Veröffentlichungen Nummer zwei und drei fertig !


Vor gut Zwei Monaten hatte ich über den inhaltlichen Neustart meiner Promotion und darüber geschrieben, dass ich an einer zweiten Veröffentlichung bastele Diese zweite Veröffentlichung ist fertig und wird  im Herbst in Ausgabe 71 der Zeitschrift des Informationsprojekts Naher und Mittlerer Osten e.V.  INAMO veröffentlicht werden.  Diese Zeitschrift ist zumindest innerhalb der Politik des Nahen und Mittleren Ostens Szene  ziemlich renommiert, sodass man die Tatsache dass ich dort nun veröffentlichen darf durchaus als großen Erfolg werten kann.  Mein Wissenschaftlicher Artikel Erstling träg folgenden stolzen Titel:

 Der schiitische Halbmond : 
(K)eine reale Bedrohung sunnitischer Macht im Nahen Osten ?!

Ob der Artikel auch online erscheint und dann hier verlinkt werden kann ist noch unklar. Es besteht aber eventuell eine Möglichkeit über das Portal Linksnet, mit dem die Inamo kooperiert.

Zugleich  habe ich einen dritten Artikel fertig. für diesen steht das endgültige Publikations Ok zwar noch aus, es  deutet aber alles darauf hin als würde auch dies klappen und dann ebenfalls im Herbst erscheinen. Hierbei handelt es sich allerdings im Gegensatz zum INAMO Artikel oder der Rezension bei den Sehepunkten um kein wissenschaftliche Veröffentlichung, sondern um eine knappe und recht allgemeinverständliche  Einführung in Geographie, Bevölkerung und politisches System des Iran, die ich für die Herbstausgabe der Weltsicht, dem Magazin des Marburger Weltladens beisteuere. 

Der Titel lautet folgendermaßen: 

Der unbekannte schlafende Riese
Eine Einführung in den Iran!

Ich habe jedenfalls in der letzten Zeit gemerkt, dass mir das Schreiben von Artikeln auch außerhalb des Blogs,der ja nur Hobby und Werkzeug zur Selbstpräsentation ist Spaß macht. Mein Ziel ist es auf jeden Fall diesen drei  Veröffentlichungen noch mehr folgen zu lassen. Schön wäre es auch mittelfristig einmal bei jemandem zu Veröffentlichen, der ein zumindest kleines Honorar zahlt.

 In nächster Zeit  soll es aber erst mal  wieder ausschließlich um die Dissertation gehen. Die lag zwar auch bisher nicht brach,sondern wurde ja erst neu gestartet,aber so ein wissenschaftlicher Artikel nimmt natürlich automatisch Zeit von der Dissertation.Er verursacht  wenn er gut werden soll definitiv einiges an Arbeit die  auch erst mal bewältigt werden muss.


Henning Schmidt | ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt