Marburg wandelt sich

Wer sich dieser Tage durch Marburg bewegt dem fällt auf, das sich diese Stadt in einem Städtebaulichen Wandel befindet der sich gewaschen hat.An verschiedensten Stellen wird bereits gebaut oder in relativ kurzer Zeit gebaut werden.Hier einige Beispiele:

  1. Noch bis Oktober wird die Gutenbergstraße und damit eine von Marburgs Hauptverkehrsadern saniert. 
  2. An der Mensa wird der Lahndamm so umgestaltet, das am Ende Terrassenförmige Sitzgelegenheiten entstehen.
  3. Auch die Mensa selbst bröckelt offenbar massiv weshalb die Fassade saniert wird 
  4. Auf einer Baulücke zwischen Mensa und Philosophischer Fakultät idyllisch zwischen Autobahn und Bahnstrecke gelegen entstehen Wohnungen
  5. Im Kommenden Jahr wird der Marburger Hauptbahnhof entkernt und Barriere frei umgestaltet.  
  6. Auch das Hörsaalgebäude wird bald saniert
  7. Gerade ist der Beschluss gefallen die Stadthalle in den nächsten Jahren zu sanieren.  

Mittelfristig wird am Rande des Alten Botanischen Gartens eine Neue Unibibliothek errichtet,die Philosophische Fakultät  abgerissen und die dort ansässigen Institute auf die alten Klinkergebäude in der Marburger Nordstadt verteilt. Auch   diese werden dabei strikt Barriere frei umgestaltet.Diverse Veränderungen in der Verkehrsführung noch gar nicht mit gerechnet. 

Bis 2025 wird Marburg so einen neuen Geisteswissenschaftlichen  Uni-Campus haben, und die im Moment ziemlich heruntergekommene  Nordstadt dadurch  aufgewertet sein.Ich glaube das Marburg am Ende all dieser Umgestaltungen eine noch schönere und nicht nur  für seine gehandikapten Bürger noch lebenswertere Stadt  sein wird.
Henning Schmidt | ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt