Erste Erfahrungen mit Rosetta Stone


Vor rund einer Woche hatte ich unter anderem  berichtet, dass ich plane das Thema Persisch lernen unter Einsatz der Software Rosetta Stone anzugehen.Seit vergangenem Freitag arbeite ich nun mit Rosetta stone und  möchte von meinen Ersten Erfahrungen berichten.Insgesamt bin ich  bisher recht zufrieden mit der Software und finde den Ansatz von Rosetta Stone sehr unterhaltsam und interessant.  Das spannende  am Ansatz von Rosetta Stone ist, dass komplett auf klassisches auswendig lernen oder übersetzen verzichtet wird. Stattdessen  ahmt die Software den kindlichen Spracherwerb nach. man soll die Sprache intuitiv erlernen,genau so wie einst die eigene Muttersprache als Baby.Doch wie funktioniert dies?

Zunächst bekommt man immer   Begriffe vor gesprochen  und muss  diese dann zunächst intuitiv Bildern zuordnen. Hat man das geschafft gibt es in der Regel Übungen zur Aussprache der soeben durch Verknüpfung von Bild und Ton gelernten Begriffe, die man mit Hilfe des mitgelieferten Headsets nach spricht.Danach gibt es  eine Vokabular Einheit in der man die geschriebene Vokabel und das Passende  Bild zusammenbringt. Obligatorisch sind auch Grammatik Übungen dabei werden Bilder gezeigt und man muss an der Richtigen Stelle aus 2-3 Möglichkeiten die richtige grammatikalische Form in einen Lückentext einsetzen.Lesen lernen funktioniert dadurch,dass man Zunächst einen Begriff  auf der Linken Seite des Bildschirms komplett  ausgeschrieben sieht und dann rechts nach dem selben Prinzip wie in den Grammatikübungen   Buchstaben im Wort ergänzen muss. Anschließend verschwindet das komplette Wort und man muss  den passenden Wortteil diesmal ohne die Möglichkeit des Vergleichs erkennen und ergänzen.Schreiben schließlich läuft so das man zunächst  Buchstaben und Silben  wie Ma oder Ta durch Nachsprechen und Zuordnen zu Bildern   einübt und dann schließlich Wörter auf einer Bildschirmtastatur  eingibt. Man trainiert also durchaus alle Dimensionen die eine Sprache so mitbringt.

Gesetzt wird also  letztendlich  auf einen Mix  aus Sehen  Sprechen Hören und Nachahmung.Ich muss sagen.dies funktioniert bisher leidlich. Ich stelle bisher fest,dass sich die Vokabeln recht gut festsetzen. Schwierigkeiten habe ich bisher damit mir die Grammatik einzuprägen.Es fällt mir schwer mir die Systematik der Sprache nur aus Sprache und Bildern zu erschließen, ich  hoffe aber dass sich dies in der nächsten Zeit ändert wenn sich die Bedeutung der Grammatik durch stetige Wiederholung so eingeschleift hat, dass ich gar nicht mehr darüber nachdenken muss welche Verbendung wann angewendet wird.Auch Lesen und Schreiben zeigen Erfolge, denn ich beginne bereits  Buchstaben und Buchstabenverbindungen wiedererkennen Das Problem ist aber, dass ich derzeit noch kaum Weiß wie die Buchstaben heißen. Es gibt nämlich keine Übung die einfach mal alle Namen der Buchstaben durchgeht. Ich muss also jeden Buchstaben im Alphabet nachschlagen, was etwas nervt und das operieren mit dem Programm verlangsamt.Allerdings gilt hier sicher das Selbe  wie bei der Grammatik.Abgesehen davon sollte man nach gerade mal knapp  einer Woche Arbeit keine Wunder von sich erwarten und Geduld mitbringen.

Insgesamt halte Ich die rund 400€ für die Software für eine gute Investition.Im Moment würde ich die Lage so einschätzen, dass  Rosetta Stone sicher  gut geeignet sein dürfte  Grundkenntnisse aufzubauen, ob die Software aber in der Lage ist einen Sprachkurs zu ersetzen wie der Hersteller behauptet wage ich zumindest bisher zu bezweifeln.Ich persönlich werde jedenfalls bald parallel zur Arbeit mit Rosetta Stone Sprachunterricht in Frankfurt beginnen. Auch über ein Sprachtandem denke ich nach um vor allem das Sprechen zu trainieren.Rosetta Stone ist also nur ein  Baustein in meiner Persisch Strategie.Ich  werde fleißig weiter trainieren und schon bald wieder berichten wie sich mein Lernfortschritt entwickelt.

Bis dahin sage ich erst einmal  herzlichst

Choda hafez (Auf Wiedersehen)

Update 28.05.12

Endlich habe ich die Zeit gefunden nach eineinhalb Jahren einmal Bilanz zu ziehen und die Vielen Nachfragen in den Kommentaren, wie es weiter gegangen ist aufzugreifen. Viel Spaß mit dem Artikel !  

Henning Schmidt | ,

Kommentare:

  1. Hallo Henning,

    und wie ist das weitere lernen mit Rosetta Stone verlaufen. Bist Du noch immer zufrieden?

    mfg Katja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Henning,

    es ist fast ein Jahr her, dass du mit Rosetta Stone angefangen hast Persisch zu lernen. Wie sind deine Erfahrungen?

    Schöne Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Mich würde auch deine Erfahrung interessieren, da ich überlege mit Rosetta Stone italienisch zu lernen.

    Danke für deine Info!

    Olaf

    AntwortenLöschen
  4. Also ich benutze Rosetta gerade um Hindi zu lernen, bzw mich mal damit auseinander zu setzen
    Aber man vermisst schon die deutsche übersetzung, man weiß ja garnicht was genau man da eigentlich hört oder nachsagt.. :)

    AntwortenLöschen
  5. Mich würde auch interessieren wie die Bewertung von Rossette Stone so nach einem Jahr aussieht. Ich suche auch nach einer günstigen Möglichkeit eine Sprache zu lernen und wüsste gern, wie die Langzeiterfahrungen so sind. 400€ sind nicht wenig Geld für mich.

    Gruß und weiterhin viel Spaß
    Andreas

    AntwortenLöschen
  6. Das würde mich auch interessieren...möchte vielleicht Türkisch mit Rosetta lernen... Wie ist es dir ergangen?

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    ich verwende nun Rosetta Stone Franzoesisch Version 3, 2 Monate. Es ist ein sehr gutes Program. Alles was Henning sagt hat stimmt. ABER durch das Nachschlagen, Wiederraussuchen und nochmal es sich aufschreiben lernt man die Sprache SEHR SEHR schnell. In den ersten 2 Wochen war ich schon in der Lage viele Dinge zu benennen, und auch erste Fragen zu stellen. Eine Sprache zu lernen ist halt dann doch Uebung durch Wiederholung. Wenn man sich die Einfuehrung von RS durchliest sagen sie auch man solle sich auch Dinge aufschreiben und ausserhalb des Programms ueben.

    Zum Ablauf: Das erste Level ist, wenn man drueber nachdenkt, komisch. Man denkt zwar es sind nicht wichtige Vokabeln, (Apfel, Mond, Junge etc.) aber das macht sich dann im 2ten Level sehr positive Bemerkbar. Denn diese Woerter sieht man dann auch , Draußen, in der Realen Welt als erstes. Selber bin ich dyslektisch deswegen kommen die Bilder perfekt an. Man hat das Bild zum Wort sofort im Hirn. Ganz krass ist auch, dass man noch nichtmal die Woerter uebersetzen muss und man es "so" lernt. Mit der Grammatik ist es dann etwas schwieriger, aber durch das ewige Wiederholen sieht man die "Verbindungen" und auf einmal erkennt man die Strucktur der Sprache.
    Feedback für Rosetta:
    Bei den Bilder wo Kinder zu sehen sind und die auch was sagen, solltet Ihr auch Kinder Stimmenverwenden. Das verwirrt manchmal im Kopf.


    FAZIT:
    Ich bin Student, und arbeite nicht fuer RS ;-), der ist zwar Preis hoch aber man bekommt auch extrem viel Spass zurueck. Das ist nun meine 4te Sprache die ich lerne. Wie auch RS sagt. Man lernt Sprachen durchs Ueben und Wiederholen. Da Rosetta suechtig macht, wird hier sehr an gedacht. Ich lerne jeden 2ten Tag ca. 30-60min. Die Aussprache wird trainiert und Muttersprachler staunen nicht schlecht was ich alles schon kann, in nur 2 Monaten !!!
    ALSO ROSETTA IST IHR GELD WERT!

    Tip:
    Waerend des lernens mal pausieren (gibt nen Knopf dafuer) und interessante Vokabeln/Saetze ruhig aufschreiben und an die Gegenstaende im Haushalt haengen. Wenn man durch die Wohnung laeuft lernt man sie noch schneller. Ausprache sollte kein Problem sein da Rosetta das bis zum Abwinken, mit Feedback, uebt.

    Gruss
    Josef

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die interessante Beschreibung, ich will da auch einen Sprachkurs probieren, aber noch schreckt mich der Preis ein wenig ab. Allerdings nach Deinen Ausführungen bin ich ein wenig näher dran es doch einmal zu versuchen...

    AntwortenLöschen
  9. Ich lerne gerade Spanisch mit Rosettastone, allerdings parallel dazu mit Babbel, da ich dieser RosettaStone-Methode allein nicht so recht traue....Ich befürchte, dass man nur im Kindesalter rein intuitiv lernen kann. (Manfred Spitzer, Neurologe)
    Ich bin mal gespannt ob es bei mir trotzdem funktioniert. Bin leider schon ziemlich alt!
    Würde mich brennend interessieren, ob wirklich jemand da draußen die Sprachlernerei, allein mit dieser Methode bis zu Level 5 geschafft hat. Ich bin da sehr skeptisch!

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt