Serdar Somuncu Bild Lesen


Ich war mal wieder Im Kabarett. Diesmal Stand das Programm Bild Lesen des Deutsch-Türkischen Kabarettisten und Schauspielers Serder Somuncu an.Somuncu Keifte und schimpfte über Marburg das er als ekelhaft schön bezeichnete. Ansonsten schlüpfte Somuncu in die Rolle des intoleranten Arschlochs und schimpfte Über Juden Asoziale Neger Zigeuner Nazis und natürlich die Bild.
Somuncus Programm ist ein Bitterböser und vor allem ziemlich vulgärer Ritt durch den Wahnwitz des Boulevard, der von Anfang bis Ende gnadenlos politisch unkorrekt abläuft und empfindliche Zeitgenossen überfordern dürfte. Dem Rest werden rund Anderthalb Stunden kultivierte Intoleranz für den kleinen Nazi in uns geboten. Meine Empfehlung !
Henning Schmidt | , , | Kommentar schreiben

Wissenschaft gegen Glaube

Der absurde Kampf evangelikaler Christen gegen die Evolutionstheorie und andere Errungenschaften der Modernen Wissenschaft ist ja hinlänglich bekannt und treibt auch in Deutschland Blüten. So wollte die inzwischen zurückgetretene Hessische Kultusministerin Wolff im Sommer 07 ernstlich kreationistische Thesen im Biologieunterricht verankern Sie reagierte damit auf einen Bericht des Europarates über den Vormarsch der Krationisten an Europäischen Schulen. Hierzu verweise ich auf einen lesenswerten Artikel der Süddeutschen Zeitung.

Meine Position zum Thema ist glasklar Kreationismus ist Pseudowissenschaftlich und Teil der gefährlichen Strategie der Evangelikalen politischen Einfluss auf die Gesellschaft zu gewinnen. Mit dem Christus-Treff sitzt übrigens eine der einflussreichsten Deutschen Evangelikalen Netzwerke just in Marburg aber das nur am Rande.

Die folgende Grafik bringt indessen die Unterschiede zwischen den Beiden Weltauffassungen auf den Punkt.

Viel Spaß !


Via Wired Earth Blog
Henning Schmidt | , , | 1 Kommentar

Please Follow me !

Die Jungs und Mädels von Blogger haben vor einiger Zeit eine neue Funktion veröffentlicht. Sie hört auf den Namen Follow this Blog. Der Sinn dieser Funktion ist der Folgende.Man kann sozusagen seine Lieblings Blogs abonnieren beziehungsweise verfolgen und bekommt dann alle neuen Beiträge dieser Blogs unter dem Punkt Blogs that I'm following bzw. Blogs die ich verfolge auf dem Blogger Dashboard angezeigt.Die Inhaber der Blogs bekommen dann ihre Followers beziehungsweise regelmäßigen Leser angezeigt.


Über den Sinn der Funktion kann man natürlich streiten, den wer Feadreader benutzt verfolgt seine Lieblings Blogs ja sowieso. Für die Inhaber von Blogs ist die Sache aber schon ein Stück interessanter den sie bekommen so mit wer ihr Machwerk regelmäßig verfolgt.die lässt sich auch über ein Seitenelement öffentlich darstellen.


Die Tatsache dass ich heute festgestellt habe mit Ryo vom Wiredearthblog meinen ersten regelmäßigen Leser bzw.Follower gewonnen zu haben hat mich dazu bewogen das Seitenelement einzubauen. Ihr findet es Unter dem Blogroll. Ich würde mich natürlich freuen wenn sich noch einige Menschen mehr einfinden die öffentlich bekennen das sie dieses Blog Lesen.
Henning Schmidt | | 3 Kommentare

Spieltrieb

Ich komme gerade von der Spielemesse in Essen Bassi Raf Yvonne und meine Wenigkeit haben sich hier die Stände der Rollenspielverlage angesehen. Das ganze war schon anstrengend, allerdings konnte man obwohl einiges los war gut an die einzelnen Stände herankommen, wodurch das ganze wieder erträglich wurde.Besonders positiv überrascht haben mich die Jungs vom 13 Mann Verlag. Ein sehr guter professionell präsentierter Stand ,und eine Crew die sich augenscheinlich um den Dialog mit den Fans bzw. Kunden bemühte. Dies habe ich dann auch honoriert und mir die Deutsche Ausgabe des neuen Traveller Grundregelwerkes zugelegt.

Bei Traveller handelt es sich um den Klassiker im Bereich des Science-Fiction Rollenspiels. Erstmals 1977 erschienen war Traveller lange von der Bildfläche verschwunden ehe 13 Mann nun eine Deutsche Lizenz für die Neuauflage von Classic Traveller erwarb, und damit nach langer Zeit wieder eine Deutsche Ausgabe realisierte. Mit Traveller ist es möglich seine Spieler in jedes erdenkliche SF Setting zu versetzen egal ob von Starwars Startrek Dune oder was auch immer inspiriert. Es handelt sich also um einen generischen Werkzeugkasten. Darüberhinaus gibt es noch Travellers eigenes Universum rund um das Dritte Imperium das allerdings nur spartanisch beschrieben ist.

Man sieht also vieles ist möglich und das erste mal seit Jahren habe ich richtig Lust mich in ein System hineinzuarbeiten. Ich hoffe also bald zu interstelaren Abenteuern aufzubrechen und das Erste mal seit Ewigkeiten wieder die Rolle des Spielleiters zu übernehmen. Insofern war dieser Erste Besuch auf der Spiel ein Erfolg und ich bin nicht abgeneigt nächstes Jahr wieder hinzufahren.
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Waltz with Bashir

Es ist mal wieder Zeit für eine kleine Film Empfehlung. Gestern hatte ich das Vergnügen mir Waltz with Bashir anzusehen. Dabei handelt es sich um einen animierten Dokumentarfilm, übrigens ein Genre von dessen Existenz ich bis gestern gar nichts wusste. Thema von Waltz with Bashir sind die Massaker Phalangistischer Milizen in den Libanesischen Flüchtlingslagern Sabra und Schatila. im Jahr 1982. Diese wurden bekanntlich unter maßgeblicher Mithilfe israelischer Truppen verübt die zu dieser Zeit einen Krieg gegen die PLO im Libanon führten.Die Massaker wiederum waren ein Racheakt der Phalangisten nach dem Mord am Libanesischen Staatspräsidenten Bachir Gemayel. Hieraus ergibt sich auch der Bezug zum Titel.

Der Film beleuchtet nun die Kriegserlebnisse von Regisseur und Produzent Ari Folman, Der Film startet mit einer Unterhaltung Folmans mit einem Freund über dessen Alptraum. Angeregt durch diesen Traum brechen auch bei Folman die Kriegserinnerungen auf worauf dieser sich auf den Weg macht seine verdrängten Erinnerungen an den Krieg zu rekonstruieren.Folman trifft Kameraden führt mit ihnen Interviews und rekonstruiert dabei schritt für Schritt seine Erinnerung. Die Interviews werden dabei immer wieder geschickt mit Rückblenden und Traumbildern verknüpft.

Dabei wirkt der Animationsstil ungemein unterstützend und verstörend.Es wird eine beklemmende Atmosphäre erzeugt die meiner Meinung nach im Realfilm nicht möglich gewesen wäre.An dieser Stelle ganz große Kunst ! Abgerundet wird der Film durch beiendruckende Filmaufnahmen aus Sabra und Schatila.

Fazit

Ari Folman liefert meiner Ansicht nach eine kunstvolle Antkriegsdokumentation der andern Art die ein Tabuthema der Israelischen Gesellschaft kritisch aufgreift.Ich Kann ihn jedem empfehlen der bereit ist sich auf eine andere Art von Dokumentation beziehungsweise Animationsfilm einzulassen.
Henning Schmidt | , , , | Kommentar schreiben

Frühlingserwachen


Bin zum Zweiten mal in dieser Spielzeit im Theater gewesen und war erneut sehr angetan. Auf dem Plan stand Frank Wedekinds Kindertragödie Frühlingserwachen. Besonders beeindruckend fand ich die Tatsache das ein Großteil der Rollen mit Schülern aus Marburger Schulen besetzt wurden. Die waren richtig gut und standen ihren ausgebildeten Mitspielern in nichts nach. Befremdlich war das Publikum das teilweise in schallendes Gelächter ausbrach. Eingedenk der Tatsache das es sich eben um eine Tragödie handelt und zwei der drei Hauptcharaktere sterben ziemlich unverständlich. Ansonsten kann ich diese Inszenierung allen Lesern nur wärmstens empfehlen. Bislang bin ich mit der Spielzeit mehr als zufrieden.
Henning Schmidt | , , | Kommentar schreiben

Was ich dieses Semester so treibe

Meine Pläne für dieses Semester stehen nun fest. Den Schwerpunkt meiner Aktivitäten wird die Beschäftigung mit der Geschichte der DDR bilden.Dabei bediene ich mich eines DDR Doppelpacks .Zum einen werde Ich eine Hausarbeit zum Thema Entstalinisierung und die Stasi schreiben.Nicht gerade das spannendste lieber hätte ich über Jugendliche und die Stasi oder Psychiatrie als Instrument der Stasi referiert und geschrieben.Andererseits wenn ich eine Arbeit über so etwas abstraktes wie die Haltung konservativer zur Ökologischen Bedrohung der frühen 70er Jahre auf die Beine kriege werde ich dieses Thema auch noch bezwingen. Immerhin liegen hier konkrete Akten vor mit denen man sich befassen kann und nicht nur philosophische Debatten. Gesetzt den Fall ich bekomme die Arbeit am Ende fertig bin ich in Geschichte Scheinfrei was ich angesichts meiner Begeisterung für mein Nebenfach fast schade finde.

Teil zwei des DDR Doppelpacks bildet die Ringvorlesung „Die demokratische Revolution von 1989 – Geschichte, Politik, Recht“. Interessierte finden das Programm hier Damit bin ich in der netten Situation die DDR quasi von beiden Seiten zu beleuchten. Zum einen aus der Perspektive des Regimes zum anderen aus Sicht der Opposition. Eine Sinnvolle Kombination wie ich finde.Schmankerl des DDR Schwerpunkts ist übrigens eine dreitägige Exkursion nach Berlin inklusive Besichtigung der Birthlerbehörde Mitte November.

Ansonsten werde ich mich noch mit dem Wechselseitigen Verhältnis zwischen Politik und Medien und dem Verhältnis zwischen Politik und Sport auseinandersetzen. Abgerundet wird mein Semester dann noch mit einem Seminar über Amerikanische Außen und Sicherheitspolitik sowie eine Vorlesung über Deutsche Geschichte im Neunzehnten Jahrhundert.

Man sieht also ich bin beschäftigt werde mich aber Scheine mäßig auf die Stasi Hausarbeit beschränken. Erstens wird diese sicher anspruchsvoll und Zweitens sehe ich mich bei den inzwischen ziemlich rigiden Abgabefristen die in der Politik seit der Einführung des Bachelor gelten schlicht ausserstande zwei Hausarbeiten anzufertigen. Immerhin lasse ich mir fast alles vorlesen was viel Zeit kostet.

Deshalb strebe ich an die beiden noch Ausstehenden Scheine in Politik und Friedens und Konfliktforschung entweder im folgenden Semester zu erwerben oder aber auf die nächsten beiden Semester zu verteilen. Dann könnte ich mich im Sommer 2010 zur Magisterarbeit anmelden vorausgesetzt das Pflichtpraktikum geht wie geplant im nächsten Semester bei Grüns über die Bühne. Mein Studium geht also langsam aber sicher auf die Zielgerade.
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Bekommt Deutschland die Sechste Partei?

Die große Sensation der Bayrischen Landtagswahl war nicht nur der Erdrutschartige Verlust der CSU von rund 17 Prozent, sondern auch das unerwartet starke Abschneiden der freien Wähler die mit 10,2% die Dritte kraft im Bayrischen Landtag stellen. Wie die Welt berichtet laufen bei den Freien Wählern nun Debatten sich aus der rein Kommunalen Orientierung zu lösen und und bei weiteren Landtagswahlen anzutreten. Sogar die Gründung einer Bundespartei ist ernsthaft im Gespräch.Für die Freien Wähler wäre ein solcher schritt epochal den so würde aus dem bislang eher losen Dachverband kommunaler bürgerlicher Wahlinitiativen eine richtige Partei.

Damit hätte dann auch die Union überspitzt formuliert ihre Linkspartei denn die Freien Wähler kommen aus dem selben Milieu wie die Union und konkurieren mit ihr um die selben Wähler.Sie stehen weder Rechts noch Links der Union sie kommen quasi direkt aus ihrer Mitte. Manfred Güllner Chef des Forsa Instituts spricht bereits von der Möglichkeit der Entstehung einer Volkspartei von unten.

Bevor es soweit kommt haben die freien Wähler allerdings noch viel Arbeit vor sich. Es müssten ersteinmal Bundesweite Strukturen aufgebaut werden, und vor allem müsste ein einheitliches Programm entwickelt werden auf das sich der bunte Haufen verschiedenster Wählergruppen einigen kann. Nur unter diesen Voraussetzungen macht eine Teilnahme zum Beispiel an den Bundestagswahlen sinn. Es muss klar sein wofür die Freien Wähler stehen und wofür nicht.

Gelingen allerdings all diese Schritte konnte es sehr spanned werden denn mit dann sechs Parteien würde die Mehrheitsfindung noch vielfältiger . Neben Rot-Grün, Schwarz-Gelb Der Ampel Jamaika oder Rot-Rot-Grün wären dann zum Beispiel auch Schwarz-Gelbe Minderheitsregierungen die von den Freien toleriert werden denkbar.In Jedem Fall würde eine weitere Partei die Demokratie bereichern. Warten wir also ab ob sich Deutschland schon bald in einem Sechsparteiensystem wiederfindet.
Henning Schmidt | | 4 Kommentare

Linker US-Ökonom Paul Krugman erhält Wirtschaftsnobelpreis


Das nenne ich mal ein politisches Signal. Mitten in der Finanzkrise verleiht die königliche Akademie der Wissenschaften dem Linken US-Ökonom Paul Krugman den Wirtschaftsnobelpreis. Krugman der eine Professur an der
Princeton University. inne hat ist ein entschiedener Kritiker der Wirtschaftspolitik der Bushregierung wie der Neokonservativen insgesamt. Krugman plädiert für einen neuen Linksliberalen New Deal und tritt der These entgegen das reife Volkswirtschaften gleichsam automatisch Mittelschichten hervorbringen. Krugman meint nur entschlossene Liberale Politik könne Mittelschichten Stärken. Die taz nennt Krugman bereits den Neuen Keynes Ob der Vergleich mit dem britischen Jahrhundertökonom trägt vermag ich zwar nicht zu sagen, eine Paralele ergibt sich allerdings. Auch Keynes Aufstieg begann nach einer großen Krise. Wer weiß vielleicht trägt der Nobelpreis zu einem Paradigmenwechsel in der Ökonomie bei.
Henning Schmidt | | 3 Kommentare

Kehrt das Musikfernsehen zurück?

Was waren das noch für Zeiten als MTV und VIVA sich noch tatsächlich Musikvideos spielten. Das Musikfernsehen war geboren. Heute kann man dieses Genre nur noch als tot bezeichnen schließlich laufen auf MTV und VIVA heute mehr amerikanische reality soaps als Musikvideos. Kann es für das Musikfernsehen ein Comeback geben? Ja sagen die Macher von Putpat.tv Putpat.tv ist ein neues Portal der Musikindustrie mit dem sich jeder Benutzer seinen persönlichen Musikkanal zusammenstellen kann. Finanziert wird das Angebot über Werbung die zwischen die Videos läuft. Derzeit läuft ein Betatest und noch ist das Angebot an Videos recht klein dar die Betreiber noch über Lizenzen verhandeln. Wenn die Industrie mitzieht konnte das was werden. Andererseits sind bereits einige Internetfernsehprojekte versandet man denke nur an das mit großem Tam Tam gestarte Joost.

Via Frankfurter Rundschau
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Jörg Haider ist tot !

Wie diverse Medien melden ist heute Morgen der Rechtspopulist und Kärntener Landeshauptman Jörg Haider bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Auch wenn man über Tote ja nichts schlechtes schreiben soll kann ich mich einer gewissen Freude doch nicht erwehren. Für das Gesellschaftliche Klima in Österreich konnte das Ableben dieses Hetzers möglicherweise eine Entspannung bringen. Spannend wird jetzt zu beobachten sein was aus dem von Haider als gemäßigte Gegengründung zur FPÖ konzipierten Bündnis Zukunft Österreich BZÖ wird.Bisher war diese Gruppierung ganz und gar auf ihren charismatischen Übervater ausgerichtet.Mal sehen ob sie sich von diesem Verlust erholt
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Vom Prinzen der einen Kürbis liebte



Erzählt der wunderbare Zeichentrickfilm The Pumpkin of NyeFar.Genau genommen handelt es sich um einen verzauberten Kürbis der sich zudem dann und wann in eine bezaubernde Junge Dame verwandelt.Dennoch haben die Zwei so ihre Probleme.

Viel Spaß!




Website des Films mit Bonusmaterial
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Es ist Vollbracht

Meine Arbeit mit dem schönen Titel Rückschritt zum Überleben? Konservative Debatten um die Ökologischen Bedrohungsszenarien der frühen 70er Jahre ist fertig.Das einzige was noch aussteht ist ein letztes Korrekturlesen zu dem sich dankenswerterweise mein Vater bereit erklärt hat. Ich gehe also davon aus die Arbeit spätestens Mittwoch abgeben zu können.Abgesehen davon das ich auf eine gute Note spekuliere ist es vor allen wichtig das ich mir bewiesen habe dass ich es noch Kann. Schließlich endete mein letzter Versuch eine Hausarbeit zu schreiben im Desaster.Nun kann ich in aller Ruhe in den nächsten Tagen den Stundenplan für das kommende Semester zusammenstellen.
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Mein Rechner hasst meinen Fernseher

Es gibt neues von meinem störrischen PC. Die ständigen Abstürze über die ich vor einiger Zeit schrieb haben zwar abgenommen dafür gibt es aber ein neues Phänomen das mich schlicht ratlos hinterlässt. Mein PC verfügt über einen Scartanschluss wodurch er sich sehr einfach mit dem Fernseher verbinden lässt. Eigentlich eine super Sache.Nun ist es zurzeit aber so das der Rechner jedesmal abstürzt wenn er mit dem Fernseher verbunden ist. Entweder passiert dies in der Sekunde in der man auf den Fernseher umschaltet oder erst nach einigen Minuten. Gerne gibt es auch ein plötzliches Einfrieren des Systems. Müsste es dem Rechner nicht total egal sein ob er sein Bild auf einen anderen Bildschirm durchschleift oder nicht?Was kann da kaputt sein? Ich bin Schwer genervt und nahe daran mein Scartkabel wütend zu entsorgen

Update:

Wollte es gerade nochmal ausprobieren, wobei sich herausstellte, dass
der Anschluss am Scartkabel verbogen ist und jetzt nicht mehr in die Scartbuchse des Fernsehers passt. Mir ist zwar ein wenig schleierhaft wie dieser Schaden zustande kam,schließlich gab es um kurz vor Acht noch kein Problem, aber wer weiss vieleicht war da schon lange was angeknackst.Jedenfalls hat sich das Thema damit erstmal erledigt bis geklärt ist ob Helfer Roman den Schaden mit einer Zange beheben kann, oder ich ein neues Kabel brauche.Allerdings stellt  sich die Frage  ob das lohnt,die häufigen Abstürze deuten schließlich auf einen Defekt an der Grafikkarte.
Henning Schmidt | | 1 Kommentar

Homer will Obama wählen

Auch die Simpsons befassen sich mit der herannahenden US-Wahl. In folgendem kleinen Ausschnitt versucht Homer Simpson Barack Obama zu wählen was nicht so ganz klappt aber seht selbst




Videolink
Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

kanibalen Dilemma

Wahrlich eine schwere Frage wie würdet ihr euch entscheiden ?


Via Ehrensenf Cartoonblog
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Buddenbrooks

Ich Komme gerade aus dem Landestheater Marburg. Dort habe ich mir die Theateradaption der Budenbrooks angesehen und muss sagen das ich sehr angetan bin. Sehr gute Schauspieler, ein geschmackvolles Bühnenbild und eine Inszenierung die den Niedergang der Buddebrooks schwerpunktmäßig anhand der Konflikte zwischen den beiden Brüdern Thomas und Christian nachzeichnet. Dadurch erhielt das Stück eine besondere Intensität.Absolut empfehlenswert!
Henning Schmidt | , , | Kommentar schreiben

Das Ende des Neoliberalen Kapitalismus

Kapitalismus gescheitert titelt heute die taz .Soweit würde ich noch nicht gehen den der Kapitalismus ist extrem Anpassungsfähig. Fest steht aber das wir uns in der vielleicht schlimmsten Krise seit 1929 befinden schließlich funktioniert der Finanzmarkt nur noch mit Staatsgeldern . Wenn nicht der ganze Kapitalismus zusammenbricht,so aber doch zumindest der Neoliberalismus.

Eindrucksvoller kann schließlich nicht bewiesen werden dass das Konzept umfassender Deregulierung schlicht ins Desaster führt.Gefragt ist jetzt ein neues System der Banken und Kapital Kontrolle. so eine Art modifizierte Neuauflage des Systems von Bretton Woods vielleicht.Fest steht jedenfalls das es so nicht weitergehen kann.Wann wenn nicht jetzt müsste es ATTAC gelingen mit seinen Forderungen durchzudringen. Schluss mit dem Neoliberalismus auf zu neuen Ufern!
Henning Schmidt | | 2 Kommentare
Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt