Kanada entgiftet Muslime

Der Kampf gegen den Terror bringt allerlei Blüten hervor.Die Welt berichtet von einem Projekt das ich sehr Sinnvoll und Nachahmenswert finde. In Toronto bietet eine Moschee seit letzter Woche ein "12-Schritte Entgiftungsprogramm für Extremisten" (12-step extremist detox program) an. Junge Muslime die mit den Lehren von Al Kaida sympathisieren sollen hier beraten und mit einer alternativen Deutung des Islam konfrontiert werden. Das Programm das von Imamen und Sozialarbeitern gemeinsam veranstaltet wird beruht auf der Erkenntnis dass die Al Kaida Ideologie theologisch begründet und somit auch mit den Mitteln der Theologie angegriffen werden kann.

Das 12-Punkte Programm behandelt unter anderem: Unter 2) Verse des Koran, die vom Frieden und guten Verhalten handeln. In 3) Wer ist Mohammed – Seine Barmherzigkeit, Freundlichkeit, Geduld und Demut. In 6) Erzählungen aus der Geschichte: Kontext und zugrunde liegende Faktoren. In 9) Andere Glaubensrichtungen: Gemeinsame Grundlagen, nicht Konflikte. Sowie unter 12) Aktiver Einsatz gegen extremistische Ideologien durch Bildung, öffentliche Auftritte und Publikationen.

Auserdem sollen die Teilnehmer  mit den Folgen islamischer Terroranschläge konfrontiert und Al Kaidas These von der Heiligen Pflicht eines jedne Moslems sich gegen die Christlich-Jüdische Verschwörung unter Führung der USA zu wehren angegagen werden.


Für mich klingt das alles sehr sinnvoll wirkt es doch Präventiv und setzt nicht auf polizeiliche Mittel. Ich hoffe die ein oder andere Deutsche Moschee adaptiert das Programm. Schließlich haben die Gemeinden ein Mitverantwortung bei der Bekämpfung des Problems.
 
Henning Schmidt |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt