Watchever- ein Spotify für Filme ?



Das Internet verändert sich. Als ich 2003 in meiner ersten eigenen Wohnung ins Breitbandinternet einstieg. war dies immer noch die Zeit exzessiven Filesharings mit E-Mule und Bittorent. Jeder wusste, da Napster, Kazaa und andere Dienste längst geschlossen waren, dass dies nicht ewig so weitergehen konnte.Inzwischen ist dieser Boom vorbei. Bittorent ist zwar immer noch existent, aber der Verfolgungsdruck hat zugenommen und  viele haben keine Lust mehr, sich durch dubiose Seiten zu klicken um dann eventuell für eine qualitativ miese Datei auch noch verknackt zu werden.


Inzwischen hat aber auch die Industrie dazugelernt. Mittlerweile gibt es MP3s zu durchaus akzeptablen Preisen bei Google, Amazon und anderswo. Außerdem ist Streaming ein großes Thema.. User müssen heute Medien nicht unbedingt besitzen. Es reicht vielen sie zu Mieten,vorausgesetzt der Preis stimmt und der Zugriff ist komfortabel und stabil möglich. Die Antwort die ich schon seit Jahren gefunden habe um mich mit Musik zu versorgen ist Spotify, ergänzt durch Google Play, Amazon und CDS. Die Kaufe ich aber nur noch, wenn ich den Künstler Zuvor Live gesehen habe und ich ihn mag. Kaufe ich die CD auf dem Konzert, kommt das Geld direkt dem Künstler zugute. An Spotify verdienen Künstler nämlich so gut wie nix. Deshalb ist die Frage wie man Geld im Netz verdient noch nicht abschließend beantwortet, Immerhin gibt es aber schon gut nutzbare Angebote.

Anders sah dies bisher beim Streamen von Filmen aus. Die Dienste sind was den Zugriff angeht oft durch digital Rights Management stark reglementiert, und der Abruf von Titeln ist häufig schlicht zu teuer.  Wenn ich wie bei Google Play für einmal Film schauen zwischen 3 und 5,manchmal sogar bis zu 8 € zahlen soll ist dies viel zu teuer. Dies gilt umso mehr,als in aller Regel der Originalton bei Filmen und Serien fehlt. Hierfür zahlt kaum einer gerne Geld, denn da kann ich mir gleich die DVD kaufen. Einzelabruf macht meiner Meinung nach nur bei Preisen von 1-2€ Sinn.

Einen  anderen Weg geht der erst vor knapp 4 Monaten durch den französischen Medienkonzern Vivendi  gestartete Dienst Watchever, den ich nun etwas eingehender Vorstellen möchte  :

Was ist Watchever?

Watchever ist ein Video on Demand Dienst,vergleichbar mit Maxdome oder  Lovefilme,Itunes oder Google Play. Der erste Unterschied zu diesen Diensten ist, dass Watchever nicht über den Einzelabruf von Filmen funktioniert, sondern über eine Flatrate. Jeder Watchever Kunde zahlt pauschal 8,99€,  (abgesehen von einem gratis Testmonat) . Dafür bekommt man eine echte Flatrate. Man Kann so viele  Filme oder Serien gucken wie man mag. Dies funktioniert sehr Intuitiv Über die Webseite,über bestimmte Modelle von Smartvs  oder Apps für Android oder IOS. Einfach Film oder Serie in die Suche eingeben, Ergebnis auswählen und auf Ansehen klicken. Will man etwas nicht sofort sehen findet es aber Interessant, kann man es auf einer Merkliste für das spätere Ansehen speichern.

Schön ist, dass das DRM Modell von Watchever vergleichsweise liberal ausfällt. Man kann bis zu 5 Geräte auf einen Account registrieren und zwischen diesen hin und her wechseln. Es ist also beispielsweise möglich, einen Film zunächst auf dem Tablet zu beginnen und dann später auf dem Fernseher oder PC zu ende zu gucken. Watcherver erlaubt außerdem das sehen von Zwei unterschiedlichen Inhalten auf 2 Geräten Gleichzeitig. Theoretisch kann also Papa einen Action Film im Wohnzimmer sehen, während die Kinder Zeitgleich auf dem PC oder Tablet einen Kinderfilm konsumieren. Toll ist auch, dass nach meinen bisherigen Stichproben viele Filme und Serien nicht nur in Deutsch sondern auch im Originalton abrufbar sind. Für mich Momentan ein absolutes Keyfeature das mich sehr begeistert. endlich zweifelsfrei Legal, bequem und in anständiger Qualität Serien schauen ist einfach sehr sehr angenehm.

Praktisch ist auch der von Watchever angebotene Oflinemodus. Filme und Serien können aufs Tablet heruntergeladen und dann ohne Internetverbindung geschaut werden. Hier kommt aber auch das erste Haar in die Suppe,denn im Oflinemodus gibt es keinen Originalton.Ich kann nicht beurteilen, ob dies technische Gründe hat, etwas weil man die Größe der Downloads begrenzen will, oder eher an Lizenzen hängt, jedenfalls wäre es sehr gut wenn hier nach gebessert wird. Es ist zwar kein Weltuntergang, aber doch etwas ärgerlich, wenn  meine Zuhause immer auf Englisch gesehene Serie unterwegs  zwangsgermanisiert wird.Blöd auch, dass man im Oflinemodus einen Film, hat man ihn einmal begonnen innerhalb von 2 Tagen beenden muss. Schafft man das nicht ist er unbrauchbar, darf aber dann immerhin noch einmal runter geladen werden. Fast  der selbe Mist wie bei Google Play, scheint irgendwie Methode von Seiten der Rechteinhaber zu haben.

Inhaltlich liegt der Schwerpunkt von Watchever eindeutig auf Serien. Filme gibt es zwar auch, hier sind die Filme aber schon immer etwas älter oder Klassiker. Blockbuster der jüngeren Vergangenheit finden sich aber nicht Dafür finde ich das Serien Angebot sehr gut. Hier ein Paar Highlights die ich bereits erfolgreich gesucht oder empfohlen bekommen habe.

Breaking Bad -Staffel 1-5

Doctor Who Staffel 1-7 Deutsch und OV

Sherlock Staffel 1+2  Deutsch und OV

Mad Men Deutsch und OV

Hart aber Herzlich Alle fünf Staffeln, mit Ausnahme einer Staffel in HD und immer Zweisprachig.

Hier habe ich mich besonders gefreut, da es die Serie nicht komplett auf DVD gibt. Da hört es nach der Zweiten Staffel auf.

Big Bang Theory Staffel 1-4 Deutsch und OV

Zusammenfassung
Fassen wir nochmal Zusammen.:

+komfortable Bedienung
 +Gute Bild und Tonqualität
+ Häufig Zweikanalton in HD

+ Große Serienauswahl
+Vergleichsweise Kunden freundlich gelöstes DRM
+Fairer Preis

- Filmangebot häufig etwas Altbacken und Ausbaufähig
-  Top aktuelle Hits fehlen
 - fehlender Zweikanalton und Zeitbegrenzung für angespielte Filme im Offline Modus.

Man sieht also ganz deutlich dass die Pluspunkte überwiegen.Ich finde Vivendi macht mit Watchever zwar nicht alles, aber vieles richtig. Wenn die Inhalte konsequent ausgebaut werden und dass attraktive Flatrate Modell gehalten werden kann, könnte Watchever tatsächlich wie in der Überschrift postuliert ein Filmgegenstück zu Spotify werden.

Modelle wie Watchever haben aber nur eine Chance, wenn die Pläne der Telekom zu faktischen Aufhebung der Netzneutralität und Begrenzung des Datenvolumens im Festnetzinternet auf lächerliche 75 GB  energisch bekämpft werden. Deshalb unterstützt alle Netzpolitik.Org und macht Druck auf euren lokalen Abgeordneten, dass diese Tarife nicht  wie angekündigt 2015 kommen !


   


Henning Schmidt |

1 Kommentar:

  1. Habe auch gerade Watchever getestet (mehr hier: http://www.leselink.de/ueber-filme/leben-mit-filmen/erfahrungsbericht-watchever.html ) und kann mich deiner Meinung voll und ganz anschließen. Ich denke, das Filmprogramm wächst aktuell noch deutlich weiter an, zumindest ist es das, was ich in den vergangenen Wochen beobachtet habe. Insgesamt eine schöne Ergänzung zu einer "normalen" Videothek

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt