Deutsch sein und anständig bleiben-Gab es eine spezifische Nationalsozialistische Moral?



Gemeinhin gilt der Nationalsozialismus nicht zu Unrecht als das ultimative Böse.Als die Zweite Katastrophe des 20. Jahrhunderts nach dem ersten Weltkrieg. Angesichts der unfassbaren Amoralität der  Verbrechen des NS-Regimes erscheint die Frage nach einer NS-Moral einigermaßen abwegig. Trotzdem beriefen sich auch und gerade die Nazis auf bürgerliche Tugenden wie Anstand,Treue, Kameradschaft  und Moral um ihre Verbrechen zu legitimieren.

Hat der Jüdische Historiker Raphael Gross recht,wenn er von einer spezifischen NS-Moral ausgeht,welche Hitlers Volksstaat zusammenhielt ? Wenn ja wie sah diese aus? Wie wirkte sie nach 1945 weiter?  Über all diese Fragen hat SWR 2 in seiner Sendereihe SWR2 Forum eine interessante Diskussion ausgestrahlt ,die ich hiermit zum Hören  empfehlen möchte.

Es diskutieren:

Prof. Dr. Raphael Gross, Direktor des Jüdischen Museums Frankfurt sowie des Fritz-Bauer-Instituts für Holocaustforschung, Frankfurt/Main

Prof. Dr. Harald Welzer, Sozialpsychologe, Kulturwissenschaftliches Institut Essen

Prof. Dr. Michael Wildt, NS-Historiker, Humboldt-Universität, Berlin

Gesprächsleitung: Jürgen Heilig


Viel Spaß!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt