Was ich dieses Semester so treibe

Meine Pläne für dieses Semester stehen nun fest. Den Schwerpunkt meiner Aktivitäten wird die Beschäftigung mit der Geschichte der DDR bilden.Dabei bediene ich mich eines DDR Doppelpacks .Zum einen werde Ich eine Hausarbeit zum Thema Entstalinisierung und die Stasi schreiben.Nicht gerade das spannendste lieber hätte ich über Jugendliche und die Stasi oder Psychiatrie als Instrument der Stasi referiert und geschrieben.Andererseits wenn ich eine Arbeit über so etwas abstraktes wie die Haltung konservativer zur Ökologischen Bedrohung der frühen 70er Jahre auf die Beine kriege werde ich dieses Thema auch noch bezwingen. Immerhin liegen hier konkrete Akten vor mit denen man sich befassen kann und nicht nur philosophische Debatten. Gesetzt den Fall ich bekomme die Arbeit am Ende fertig bin ich in Geschichte Scheinfrei was ich angesichts meiner Begeisterung für mein Nebenfach fast schade finde.

Teil zwei des DDR Doppelpacks bildet die Ringvorlesung „Die demokratische Revolution von 1989 – Geschichte, Politik, Recht“. Interessierte finden das Programm hier Damit bin ich in der netten Situation die DDR quasi von beiden Seiten zu beleuchten. Zum einen aus der Perspektive des Regimes zum anderen aus Sicht der Opposition. Eine Sinnvolle Kombination wie ich finde.Schmankerl des DDR Schwerpunkts ist übrigens eine dreitägige Exkursion nach Berlin inklusive Besichtigung der Birthlerbehörde Mitte November.

Ansonsten werde ich mich noch mit dem Wechselseitigen Verhältnis zwischen Politik und Medien und dem Verhältnis zwischen Politik und Sport auseinandersetzen. Abgerundet wird mein Semester dann noch mit einem Seminar über Amerikanische Außen und Sicherheitspolitik sowie eine Vorlesung über Deutsche Geschichte im Neunzehnten Jahrhundert.

Man sieht also ich bin beschäftigt werde mich aber Scheine mäßig auf die Stasi Hausarbeit beschränken. Erstens wird diese sicher anspruchsvoll und Zweitens sehe ich mich bei den inzwischen ziemlich rigiden Abgabefristen die in der Politik seit der Einführung des Bachelor gelten schlicht ausserstande zwei Hausarbeiten anzufertigen. Immerhin lasse ich mir fast alles vorlesen was viel Zeit kostet.

Deshalb strebe ich an die beiden noch Ausstehenden Scheine in Politik und Friedens und Konfliktforschung entweder im folgenden Semester zu erwerben oder aber auf die nächsten beiden Semester zu verteilen. Dann könnte ich mich im Sommer 2010 zur Magisterarbeit anmelden vorausgesetzt das Pflichtpraktikum geht wie geplant im nächsten Semester bei Grüns über die Bühne. Mein Studium geht also langsam aber sicher auf die Zielgerade.
Henning Schmidt |

1 Kommentar:

  1. Wenn Du das Praktikum wie geplant bis Juni 09 ( Europawahl ) absolvierst ( 6 Wochen ) und die beiden restlichen Hausarbeiten im Sommersemester / Semesterferien erledigts. kannst Du Dich im Herbst zur Magisterarbeit anmelden. Ich würde versuchen vor dem 30. Geburtstag fertig zu sein -- das klingt immer sehr viel besser.

    AntwortenLöschen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt