This land is mine




Ist ein Zeichentrickfilm von Nina Paley, deren wunderbaren Film Sita sings the Blues ich bereits vorgestellt hatte.Gekonnt wird die Geschichte Israels und Palästinas zusammengefasst und gezeigt,wie diese Region nicht erst seit 1948,sondern schon seit Jahrtausenden umkämpft ist.

Viel Spaß mit dem Film !



This Land Is Mine from Nina Paley on Vimeo.
Henning Schmidt | , , , | Kommentar schreiben

Die islamische Revolution im Iran- Ein Blick zurück!



Gestern war nicht nur der dritte Jahrestag der ägyptischen Revolution, über deren aktuellen Zustand man hier etwas lernen kann. Vor allem war gestern der 35. Jahrestag des endgültigen Sieges der Islamischen Revolution im Iran. Dieser Sieg war und ist historisch sehr bedeutsam, nicht nur weil durch ihn eine uralte Monarchie gestürzt wurde, sondern vor allem weil es sich bei der islamischen Revolution  um eine der ganz wenigen wirklichen Volksrevolutionen im Nahen Osten handelt,genau genommen sogar um die einzige bis zu den Ereignissen des arabischen Frühlings ab Anfang  2011.


für alle historisch interessierten Leserinnen und Leser die sich ein wenig in die damaligen Ereignisse hineinversetzen wollen, empfehle ich einen Klick auf diese interessante Slideshow. Sie enthält insgesamt 25 Aufnahmen aus der Revolutionszeit und und zeigt diese aus verschiedenen interessanten Blickwinkeln.

Ich wünsche viel Spaß!


Henning Schmidt | , | Kommentar schreiben

Hennings Podcast Folge 1 Ägypten 3 Jahre nach der Revolution


Liebe Leserinnen und Leser,

die letzten 3 Tage habe ich mich in meiner Weiterbildung mit dem Thema Podcast beschäftigt. und auch einen produziert, den ich wahnsinnig kreativ mit Hennings Podcast betitelt habe. Im Gegensatz zum 1. Anlauf von 2007, welcher inzwischen auch gar nicht mehr abrufbar ist hat dieser Podcast aber interessanten Inhalt.

Ich unterhalte mich 3 Jahre nach dem Stürz der Mubarak Diktatur mit meinen Freund Ali Sonay. Ali ist Politikwissenschaftler und promoviert über die Jugendbewegung des 6.April, einen wichtigen Akteur der Revolution von 2011 Die Kernfrage des Podcasts ist ob die Revolution in Ägypten am Ende ist oder es in wahrheit viel zu früh ist die Revolution und die Demokratie in Ägypten  abzuschreiben.

Mir hat das Gespräch großen Spaß gemacht.Ich werde ab jetzt  in sehr loser Folge  Podcasts produzieren, wenn ich eine gute Idee für ein Thema habe, dass sich  besser durch hören als Lesen behandeln lässt.

Viel Spaß mit unserem kleinen Fachgespräch !

Henning Schmidt | , , | Kommentar schreiben

Kündigt die Verträge!



Ist für mich die einzig sinnvolle Antwort auf die Zustimmung der Schweizer zur SVP Initiative gegen Masseinwanderung. Wer an den Vorteilen des Binnenmarkts partizipieren möchte, der muss auch seine Regeln befolgen. Eine der fundamentalen Grundregeln des Binnenmarktes ist nun mal  die Personenfreizügigkeit.Wer diese nicht will,möge  schlicht und einfach aus dem Binnenmarkt ausscheiden.

 Einen Binnenmarkt álá carte für die Schweiz  kann und darf es nicht geben. Entweder ganz oder gar nicht liebe Eidgenossen Wollen wir doch mal sehen, wie lange die Schweizer ihren Wohlstand, welchen sie mit ihrem rechtspopulistischen Reflex zu verteidigen suchen ohne Zugang zum EU-Binnenmarkt erhalten können.


 
Henning Schmidt | | Kommentar schreiben

Berlin Versus Frankfurt 2 zu 2,5 oder die Praktika stehen fest!



Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Leserinnen und Leser,

es gibt erfreuliche Nachrichten, denn meine Praktika im Anschluss an den schulischen Teil der Weiterbildung stehen nun definitiv fest.  Konkret wird sich mein Leben in den kommenden etwas weniger als 9 Monaten  folgendermaßen gestalten: Zunächst gilt es natürlich  den schulischen Teil in München möglichst erfolgreich zu beenden, woran ich allerdings nicht im Geringsten zweifele. Letzter Tag an der Journalistenakademie ist der 25.April 2014. Anschließend werde ich meine Zelte in München abbrechen und erst einmal nach Marburg zurückkehren und 3 Wochen Urlaub  haben.

Mitte  Mai  startet dann der Erste Praktikumsblock beim Hessischen Rundfunk in Frankfurt, nebenbei mein erstes längeres Praktikum überhaupt. Vom 19.Mai bis 11.Juli .2014 werde ich 8 Wochen in der Redaktion von HR-online arbeiten. Gleich im Anschluss folgen dann noch 2 Wochen in der Redaktion von HR-Info. Das ist zwar etwas kurz, der HR hat aber fest versprochen, dass ich trotzdem einen guten Einblick in die Arbeitsweise einer Hörfunk-Redaktion bekomme. Mein letzter Arbeitstag in Frankfurt wird  dann der 1. August 2014.  Sein. Anschließend habe ich dann nochmals 3 Wochen Urlaub.

Anschließend geht es nochmal in die Großstadt, denn das Debatten-Magazin The European aus Berlin hat mir ebenfalls ein achtwöchiges  Praktikum zugesagt. Vom 25. August bis 24. Oktober werde ich mitten in Berlin Mitte  an der Entstehung einer Ausgebe des Magazins mitarbeiten. Damit wird die Weiterbildung dann fast auf den Tag ein Jahr nach ihrem Beginn abgeschlossen sein. Während der Praktika werde ich mich  natürlich verschiedentlich  bewerben, um nach dem  24. Oktober möglichst einen bezahlten Job zu haben.  Schließlich liegt hierin der eigentliche Sinn und Zweck  der gesammten  Weiterbildung.

Dies ist aber erst der Übernächste Schritt. Erst einmal möchte ich noch so viel wie möglich aus dem Unterricht in der Journalistenakademie ziehen und natürlich bei den Praktika überzeugen. Da ich  abgesehen von einem zweiwöchigen Schülerpraktikum vor 13 Jahren keine Arbeitserfahrung habe, bin ich ein  kleines bisschen unsicher, ob ich  meine Praktikumsstellen überzeugen werde.  Insgesamt aber überwiegt die Freude, denn das jetzt geschnürte Paket ist sehr vielschichtig. Ich kann erstens  in einer Onlineredaktion arbeiten, also genau dass anwenden, wofür ich im Moment ausgebildet werde. Zweitens  bekomme ich einen wenn auch etwas kurzen  Einblick in die Arbeit einer Hörfunkredaktion. Drittens schließlich verschlägt es mich mit The European zu einem hochinteressanten medialen Hybriden. The European ist nämlich 2009  zunächst als Blog gestartet, und erscheint zusätzlich  seit 2012 vierteljährlich als Hochglanz Magazin. Hier kann ich also sowohl Online arbeiten, als auch Einblick in den Bereich Print-Journalismus gewinnen, und das alles dann auch noch bei einer politischen Zeitschrift im Herzen der Metropole Berlin.  Ziemlich geil wenn man es recht bedenkt.

Davon abgesehen hätte ich Angsthase noch vor einem Jahr schallend gelacht, wenn mir jemand gesagt hätte, dass ich innerhalb eines Jahres in München und Berlin leben werde.Die alte Weisheit ersten kommt es anders, zweitens als man denkt hat sich mal wieder sehr  deutlich  bewahrheitet

Soviel bis hierhin. Mehr Nachrichten zum Thema Weiterbildung gibt es  spätestens Ende April. Schließlich muss die Zeit in München auf alle Fälle bilanziert werden.



Henning Schmidt | | Kommentar schreiben
Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt