Das Killerspiel ist Schuld!

Einen Tag ist es her, dass Tim K. im Schwäbischen Winnenden um sich geschossen und dabei 16 Menschen getötet hat. Das ist Schlimm ja geradezu entsetzlich. Deshalb finde ich es auch erbärmlich das wieder nur der übliche Täter aus der Kiste geholt wird den natürlich sind die Bösen Killerspiele, namentlich Counterstrike schuld.Das der Kerl offenbar wegen Depressionen in Behandlung war interessiert niemanden. ist ja auch viel einfacher alles auf die Killerspiele zu schieben.

Mal abgesehen davon das der Begriff Killerspiele eine Sprachliche Unerträglichkeit ist,verkennt er auch den Charakter dieser Spiele. Zwar geht es ums Töten von Gegnern, allerdings haben Spiele wie Counterstrike auch eine Starke taktische Komponente die sie eher zu einer Kriegssimulation machen.Ich halte die ganze Kausalität für Zweifelhaft. Wären Spiele wie Counterstrike der Hauptgrund müssten wir platt gesagt viel mehr Amokläufe haben. meiner Erfahrung nach wirken die Spiele sogar eher im Sinne einer Katharsis zum Ablassen von Aggression

Dabei möchte ich nicht bestreiten das diese Spiele bei ohnehin psychisch angeschlagenen einen Baustein ins Verhängnis ausmachen können. Geschossen wird dann aber nicht wegen der Spiele sondern weil die betroffenen schlicht ein gravierendes Problem haben. Glückliche Menschen schießen nach aller Erfahrung eher selten um sich. Auch nicht mehr hören kann ich in diesem Zusammenhang den Satz kam aus einem guten Elternhaus. Das mag zwar hinsichtlich der Ökonomischen Situation stimmen, ansonsten kann es so Pralle aber ja wohl nicht gewesen sein. Alleine wenn ich lese das der Vater 17 Waffen besitzt fasse ich mir an den Kopf. Wie Krank ist das den bitte? Eine davon dann auch noch im Nachttisch aufzubewahren verstößt nebenbei schlicht gegen das Waffenrecht.

Was es also meiner Meinung nach braucht sind mehr Psychologen und eine bessere Sozialarbeit in den Schulen, damit gefährdete Jugendliche identifiziert und ihnen entsprechend geholfen werden kann.Das ist sicher Zielführender als jetzt alle Computerspieler kollektiv verantwortlich zu machen.
Henning Schmidt | ,

1 Kommentar:

  1. Ich kann diesem Artikel nur beipflichten. Er drückt genau meine Meinung über dieses Thema aus. Wie schon erwähnt wird mal wieder "schnell geschossen" und die "bösen" Ego-Shooter Spieler als potentielle nächste Amokläufer abgestempelt.

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt