Digitale Dissidenten auf Kuba


Blogs werden in immer mehr Staaten der Welt zu einem wichtigen Mittel um politische Opposition  auszudrücken.So entstehen in Diktaturen regelrechte Digitale Dissidenten. So geschieht dies inzwischen auch in Kuba wie ein interessanter Artikel von Julia Woehrle in der Süddeutschen Zeitung beleuchtet .




Das Hauptproblem der Digitalrebellen ist dabei die mangelnde Netzanbindung Kubas und die Tatsache das Schnelle Internet in Kuba mehr kostet als der durchschnittliche Monatslohn. Somit wird Opposition über Blogs zur privilegierten Veranstaltung jener die aus dem Ausland unterstützt werden.Ändern könnte sich das wenn die Versorgung mit Breitbandinternet billiger wird. Gelingen konnte dies wenn Kuba endlich Zugriff auf Amerikanische Unterseekabel bekommt, oder die Leitung aus Venezuela fertig wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt