Philipp Mißfelder



Ist für mich Schlicht ein Unsolidarisches Menschen verachtendes Arschloch. Wer wie Mißfelder erklärt"Die Erhöhung von Hartz IV war ein Anschub für die Tabak- und Spirituosenindustrie, hat einfach nichts verstanden, und diffamiert Sozial Schwache Pauschal als Alkoholiker, statt sich als Mitglied einer Partei die angeblich ein Christliches Menschenbild Verficht darum zu kümmern das Armut abnimmt.


Hinzu kommt das es sich nicht um den Ersten Beweis sozialer Inkompetenz aus dem Munde des Herren Mißfelder handelt. Vor 6 Jahren forderte er die Sozialsysteme auf eine Grundversorgung zurückzuführen und erklärte:
"Die Sozialsysteme seien "nicht dafür zuständig", dass jeder Senior "fit für einen Rentner-Adventure-Urlaub" sei. Er halte nichts davon, "wenn 85-Jährige noch künstliche Hüftgelenke auf Kosten der Solidargemeinschaft bekommen"
Fassen wir also Zusammen. Herr Mißfelder möchten alten Menschen die Gesundheitsversorgung Streichen und Arbeitslose sind für ihn nur Säufer.Das führt mich zu einem Klaren Ergebnis. Ich halte nichts davon Sozial Inkompetenten Jung-Konservativen über Steuergelder ihr Mandat zu finanzieren, denn es kann nicht Aufgabe der Gemeinschaft sein jeden Dummschwätzer durch zu füttern.
Henning Schmidt |

1 Kommentar:

  1. ... aus den Leitlinien der Konrad-Adenauer-Stiftung:"Ausgangs- und Orientierungspunkt für die Konrad-Adenauer-Stiftung ist das christliche Verständnis vom Menschen als Geschöpf Gottes in seiner Gleichwertigkeit, Verschiedenartigkeit und Unvollkommenheit."

    Herr Mißfelder ist dort Mitglied - welch ein Hohn ...

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt