Wie stehen Muslime zum säkularen Rechtsstaat?



Im Rahmen der sogenannten "Islamdebatte" wird die obige Frage immer wieder aufgeworfen. Unterstellt wird hierbei häufig mehr oder weniger offen eine Iloyalität der zugewanderten Muslime zum Rechtsstaat. Wie berechtigt ist diese Angst? Müssen wir wirklich fürchten, dass eine Mehrheit der islamischen Gemeinschaft in Deutschland dem säkularen Rechtsstaat ablehnend gegenüberstehen,ihn gar gewaltsam in seiner Existenz bedroht ? 

Der Jurist und Islamwissenschaftler Mathias Rohe, Leiter des Erlanger Zentrums für Islam und Recht in Europa(EZIRE) , der 2009 ein viel beachtetes  Buch zum Islamischen Recht veröffentlichte nimmt in dieser Frage eine angenehm reflektierte Position ein. In einem Interessanten Vortrag an der Uni Erlangen den ich im Folgenden mit meinen Leserinnen und Lesern teilen möchte, benennt er zwar bestimmte Probleme,ist aber optimistisch, dass ein Zusammenleben noch besser gelingen, und von einer massenhaften Ablehnung des säkularen Rechtsstaates durch Muslime nicht auszugehen ist.


Link

Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Frohe Ostern 2013!



Liebe Leserinnen und Leser !

Bei einem Blick in mein umfangreiches  Blogarchiv ist mir aufgefallen,dass ich schon seit 2010 keinen Ostergruß mehr hier auf dem Blog abgesetzt habe.Dies möchte ich mit diesem kurzen Eintrag wieder ändern. Ich wünsche also allen anonymen  Leserinnen und Lesern, sowie allen Bekannten,die diesen Blog nutzen, um ein wenig auf dem laufenden zu bleiben, was ich so treibe,wunderbare Ostern 2013.vernascht viel Ostereier und Osterhasen  esst gut und verbringt ein  wenig Zeit mit eurer Familie.Dafür wurde Ostern schließlichmal abgesehen vom religiösen Anlass  geschaffen. 

In diesem Sinne

Henning

Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Hier gibt's Hilfe gegen Trolle !



Damit sind allerdings nicht die  riesigen Wesen gemeint,die in Nordischen Sagen oder im Kleinen Hobbit herum tollen und bei Sonnenaufgang zu Stein erstarren.Trolle sind hier vielmehr Teilnehmer an Diskussionen in sozialen Medien, die durch den Einsatz unsinniger und oft diskriminierender Positionen Debatten torpedieren. Ihnen geht es  nicht darum fruchtbar mit zu diskutieren, sie wollen Debatten zerstören und stören, eben herum Trollen.Dadurch versauen sie oft das Klima auf Facebook oder auch in Diskussionsforen und sind im Netz leider eine echte Plage geworden.

Indessen es gibt Hilfe. Der bekannte Netzkolumnist Sascha Lobo hat eine amüsante Grafik entwickelt, die eine  wichtige Handreichung gibt, wie man die Trolle am Besten ausblendet,oder in Foren schnell und ohne großen Stress abkanzelt.Ich finde die Grafik sehr Hilfreich und werde versuchen sie mir ins Gedächtnis zu rufen, wenn mich mal wieder ein Troll auf die Palme zu bringen droht.Das passiert Gott sei Dank seltener, seit ich nicht mehr mitdem CDU Politiker Ruprecht Polenz virtuell verbandelt bin. Dessen Pinnwand bei Facebook ist komplett von Trollen beherrscht.


Jetzt aber Genug Gelaber von mir und viel Spaß mit dem amüsanten Chart !





Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Perry Rhodan unser Mann im All



Ist der Titel einer unterhaltsamen Dokumentation die 2011 anlässlich des 50. Geburtstages der Perry Rhodan Serie entstand. Perry Rhodan ist damit heute die am längsten laufende und größte Science-Fiction   Serie der Welt- Sie ist umfangreicher und älter als Star Wars oder Star Trek und hat auch mich als jugendlicher begeistert. Natürlich ist die Grundhandlung der Serie einfach und besteht im Grunde immer darin,dass irgendeine externe Bedrohung über die Milchstraße hereinbricht.Perry Rhodan und seine Freunde retten  dann im Verlauf eines Roman Zyklus, der etwa 100 Hefte umfasst der Menschheit und der ganzen Galaxie mehr oder weniger im Alleingang  den Hintern. Diese Zyklen sind unterhaltsam und erstaunlich komplex. Wer Perry Rhodan als billigen Schund abtut, der tut der Serie definitiv Unrecht.Wie groß die Serie ist zeigt auch die Produktpalette des Perryversums.  

Derzeit gibt es neben der Erstauflage noch die sogenannte 5. Auflage,welche etwas 22 Jahre in der Vergangenheit liegt,  die Silberbände welche Hefte als Romane Zusammenfassen, und zu guter Letzt   die Perry Rhodan Neo Serie.Dabei handelt es sich quasi um  einen Rebot der Serie, in welchem die Handlung nicht 1971 beginnt,sondern  im Jahr 2037 auf einer überbevölkerten Erde  einsetzt.


Nun aber genug von mir und Viel Vergnügen mit der Dokumentation!



Link

Henning Schmidt | , , | Kommentar schreiben

Google Doodle für Miriam Makeba !



Vor gut einer Woche hat Google Miriam Makeba mit dem unten stehenden Doodle geehrt. Diese wäre am 4.März 81 Jahre alt geworden. Makeba  wuchs in einem Township bei Johannesburg auf. Sie war eine der Vorkämpfer gegen die Apartheid und trat unter anderem 1988 auf dem Solidaritätskonzert anlässlich  von Nelson Mandelas 70. Geburtstag auf. 1990 kehrte sie auf Bitten Mandelas nach 30 Jahren Exil in den USA mach  Südafrika zurück.2005 kündigte sie ihren Rückzug von der Bühne an und starb 2008 unerwartet, kurz nachdem sie auf einem Benefizkonzert einen Herzinfarkt erlitt.




Ihr wohl legendärer Song ist Pata Pata der als eine der Hymnen gegen die Apartheid schlechthin gilt. Da eine Grafik allein ein bisschen langweilig ist, möchte ich diesen tollen Song mit meinen Leser_Innen teilen. Mir macht das Lied regelmäßig gute Laune. Ich hoffe es geht dem einen oder anderen vielleicht ähnlich und wünsche viel Vergnügen mit dem Song von 1967




Link

Henning Schmidt | , , | Kommentar schreiben

Internationale Spedition



Ist ein Sketch indem Gerhard Polt äußerst schwarzhumorig der Umgang mit Gastarbeitern und Schwarzarbeit auf Korn nimmt. Im Plauderton wird die entwürdigende Behandlung der Ausländer legitimiert.Dies geschieht allerdings derart überspitzt, dass es einfach Spaß macht.

Viel Vergnügen mit dem Film !




Link

Henning Schmidt | | 2 Kommentare

Google Translate in Blog intigriert !



Nach längerer Zeit habe ich mal wieder  etwas technisches am Blog verändert. Ab sofort findet sich in der rechten Seitenliste direkt unter der Twitter Schaltfläche der Google Übersetzer. Mit ihm können sich interessierte den Blog  in ihre Wunschsprache übersetzen lassen.

Natürlich hat die automatisierte Übersetzung nach wie vor  ihre Tücken und ist nicht besonders brillant, aber sie dürfte reichen sich den Inhalt der meisten Posts zumindest in etwa  zu erschließen. Somit stellt der Dienst für Menschen die auf den Blog kommen aber nicht so gut oder gar kein  Deutsch können eventuell eine sinnvolle Hilfe da Ansonsten stört er  auch nicht.Schließlich ist niemand gezwungen ihn zu nutzen. Wer Deutsch versteht liest einfach wie gewohnt  weiter.

Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Mit Graswurzelmethoden gegen den Islam !



So lässt sich sehr kurz und Knapp das Motto der aus Frankreich kommenden identitären  Bewegung charakterisieren. In Blogs auf Facebook oder via Flashmob wird gegen den Islam mobilisiert, der angeblich die europäische Identität zerstört.Näheres  erfahrt ihr in folgendem  informativen Beitrag aus der 3Sat Kulturzeit, der die Bewegung vorstellt und innerhalb des rechten Spektrums einordnet.


Link

Ich selbst bin was diese Bewegungen betrifft inzwischen wesentlich entspannter als noch vor 1-2 Jahren, Sicher muss man diese Bewegung im Auge behalten, aber bisher sind ja alle Versuche dieser Kulturrassisten im politischen Raum Fuß zu fassen grandios gescheitert. Man denke an Pro Deutschland oder die Freiheit. Pax Europa und wie sie alle heißen. Eine Gefahr sehe ich allerdings darin, dass es Gruppen wie den Identitären gelingen konnte, das gesellschaftliche Klima zu vergiften. Hier müssen die demokratischen Parteien und die Zivilgesellschaft insgesamt  sicher wachsam sein 

Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Teheran im Kampf gegen Monster-Ratten !



Das Teheran mit einer Rattenplage zu kämpfen hat ist nichts neues. Immerhin gibt es in der Megacity mit ihren circa 12 Milionen Einwohnern bis Heute keine Kanalisation. Wie ich 2007 und 2008 selbst beobachten konnte, landet Unrat in Teheran in offenen Gräben, durch die regelmäßig Wasser geleitet wird. So wird der Unrat vor die Stadt transportiert und dann von Lastern eingesammelt. Solche  primitiven Zustände sind für Ratten  naturgemäß Paradiesisch.Nun scheint die Lage aber auf absolut  groteske Art  zu eskalieren

Laut dem Schweizer Magazin 20 Minuten, aber auch zahlreichen amerikanischen Medien verbreiten sich in Teheran 5 Kilo Schwere Monster-Ratten die sogar größer als Katzen sind und diese angreifen.Im Kampf gegen die Plage setzen die Iraner laut übereinstimmender Medienberichte Sniper ein, die bisher etwa 2000 Tiere erlegt haben sollen.Zweckmäßiger wäre sicherlich mal eine moderne Kanalisation zu bauen, aber hierzu fehlt wohl das Geld und der Wille.

 Warum die Ratten so massiv wachsen ist umstritten. Während ein iranischer Professor bereits öffentlich erklärte, es müsse sich todsicher um Mutation in Folge von radioaktiver Verstrahlung handeln,bezieht  Dr. David Baker von der Universität Louisiana  gegenüber der Huffington Post : eine andere wesentlich unspektakulärere Position. Er führt aus:

Beinahe alle genetischen Veränderungen in der Biologie hätten einen Nachteil für die Betroffenen zur Folge. Es sei; nicht wie in den Science-Fiction-Filmen. Ratten seien auch in anderen Teilen der Welt ähnlich stark gewachsen. Verschiedene Arten könnten laut Baker auf die Grösse der iranischen Ratten anwachsen. Grund sei, dass das Wachstum nach der Pubertät nicht aufhöre.


Ursache wäre dann also keine Mutation, sondern eher ein außer Kontrolle geratenes Wachstum, vielleicht in Folge hormoneller Veränderungen oder Fehlfunktionen. Ganz Egal was die Ursache ist, die Viecher sehen schon ganz schön furchterregend aus.Ich kann nachvollziehen, warum man sie dezimieren will. Hier zum Abschluss des Eintrags ein Foto das im Netz herum geistert.


Eine erlegte Monsterratte in Teheran 



Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Dancing Pony



In letzter Zeit gab es hier ja viel ernstes zu bewundern. Deshalb ist es jetzt mal wieder Zeit für etwas durch und durch unterhaltsames und mehr oder weniger sinnloses.

Viel Spaß also mit den folgenden 70 Sekunden und dem tanzenden Pony  !




Link

Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Israel muss vor sich selbst geschützt werden



Sagt zumindest der Israelische Historiker Schlomo Sand in einem Interview mit der Berliner Zeitung. Sand hat zwei aufsehen erregenden Büchern( die Erfindung des Staates Israel und die Erfindung des Jüdischen Volkes) verfasst.  Hier hat er zum einen nachgewiesen, dass die Vorstellung eines historischen Anrechts auf einen jüdischen Staat ebenso  eine zionistische Erfindung des 19. Jahrhunderts ist, wie der Glaube daran, dass es ein 3.000 Jahre altes ununterbrochenes  jüdisches Staatsvolk gibt.Viele Juden so Sand hätten dieses Nationaljudentum sogar ausdrücklich abgelehnt.

Sand ist  davon überzeugt, dass es nur einen Weg gibt genug Druck auf Israel aus zu üben und Frieden zu erzwingen.Dieser Weg besteht seiner Meinung nach in Sanktionen gegen Israel, welche den Lebensstandard Israels spürbar senken würden.Dies ist  eine Vorstellung, die den meisten Deutschen aus bekannten historischen Gründen Alpträume verursachen dürfte.Dennoch bin ich davon überzeugt, dass Sand mit seiner Analyse trauriger weise vermutlich recht haben dürfte. Nur wohl meinender massiver  Druck kann Israel vielleicht noch vor einer selbstmörderischen Politik bewahren.

Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben
Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt