Von Persien zum Iran!

Wie Kam es zur Umbenennung Persiens in Iran im Jahr 1935? Eine offensichtlich populäre Theorie besagt sie sei auf Vorschlag und als Ausdruck der Bewunderung für die Nazis erfolgt.Diese Theorie passt bestens in die Aktuelle Rezeption des Iran,schließlich rückt sie das Land in Nazi Nähe, und ermöglicht die Konstruktion einer Kontinuität von den 30er Jahren bis zum "Islamofaschismus"Mahmud Ahmadineschads.

Stimmen tut sie aber dennoch nicht wie sich bei Telepolis lernen lässt. Der Begriff Iran bedeutet zwar Land der Arier,dieser wurde aber eher Gegen den Willen der Nazis  gewählt. Mitte der 30er War das Verhältnis zwischen dem 3. Reich und Persien nämlich eher angespannt. Reichsbankpräsident Schacht musste sich bei einem Besuch im Jahr 35  mit Drittklassigen Gesprächspartnern zufrieden geben, dar der Schah sein Verhältnis zu den Sowjets nicht gefährden wollte. Auch war man in Teheran äußerst ungehalten darüber,das Nazideutschland  einerseits Perisische Oppositionelle gewähren ließ. andererseits aber Schah treue Gaststudenten an Deutschen Universitäten rassistischen Übergriffen ausgesetzt waren.

 Die Nazis  wiederum ärgerte das ausgerechnet ein Deutscher Jude ab 1929 die Persische Nationalbank aufbaute.Das Fass zum Überlaufen brachten aber Schikanen gegen den jüdischen Leibarzt Reza Khans und vor allem  die Tatsache das Nazideutschland ein Monopol auf das Arier sein verkündete.Schließlich begreifen sich die Perser  nicht zu unrecht seit tausenden Jahren  als die wahren Arier.So ist die Umbenennung wohl eher als Wink an die Nazis zu verstehen  wer hier der wahre Arier ist, denn als Ausdruck der Bewunderung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt