vom finanzgetriebenen zum staatsgetriebenen Kapitalismus


Zur Abwechslung gibt es hier mal etwas aus dem Bereich Politische Ökonomie.

Der Politologe,Marxist  alt 68er und ex-Grüne Elmar Altvater spricht in der folgenden Vorlesung über die Finanzkrise. Er schlägt dabei einen Bogen von den Anfängen der Deregulierung in den 1970er Jahren, erläutert dann ausführlich und gut verständlich die Ursachen der aktuellen Finanzkrise und erklärt gleichsam nebenbei wie die absurden Finanzprodukte die uns in die Krise führten funktionieren.
Die Zentrale These der Vorlesung ist nun aber die dass das erzwungene Eingreifen des Staates in das Finanzsystem den Charakter des Kapitalismus ändert, nämlich weg von einem deregulierten finanzgetriebenen hin zu einem wieder stärker staatsgetriebenen Kapitalismus.

Sicher hat man an diesem Betrag nur Spaß wenn man ein Gewisses Verständnis für Ökonomie und Marxismus mitbringt, ich finde aber Altvater so verständlich, dass auch andere nicht alles verstehen aber dennoch einiges mitnehmen können.

Also bei Interesse nur Mut !





Link 

1 Kommentar:

  1. Kleine Korrektur: Die VL fand 2009 statt.
    Ansonsten gibt es die Vorträge zum Stream und Download mit kurzer Erläuterung hier: http://www.wiso.uni-hamburg.de/forschung/zoess/vortraegeveranstaltungen/vorlesungsreihe01/

    Weitere Seiten:
    http://www.youtube.com/user/zoesshh

    und

    http://lecture2go.uni-hamburg.de/veranstaltungen;jsessionid=A52D29D6ABBA77E9F59FA7E2769DD7A9?p_p_id=studentVideoDataShow_WAR_samplel2ggnspringportlet&p_p_lifecycle=1&p_p_state=normal&p_p_mode=edit&p_p_col_id=column-1&p_p_col_count=1

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt