Sita sings the blues


Diesmal möchte ich auf den  charmanten Animationsfilm  Sita sings the Blues hinweisen.  Sita sings the Blues stammt von der amerikanischen Künstlerin Nina Paley Der Film  erzählt in feministischer Lesart das indische Nationalepos Ramayana in feministischer Lesart und verknüpft es geschickt  mit autobiographischen Erlebnissen Paleys. Teile der Geschichte  die sich auf insgesamt 4 Handlungsebenen abspielt werden von indischen Schattenfiguren erzählt und diskutiert,was die Sache sehr schön auflockert. Spaß machen auch die zahlreichen Jazz Stücke von Anette Hanshaw (1901-1985) mit denen die wichtigsten Szenen des Films unterlegt werden.Sehr schön ist auch, dass der gesamte Film unter einer Greative Commens Lizenz  steht und somit frei verbreitet werden kann.

Rund um Lizenzen gibt es auch eine schöne  Geschichte. Sita Sings the Blues wurde nämlich auf Youtube abgesehen von der hier eingebundenen Version durch den GEMA gesperrt , obwohl Paley für die nicht freien Stücke eigens einen Lizenzvertrag mit Sony Musik Entertainment abgeschlossen hatte.Aus Protest gegen diese Maßnahme hat Paley  quasi einen offen Brief an die GEMA  auf Youtube veröffentlicht den ich spaßeshalber ebenfalls hier einbinde 





Link


Nun viel Spaß mit Sita sings the blues !







Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt