Wasser

Ist neben Luft das wohl essentiellste Element dieser Erde. nichts läuft ohne es. nichts Kann wachsen und nichts Leben ohne es. Auch nicht wir. Da ist es wichtig sich klar zu machen wie wenig Wasser es global eigentlich gibt Nur rund 2,8% der Globalen Wasser vorkommen sind überhaupt Süßwasser und das meiste davon ist wiederum in Gletschern gebunden. Das Schmelzen der Gletscher bedroht also auch unsere Trinkwasser Versorgung.

Interessant ist auch wie viel Mensch eigentlich an Wasser verbraucht. Der Unmittelbare Wasserverbrauch liegt bei durchschnittlich 126 L Pro Tag. Noch viel Höher ist der Verbrauch wenn man dem Konzept des virtuellen Wassers folgt. Dieses berechnet den Wasserverbrauch der zur Erzeugung eines Produktes nötig ist. Und ist gewaltig. Berechnet man das Virtuelle Wasser aller Produkte die wir so zum Leben brauchen mit ein verbraucht jeder Bundesbürger die Gigantische Summe von 4000 Litern täglich

Auch alltägliche Produkte verbrauchen sehr viel Wasser. Zur Erzeugung einer Tasse Kaffee sind zum Beispiel 140 Liter Wasser erforderlich. Ganz schlimm ist Fleisch, Ein Kilo Fleisch verschlingt gigantische 15.000 Liter Von der Aufzucht der Kühe über den Transport bis zum Verzehr und das sind nur zwei Beispiele.Die Liste ließe sich fortsetzen.

Ich komme auf all das übrigens deshalb weil gestern der Weltwasser Tag der UN war, und ich vorgestern eine Aktion mit der Grünen Jugend Marburg genau zu diesme Thema gemacht habe.Helfen gegen den gigantischen Verbrauch würde übrigens ein massenhafter Umstieg auf Vegetarische Ernährung, den eine Möhre verbraucht in der Erzeugung nur 10 Liter. Allerdings muss man hier wieder genauer schauen wo das Gemüse her kommt es macht einen Unterschied ob man einheimisches Gemüse oder Gemüse aus extrem Wasser armen Regionen wie Südspanien oder Israel kommt. es ist also kompliziert. In jedem Fall hilft es aber regionale Produkte zu kaufen.

Eine noch wesentlich ausführlichere Abhandlung zum Thema gibt es beim Spiegelfechter 

Nachdem wir jetzt gelernt haben wie wenig Wasser es gibt und wie viel verbraucht wird schließen wir den Beitrag mit der Beantwortung der Frage wo das Wasser Astro-physikalisch betrachtet her kommt. Wie immer übernimmt dies der große Harald Lesch

Viel Spaß !



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt