Antisemitismus ist ungleich Antizionismus !



Gerade in Deutschland werden Antisemitismus und Antizionismus, wohl aus einer Art Überkompensation des Holocaust vorschnell gleichgesetzt. So wird kritik an Israels Politik zu Antisemitismus und der Kritiker Israels zum Antisemiten. Antisemitismus ist somit in Deutschland zu einer Politischen Waffe geworden, was der Deutsch-Israelische Historiker Mosche Zuckermann auch in seinem neuen Buch zum Thema macht.

Diese Gleichsetzung ist natürlich letztendlich blödsinnig. Zwar sidn so gut wie alle Antisemiten gleichzeitig auch Antizionisten, das heißt aber noch lange nicht das jeder Antizionist ein Antisemit ist. Das liegt vor allem daran das beide Begriffe etwas unterschiedliches meinen . Antisemit  ist wer den Juden als minderwertige Rasse betrachtet ihnen die Weltherrschaft oder die Kontrolle des Finanzsystems zuschreibt und sie deshalb im schlimmsten Fall vernichten, in jedem Fall aber stark diskriminieren will.

Antizionisten hingegen greifen die Idee des Zionismus also die jüdische Nationalbewegung an. Teils geschieht dies aus religiösen Gründen, weil nach Meinung mancher Ultra-orthodoxer Juden einzig der Messias den jüdischen Staat errichten darf, meist aber aufgrund dessen weil Israel auf dem Rücken der Palästinenser errichtet wurde. kritisiert werden also nicht Juden sondern der Zionismus und seine historische Entstehung. Ausführlicher kann der Unterschied in einem sehr schönen Artikel des Magazins Marx 21 nach gelesen werden. Israels Politik zu kritisieren ist also Anti zionistisch, solange man sorgsam von Israel und den Israelis spricht und nicht anfängt Israels Politik auf die Juden an sich zu übertragen


Dies wäre eindeutig antisemitisch aber auch ziemlich dumm, schließlich gibt es auf der Welt noch Millionen Juden die nicht in Israel leben.Man denke etwa an die großen liberalen jüdischen Gemeinden in den USA. Die mögen sich zwar teilweise mit Israel verbunden fühlen, sie oder die Juden an sich für Israel in Haftung zu nehmen ist aber rassistischer Unsinn, gegen den sich vernünftige Antizionisten auch unbedingt mit aller verfügbaren Entschlossenheit abgrenzen müssen.Dabei muss man sich auch vor unguten Vergleichen hüten, Das Israelische Besatzungsregime ist weder identisch mit Nazideutschland, noch mit dem Südafrika zu Zeiten der Apartheid.Es gibt zwar Gemeinsamkeiten, jedoch auch Unterschiede.Gleichsetzungen helfen nicht sondern diskreditieren  lediglich das Eintreten für die Rechte der Palästinenser gerade in der vom Holocaust sensibilisierten Deutschen Öffentlichkeit.    

So wie ich Antizionismus verstehe muss es Aufgabe gerade der Antizionisten sein für das Recht auf Leben beider Volksgruppen einzutreten.Ob dieses Leben am Ende in einer Zweistaatenlösung stattfindet,für die sich allerdings meiner Überzeugung nach gerade das Zeitfenster schließt, oder in einem Binationalen Bundesstaat müssen letztendlich die Menschen vor Ort herausfinden. Eine aufgeklärte Anti zionistische Linke  muss sie dabei unterstützen ihren Weg zum Frieden zu finden.

Henning Schmidt | ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt