damit prompt am Verfassungsgericht. Dabei hätte die AKP vermutlich keine Probleme mit diesem Vorhaben gehabt,wenn sie es in die neue liberale Verfassung eingebettet hätte. so aber brachte sie die Kemalistischen Eliten gegen sich auf und lieferte ein wichtiges Argument für das Verbotsverfahren.

Stellt man sich nun die Frage wie es nach dem mit knapper Not überstandenen Verfahren weitergehen soll so ist zu hoffen das die AKP den Weg zurück auf einen stabilen Reformpfad findet. Das beinhaltet vor allem die Verabschiedung der versprochenen neuen Verfassung,eine weitere Verbesserung der Stellung von Minderheiten, die Lösung der Zypernfrage,die Abschaffung von Berüchtigten Paragraphen wie etwa dem zur Beleidigung des Türkentums und vieles mehr. Damit dieser Prozess zu einem erfolgreichen Ende kommt muss allerdings auch die Europäische Union ihre Haltung zur Türkei überdenken.Nur eine faire und klare Beitrittsperspektive kann die Reformkräfte in der Türkei stützen.

Zum Abschluss dieses Themas stelle ich euch noch eine sehr interessante Radio Diskussion zur Verfügung.

unter dem Titel Staatskrise vertagt? Die Türkei nach dem AKP-Urteil diskutieren im SWR 2 Forum :

Dr. Heinz Kramer, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin

Ulrich Pick,
ARD-Korrespondent, Istanbul

Zafer Senocak,
Türkischer Schriftsteller, Berlin

Moderation: Ursula Nusser
Henning Schmidt | , , , , | Kommentar schreiben

Die Schönsten Sportarten bei Olympia:Erstens Ringen


Passend zur Heute beginnenden Olympiade in Peking hier der erste Teil einer kleinen Olympiaserie von Extra 3 sehr schön gemacht. Allerdings muss ich zugeben das ich in diesem Fall nicht ganz Neutral bin, den der Präsentator der Clips Klaas Butenschön ist der Freund meiner Cousine. Gute Arbeit Klaas!

Nichtsdestotrotz viel Spaß mit diesem Clip.



Videolink

Henning Schmidt | | 2 Kommentare

Von der Kunst der Nichtentschuldigung

Wolfgang Clement bekanntlich vom Rauswurf aus der SPD bedrohter ex-Superminister für Wirtschaft und Arbeit hat heute eine Pressekonferenz abgehalten und dabei die Kunst unter Beweis gestellt wie man den Anschein erweckt sich bei seiner Partei zu entschuldigen.Clement erklärte er bedaure falls er mit seinem Verhalten vor der Hessenwahl  Parteifreunde verletzt habe.

Zugleich erklärte er aber er bleibe bei seiner Energiepolitischen Position und werde sich auch weiter das Recht rausnehmen seine Partei scharf zu kritisieren. Auch eine Zusage  Aufrufe zur Nichtwahl der SPD zukünftig zu unterlassen sucht man vergeblich.

Clement  bleibt damit ein Sicherheitsrisiko für die Partei.Genau genommen  bewegt sich der Mann inhaltlich keinen Millimeter  und versucht jetzt mit einer substanzlosen  windelweichen Erklärung sein Parteibuch zu retten.Für mich gibt es nach wie vor nur eine Konsequenz:

Clement raus aus der SPD!     
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Wie wichtig sind Blogs?


Das ist augenscheinlich das absolute Lieblingsthema vieler gerade Deutscher Blogger. Diese fühlen sich oft als eine art Neue Journalistische Avantgarde, die in Zeiten des Web 2.0 quasi als moralisch überlegene Graswurzel Reporter den Professionellen Journalisten das Wasser abgraben wagt es jemand die Macht der neuen Elite infrage zu stellen wie das der Spiegel kürzlich tat  geht ein großes verärgertes Raunen durch die Deutschen Blogs. Immer werden die Journalisten als Ignoranten betitelt, die schlicht keine Ahnung haben mit den falschen Leuten sprechen etc pp..

Dabei hat der Spiegel durchaus recht wenn er darauf hinweist dass  Blogs in der Deutschen  Medienlandschaft bis auf wenige Ausnahmen wie den Bildblog oder die Nachdenkseiten keine Rolle spielen. Im Gegensatz zu den USA gelingt es Deutschen Blogs eigentlich nicht die Politische und Gesellschaftliche Debatte zu beinflussen. Das hat sicher auch damit zu tun das es in den USA andere Traditionen in Sachen Diskussionskultur gibt.

Abgesehen davon finde ich persönlich die Ganze Diskussion höchst selbst referenziell und überflüssig. Warum muss man überhaupt einen feindlichen Gegensatz  zwischen Blogsphäre und Journalismus aufmachen? Meiner Meinung nach haben in der heutigen Welt beide Medien einen wichtigen Platz und versorgen auf ihre Weise Menschen mit Informationen dabei könne Blogs das Informationsangebot der Medien Kritisch begleiten ergänzen, oder im Falle von spezialblogs sogar neue Informationsoasen zu  Themen schaffen die die Massenmedien gar nicht beackern.

Davon abgesehen erfüllen Blogs in Diktatorischen Systemen eine wichtige Funktion als Gegenöffentlichkeit.Nicht umsonst beherbergt der Iran eine riesige Blogsphäre.Unter dem Strich finde ich das Abrüstung Sinn machen würde. statt sich gegenseitig zu bekämpfen sollten sich Blogger und Journalisten ihrer unterschiedlichen Rollen bewusst werden und zu friedlicher Koexistenz übergehen. Im Jakblog  findet sich ein nettes Interview mit dem Bildblogmacher Stefan Niggemeier zum Thema.

 
        
Henning Schmidt | , | 2 Kommentare

Die Manta Verschwörung

Ein unterhaltsames Video zum Imageverlust des Opel Manta Ende der 80er Jahre . Angeblich so die charmante These dieser Verschwörungstheorie hat Porsche das seinerzeit unter Absatzschwierigkeiten litt bei Karl Dall die ersten 100 Manta Witze in Auftrag gegeben,um Opels Image zu zerstören.Der Rest war dann bekanntlich ein Musterbeispiel an Mundpropaganda und Opels Absatzahlen gingen für Jahre in den Keller.

In Wahrheit handelt es sich bei dem Film um eine Diplomarbeit der Filmakademie Baden-Württemberg Ziemlich coole Idee und super von Karl Dall das er den Spaß mitgemacht hat.





Videolink

Via digitalPogo
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Von Ökologie und Konservatismus

Seit Anfang der Woche beschäftige ich mich mit meiner angestrebten Hausarbeit in Geschichte. Das Thema ist wie bei mir eigentlich üblich ziemlich kompliziert. Es lautet  Konservative Antworten auf die Ökologischen Bedrohungsszenarien der frühen 70er Jahre.Wie immer gibt es wenig Literatur.Drückt mir die Daumen das ich diese Arbeit auch wirklich zu ende bringe !

Meine letzte Hausarbeit über Ernährung im Ersten Weltkrieg  habe ich ja frustriert in die Ecke gelegt.Jetzt wird es dringend Zeit das ich wieder etwas fertig kriege.Schließlich muss ich bei aller Gemütlichkeit die ich mir aufgrund meiner Behinderung im Studium rausnehme irgendwann auch mal vorwärts  kommen.
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Wolfgang Clement raus aus der SPD !

Heute Krachte die Nachricht in die Medien wonach das Schiedsgericht der NRW-SPD Wolfgang Clement aus der Partei auszuschließen beabsichtigt. Jetzt herrscht in der Partei Aufregung und ich muss sagen das mich diese verwundert.Clement liegt in zentralen Punkten seit je her mit seiner Partei über Kreuz und zwar egal ob es jetzt um die Energiepolitik den Kündigungsschutz oder Hartz 4 geht.

Das allein muss noch nicht schlimm sein, den Parteien brauchen Querköpfe.Wenn man allerdings wie Clement eine Woche vor einer wichtigen Landtagswahl öffentlich dazu aufruft die eigene Partei nicht zu wählen kann das nur als grob Parteischädigend betrachtet werden.

Parteischädigendes Verhalten ist nunmal das wichtigste Kriterium für einen Ausschluß Also ist Der Spruch des schiedsgerichts nur Konsequent. Wer in seiner Funktion als RWE Lobyist gegen die eigene Partei anschreibt hat in dieser eben nichts verloren.

Ich bin sowieso seit Jahren der Auffassung Clement passt ideologisch besser zur FDP als zur SPD. Mir würde ein Ausschluss Clements die SPD ein Stückchen sympatischer machen. Ich rechne allerdings damit das die Bundesschiedskommision den Rauswurf revidieren wird.

Unabhängig von meiner Meinung ist das ganze natürlich ein PR-Desaster. Andererseits ist die SPD in einem dermaßen erbärmlichen Zustand das es darauf eigentlich nicht mehr ankommt. Schwer vorstellbar das  die SPD die Bundestagswahl gewinnen konnte. Andererseits kann in einem Jahr sehr viel passieren.          
Henning Schmidt | | 1 Kommentar
Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt