Fußball im KZ



Über den Holocaust lernt man doch immer wieder etwas dazu und merkt das es fast nichts zu geben scheint,was nicht auch durch den Holocaust berührt wurde.Das gilt auch für den Fußball. Wie die Taz in einem Lesenswerten Artikel thematisiert, gab es offensichtlich in vielen Arbeitslagern regelmäßige Turniere und im KZ Theresienstadt sogar einen Ligabetrieb. Ziel der Maßnahme war es wohl zum einen die Häftlinge deren Arbeitskraft ja benötigt wurde gesund zu erhalten und zum anderen mit Hilfe des Fußballs die angebliche Harmlosigkeit  der Lager zu propagieren.

Für mich ist dieses Kapitel ein hoch interessanter aber auch perverser Aspekt des Holocaust.Etwas ungerecht finde ich dne Vorwurf an den DFB weil er den Lagerfußball bei seiner eigenen Vergangenheitsbewältigung offenbar ausgespart hat, den so wie ich den Artikel verstehe richtete nicht der DFB die KZ Spiele aus sondern die SS. Insofern ist der DFB zumindest für dieses Fußballkapitel nicht verantwortlich zu machen udn es daher meiner Ansicht nach legitim diesen Aspekt bei der eigenen Verbandsgeschichte nicht zu thematisieren. Darüber kann man aber sicherlich streiten


Ich wünsche viel "Vergnügen" mit dem Artikel!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt