Neues von der Promotion



Es ist etwas mehr als Zwei Monate her, da machte ich auf diesem Blog erstmalig konkrete Angaben zu meiner Promotion. Seither ist einiges passiert. Die Grundidee der vergleichenden Untersuchung von Sanktionen gegenüber dem Nahen Osten ist zwar geblieben, jedoch sind es nun Keine Zwei Länder (Iran Irak) sondern deren Vier (Iran Irak Syrien Libyen ) denen ich mich annehmen werde.

Auch deutetet sich inzwischen ein immer konkreteres Raster von  Variablen an, mit denen ich den Vier Ländern dann zu Leibe rücke. Welche das sind verrate ich aber erst mal nicht, man weiß ja nie ob nicht vielleicht jemand sonst die Idee plagiert.Außerdem hatte ich mir ja nach dem Letzten Eintrag den ich ja im Nachhinein gekürzt habe  vorgenommen  bei diesem Thema etwas vorsichtige zu bloggen

Jedenfalls  bin ich dafür,dass das Thema erst seit Anfang Mai in der jetzigen Form feststeht schon gut voran gekommen. Mein Doktorvater schrieb mir heute erst anerkennend das Exposé sehe gut aus und fange an ein Gesicht zu bekommen. Ich habe jetzt den Arbeitsauftrag die noch bestehenden Schwachstellen bis Mitte August auszumerzen. Ich bin optimistisch das mir dies gelingt und ich dann zum 1. September meine Bewerbung um ein Promotionsstipendium bei der Heinrich-Böll-Stiftung abgeben kann. Als Erste  Vorbedingung für eine solche Bewerbung gebe ich Morgen erst einmal meinen Antrag auf Annahme als Doktorrand im Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Uni Marburg ab.

Soweit mein Zwischenbericht.Das Projekt Dr. Phil kommt alles in allem  also ganz langsam ins Rollen!

Henning Schmidt |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt