When You ride Alone you ride With Hitler




Alleine Autofahren ist eine verdammt in effektive Angelegenheit. Die Amerikaner gingen im zweiten Weltkrieg sogar soweit jeden Allein Fahrer indirekt zum Hitler Kollaborateur zu stilisieren.Das ganze hatte damit zu tun, das die USA während des 2.Weltkriegs unter Gummimangel litten,und deshalb durch die Propagierung von Carsharing den Gummiverbrauch eindämmen wollten.





Quelle: flickr
Henning | , , | Kommentar schreiben

Neues Label Das Historische Kalenderblatt




Es gibt mal wieder ein neues Label auf meinem Blog. Es handelt sich um das Label Das Historische Kalenderblatt.
Hier habe ich vorerst die beiden Beiträge Der 30.April oder von Sommerzeit Hindenburg Tod im Führerbunker und vielem mehr sowie Der 28. September ein wahrhaft historischer Tag ein gruppiert.

Diese beiden Beiträge waren bisher unter Wissen das keiner braucht zu finden. Das erscheint mir sinnlos da es sich zwar um Wissen handelt,die in den beiden posts transportierten Daten zum jeweiligen Datum aber alles andere als sinnlos sind.Deshalb also nun das extra label zu diesem Thema das ich in unregelmäßigen Abständen weiter füttern werde.


Viel Spaß damit !
Henning | | Kommentar schreiben

Der 30.April
Oder von Sommerzeit Hindenburg
Tod im Führerbunker und vielem mehr!




Immer dann wenn ich zwar generell Lust zum bloggen habe,mir aber so recht kein Thema einfallen will, schaue ich bei einem Datum meiner Wahl in die Wikipedia und trage zusammen, was an diesem Tag alles passiert ist. Die Ergebnisse sind immer wieder verblüffend.Siehe als Referenz auch meinem Artikel Der 28. September ein Wahrhaft historischer Tag.Auch der 30. April zeigt sich hier äußerst ergibig. nur ein paar Beispiele:


1777: Der Mathematiker Carl Friedrich Gauß wird in Braunschweig geboren

1789: George Washington wird als erster Präsident der Vereinigten Staaten vereidigt.

1812: Louisiana tritt als 18. Bundesstaat den USA bei.

1916: Deutschland führt als weltweit erstes Land die Sommerzeit ein.

1925: Als Nachfolger des verstorbenen Sozialdemokraten Friedrich Ebert tritt der frühere Generalfeldmarschall Paul von Hindenburg das Amt des deutschen Reichspräsidenten an.

1939: In Deutschland tritt das „Gesetz über Mietverhältnisse mit Juden“ in Kraft. Es hebt den Mieterschutz für Juden auf und leitet den Ghettoisierungsprozess ein. Deutsche Juden müssen ihre Wohnungen verlassen und werden in „Judenhäusern“ konzentriert.

1945: Die Rote Armee hisst die sowjetische Fahne auf dem Berliner Reichstagsgebäude: Eva und Adolf Hitler nehmen sich im Führerbunker das Leben.

Passend zum Thema gibts weiter unten Walter Moers grandioses Adolf ich Hock in meinem Bonker Video. Das ist zwar ansich schon ein alter Hut,darf aber in dem zusammenhang einfach nich fehlen.viel Spaß damit.jetzt aber erstmal noch ein Paar interessante Daten.

1975: Der Fall von Saigon an die Nordvietnamesische Armee (NVA) markiert das Ende des Vietnamkrieges. Die Opferzahlen sind gewaltig: fast 1 Million vietnamesische Kämpfer, über 2 Mio. Zivilisten, 58.000 US-Soldaten (von 540.000; Angaben 2005).

1993: Das WWW, das heutige multimediale Internet, (auf HTML-Grundlage) wird zur allgemeinen Benutzung weltweit freigegeben.
Die Bohrinsel Brent Spar wird von Greenpeace-Aktivisten besetzt, um die Versenkung in der Nordsee zu verhindern.




Henning | , , , | Kommentar schreiben

Was Deutschland und Österreich trennt.




Deutschland und Österreich sind sich ähnlich und doch wieder sehr unterschiedlich.Das zeigt sich in Sprache, Mentalität und Kultur gleichermaßen. Außerdem verbindet beide eine herzliche Rivalität, wobei der Österreicher stets an Minderwertigkeitskomplexen zu leiden scheint, während sich Deutsche den Ösis tendenziell überlegen fühlen. Das folgende Video bringt die Kulturellen und sprachlichen Differenzen zwischen den beiden Ländern sehr amüsant auf den Punkt.

Viel Spaß!




Via Blogwiese.ch
Henning | , | Kommentar schreiben

RAF Witze und abermals Christian Klar




Zum Thema RAF und die Begnadigung der letzten RAF Gefangenen habe ich mich ja bereits mehrfach geäußert. Heute will ich das abermals tun,diesmal aber ausdrücklich aus kommödiantischer Perspektive.Quelle der Komik ist abermals die Taz.Die ist nach der grandiosen Serie Geschichtstunde mit DR Oettinger,nun mit Der Serie Die schönsten RAF Witze aus Vier Jahrzehnten gestartet.Ich präsentiere daraus die Folge der Engel der RAF

Der Engel der RAF

Ein Terrorist kann sich auf der Flucht vor der Polizei auf das Dach eines Hochhauses retten, aber die Verfolger sind ihm dicht auf den Fersen. Es gibt keinen Ausweg für ihn, vor und neben ihm nur der Abgrund. Da erscheint plötzlich ein Engel und sagt: "Spring!" Der Terrorist sieht ihn nur entgeistert an. Aber der Engel sagt noch mal: "Spring! Ich versichere dir, du wirst unverletzt bleiben." Der Terrorist springt - und landet zermatscht auf dem Asphalt.

Als der Engel wieder am Himmelstor ankommt, kommt der liebe Gott rausgerannt und sagt: "Buback, Buback, mach so was ja nicht noch mal!"

Toll auch folgende Karikatur der Taz zum Thema Christian Klar.

Viel Spaß



Quelle:Witz und Karikatur taz vom 26.4. 2007
Henning | , | Kommentar schreiben

Die Simpsons in Google Earth!




Wie Sähe es wohl aus wenn die Simpsons Real wären und von Google Earth Live erfasst würden?Eine Antwort liefert das folgende kleine Video.

Viel Spaß!




Via Google Watchblog
Henning | | 1 Kommentar

Jung Unionisten auf Werbefeldzug




Für Jugendorganisationen von Parteien ist neben der hoffentlich guten inhaltlichen Arbeit die Mitgliederwerbung eine wichtige Aufgabe. Ich weiß wovon ich spreche ich habe in bald 3 jahren Mitgliedschaft bei den Jungen Grünen schon oft geng darüber siniert. Da es freundlich ausgedrückt nicht gerade in ist bei einer Partei mitzuarbeiten, braucht es schon Kreativität um trotzdem noch Leute zu erreichen.

Kreativ wollte auch die Junge Union im Ostfrisischen Witmund sein,und entwarf eine echt schlüpfrige Kampagne. Schließlich kennt ja jeder die alte Maxime Sex sells.Klar musste da gleich der NDR anrücken und sehr investigative Fragen stellen.Dabei ist folgendes Video rausgekommen, das klar macht das diese Kampagne laut JU so garnichts mit Sex zu tun hat.




Via Zeitenwende.ch
Henning | , | Kommentar schreiben

Anmeldung bei Technorati




Der folgende Post fällt unter die Kategorie Promo und hat inhaltlich absolut nichts zu bieten. Mal abgesehen davon das ich der Welt hiermit Kundtue,das Ich mich bei der neben Google größten Blogsuchmaschine Technorati angemeldet habe. Damit das funktioniert, ist es erforderlich einen bestimmten Link in einen Post einzubinden. Das ist hiermit geschehen.

Außerdem würde es mich natürlich freuen wenn jeder der hier Vorbeikommt und ein Konto bei Technorati besitzt mich auch seinen Favoriten hinzufügt, damit das Blog bekannter wird, und somit dieser ganze Post hier einen Sinn erhält.Um das hinzufügen meines Blogs zu euren Technorati Favoriten maximal zu erleichtern habe ich einen entsprechenden Link in die Sidebar eingebaut

Also liebe Blogsphäre fühlt euch aufgerufen fleißig die Werbetrommel zu rühren.
Henning | | 2 Kommentare

Oettinger stürzen!




Das ich persönlich längst der Meinung bin das Günther Oettinger als Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg untragbar ist, und deshalb gefälligst zurücktreten sollte,habe ich ja bereits in meinem Beitrag Oettingers Blindflug klargestellt.Jetzt ist der Mann auch noch Kuratoriums Mitglied im Studienzentrum Weikersheim, jener im Grenzbereich zwischen Rechtskonservatismus und Rechtsextremismus operierenden von Filbinger begründeten Denkfabrik.Freilich hat sich Oettinger flux distanziert ,aber zu einem wirklichen Bruch ist er auch nicht bereit.

Verwunderlich ist wie sehr in der Öffentlichkeit die Rechtsradikalen Tendenzen in Weikersheim bestritten werden, wo doch Weikersheim bereits zu Zeiten des Historikerstreits vor rund 20 Jahren als Think Thank zur Vorbereitung der Neokonservativen Geschichtswende galt.Außerdem sitzt der Institution mit Klaus Hornung ein eindeutig Rechtradikaler Politikwissenschaftler vor,welcher regelmäßig in der Jungen Freiheit publiziert.

Spätestens jetzt gibt's nur noch eins:Oettinger stürzen undzwar sofort.Deshalb unterstütze ich die Augenzwinkernde Kampagne Der Partei.

Henning | , , , | Kommentar schreiben

Geschichtsstunde mit Dr. Oettinger Heute: Adolf Hitler




Passend zum Datum und weil ich es einfach witzig finde eine weitere Folge Aus der Reihe Geschichtstunde mit Dr Günther Oettinger

"Adolf Hitler ist ein Musterbeispiel dafür, dass man sich in unserem Land selbst als Migrant und ohne Schulabschluss an die Weltherrschaft arbeiten kann. Wenn man sich brav assimiliert und die nötige Energie mitbringt. Als Kind musste Hitler oft umziehen. Danach ist er schicksalhaft in eine Situation hineingeraten. Mit seinem Freitod zeigte er seinen Widerstand gegen ein Nazi-Deutschland, das nicht mehr seines war. Meine Geschichtsstunde will ich schließen mit den Worten eines großen baden-württembergischen Staatsmannes: Was der Führer damals nicht gewusst hat, kann ihm heute keiner vorwerfen."

Ihr Günther H. Oettinger

P.S. Herzlichen Glückwunsch, lieber Adolf

Quelle:Taz vom 20.4.2007
Henning | , , , | Kommentar schreiben

Hitler Kompakt!




So oder so ähnlich konnte man mein neustes Label bezeichnen.Im Label Hitler und Nationalsozialismus habe ich nämlich meine inzwischen zahlreichen Beiträge zu Hitler und dem Nationalsozialismus bzw dessen Nachleben zusammengefasst.

Viel Vergnügen!
Henning | , , | Kommentar schreiben

Oettingers Blindflug und Was der Führer dazu sagen würde!




Über Günther H Ottingers geistigen und moralischen Blindflug habe ich mich ja bereits hier und hier ausgelassen.Nun als 3. Beitrag zum Fall Oetinger eine Video von Extra 3 das den ganzen Komplex aus der Sicht des Führers darstellt.

Viel Spaß!

Henning | , , , | Kommentar schreiben

Geschichtsstunde mit Dr. Oettinger: Heute Josef Mengele




"Josef Mengele studierte Anthropologie und Medizin mit Schwerpunkt Genetik. Zu seinen zahlreichen Publikationen gehörte das Werk ,Zur Vererbung der Ohrfisteln'. Josef Mengele praktizierte vom 30. Mai 1943 an am Klinik-Zentrum Auschwitz. Josef Mengele ist schicksalhaft in eine Situation hineingeraten. Josef Mengele war Gegner des NS-Regimes. Später musste er zurücktreten. Er starb in Brasilien. In diesem Zusammenhang will ich meine Geschichtsstunde mit den Worten eines großen baden-württembergischen Staatsmannes beenden: Was damals Forschung war, kann heute keine Unmenschlichkeit sein."

Ihr Günther H. Oettinger

Quelle Taz vom 18.4.2007
Henning | , , , | Kommentar schreiben

Der Bayernkiller kommt aus Heidelberg!




Der FC Bayern gilt ja als der Krösus der Bundesliga,undzwar sowohl sportlich als auch finanziell.Das ist ja auch nicht ganz falsch, schließlich schwimmen die Bayern verglichen mit anderen Clubs tatsächlich im Geld.Es gibt jedoch einen Mann,der wenn er nur wollte die Bayern an die Wand drücken konnte. Dieser Mann ist der in Heidelberg geborene und in Hoffenheim bei Heilbronn aufgewachsene Dietmar Hopp, seines Zeichens Gründer der SAP.Hopp verfügt aufgrund dieser Tatsache über ein Milliardenvermögen, das er der TSG Hoffenheim zu Gute kommen lässt,der er jetzt erstmal in Sinnsheim ein Bundesligataugliches Stadion baut.

Geld Spielt für diesen Mann also eine untergeordnete Rolle, und er konnte wenn er wollte Hoffenheim mit Sicherheit im Stil eines Abramowitsch zum Europäischen Spitzenklub aufblasen.Das er darauf verzichtet und statdessen in inteligente Förderkonzepte für Deutsche Talente aus der Region investiert spricht für ihn.Fast nebenbei etabliert der Mann gerade über sein Sponsoring für die SG-Kronau-Östringen auch noch Spitzenhandball im Rhein-Neckar-Kreis.
Langer Rede Kurzer Sinn wer sich Gedanken darum macht,wer den Bayern gefährlich werden konnte,sollte Dietmar Hopp und seine TSG Hoffenheim im Auge behalten .
Henning | | 2 Kommentare

Oettingers Blindflug !


Als politisch interessierter und engagierter Mensch kann ich es mir nun doch nicht nehmen lassen,ein paar Worte zu Günther Öttinger Grabrede für Hans Filbinger zu verlieren.Da redet Günther Öttinger doch allen Ernstes davon, Hans Filbinger sei kein Nazi gewesen, sondern im Gegenteil sogar Wiederständler. Außerdem behauptet er durch Filbingers Urteile habe kein einziger Mensch sein Leben verloren.

Es mag ja durchaus sein, das Hans Filbinger kein fanatischer Natinalsozialist war,wenn jemand aber als Richter wirkt,kann von Wiederstand ja wohl kaum die Rede sein.Mitläufer wäre hier mit Sicherheit die Richtige Vokabel. Das Problem bei Filbinger verstärkt sich auch durch seine Starköpfigkeit, den sich schuldig machen ist schon schlimm genug,diese Schuld aber Zeit seines Lebens nicht einzugestehen macht die Sache noch schlimmer.Filbinger prägte 1978 den legendären Satz:
Was damals Recht war kann heute nicht Unrecht sein.
Alleine dafür ist er zu verachten.Schlimm das so ein Mann 2004 den Bundespräsidenten mitwählen dürfte, eigentlich eine ehrenvolle Aufgabe, die solch einem starsinnigen Altnazi nicht gebührt hätte.Auch Oettingers Behauptung niemand sei zu Tode gekommen ist durch nichts zu decken, denn mindestens ein von Filbinger unterzeichnetes Todesurteil ist zweifelsfrei nachgewiesen und das schon seit 30 Jahren. Es ist ja schließlich nicht so als sei der Fall Filbinger in all den Jahren nicht ausführlich dokumentiert worden.

Was also und das ist das eigentlich mysteriöse an dieser Geschichte,treibt den an sich intelligenten Günther Oettinger dazu so einen Blödsinn zu erzählen, wo er doch hätte wissen müssen, das er sich damit nur in die Nesseln setzt? War diese Rede mit Rücksicht auf den konservativen Parteiflügel notwendig, um innerparteilichen Ärger zu vermeiden? Wollte Oettinger der Familie des Toten einen Gefallen tun? Oder ist all das innere Überzeugung? Letzteres würde mich einfach nur entsetzen,würde es doch zeigen wie sehr Revision und Geschichtsklitterung noch immer in dieser Partei zu hause sind.

Was auch immer der Grund ist,diese Grabrede ist ein Skandal und Oettinger sollte schleunigst zurücktreten. Es sind in diesem Land schon Leute wegen wesentlich weniger schlimmen Dingen zurückgetreten.Eine solche Skandalrede reicht als Grund vollkommen aus.
Henning | , , | 3 Kommentare

Onlinetvrecorder.com der videorekorder im Internet!




Ich möchte an dieser Stelle mal wieder einen Dienst vorstellen, den ich seit einigen Tagen nutze. Es handelt sich um das Projekt Onlintvrecorder.com kurz otr genannt.Dieser Dienst ist kostenlos, und wie der Name schon vermuten lässt, kann sich der Benutzer hier Fernsehsendungen Kostenlos aufzeichnen lassen.Dazu ist lediglich ein kurze Anmeldung mit gültiger e-mail Adresse und einem frei wählbaren Passwort notwendig. Danach muss man dann nur noch einen Bestätigungslink in seiner Anmelde Mail betätigen und schon kann es los gehen.

Mittels eines einfach zu handhabenden menü surft man durch den Electonic Programm Guide und programmiert per Mausklick die Sendungen die man haben will. Das war auch schon. Nach der Aufnahme dauert es in der Regel etwa 90 Minuten bis diese auf dem Server von Onlinetvrecorder verfügbar ist. Nun hat der Anwender mehrere Möglichkeiten an seine Aufnahme zu gelangen:

a) Direktdownload vom OTR Server. Dies Möglichkeit funktioniert aber nur dann wenn man genug sogenannte GoodWillPoints auf seinem Konto hat. Diese Punkte erhält man für bestimmte Dinge Zum Beispiel Spenden an das Projekt, die Dekodierung von Aufnahem(dazu gleich),und einiges mehr. Sie sind also eine Art Leecher Schutz.

Außerdem muss beachtet werden, das jedem Anwender nur ein gewisses Datenvolumen vom OTR Server zur Verfügung steht. Dies sind :
3GB Pro Tag
7GB Pro Woche
18GB pro Monat

b) Download über Miror
c) Download über Bittorent oder Emule
d) Bezahlter Premium Downlad

Hat man nun eine Möglichkeit gefunden seine Datei herunterzuladen, erhält man zunächst eine Datei mit der Endung Ortkey. Diese Datei muss man jetzt noch durch den kostenlos auf der Seite erhältlichen Dekoder jagen und erhält dann eine unbeschränkt nutzbare Datei im Divx Format. Der Dekoder überprüft auf dem Server ob der Anwender die Angeforderte Sendung auch tatsächlich programmiert hat. Nur dann erhält er den nötigen Dekodierungsschlüssel.Dieser Umweg wird von den Betreibern aus Urheberrechtgründen gewählt. Die Bild und Tonqualität der Aufnahmen ist ansprechend schwankt aber je nachdem ob der Sender mittels eines Digitalen DVB Signals oder Analog aufgezeichnet wird.

Der rechtliche Status solcher Dienste ist noch nicht abschließend geklärt. Die Macher des Projekts berufen sich aber auf einen Paragraphen im Urheberrecht der offenbar das Recht einräumt Privatkopien von Fernsehsendungen durch Dritte anfertigen zu lassen, solange dafür kein Geld fließt.Außerdem wird natürlich argumentiert das durch das oben beschrieben Verschlüsselungprinzip sichergestellt sei, das ausschließlich der registrierte Anwender Zugriff auf die Aufnahmen hat. Ob diese Rechtsauffassung Bestand haben wird, ist offen,aber selbst wenn sie kassiert werden sollte, gibt es keine Handhabe gegen den Dienst, dar dieser sein Infrastruktur in Antigua angesiedelt hat.

Fazit

Der Dienst lohnt sich meiner Meinung nach vor allem für diejenigen, die ihren alten VHS Reckorder in Rente geschickt haben,und über keinen DVD Reckorder verfügen,bietet er doch die Chance trotz fehlender Hardware im Zweifel die Lieblingssendung zu sichern. Alle übrigen können sich die Anmeldung im Grund sparen, weil sie ja deutlich unkomplizierter an qualitativ bessere Aufnahmen kommen. Für sie taugt der Service höchstens als Ergänzung falls sie mal mehrere Dinge parallel aufzeichnen wollen.Auf jeden Fall ist der Dienst aber eine sehr praktische Sache, die hiermit zur Anwendung empfohlen wird.
Henning | | Kommentar schreiben

Das Ende der Schlossalee oder die Große Monopoly Reform




Wer kennt es nicht Monopoly,eines der berühmtesten Bretspiele welches Millionen und aber Millionen Kinder spielerisch an den Kapitalismus heranführt. Wer hat als Kind nicht um die Parkstraße Schlossalee Das E-Werk die Bahnhöfe etc geschachert, und Geld mit Hotels geschäffelt. Monopoly Eben. Doch damit ist es nun vorbei, den wie dieTagesschau meldet wird in Zukunft nicht mehr um Straßen Häuser und Hotels gespielt sondern um Bauland geschachert.Somit ändert sich im Grunde das gesamte Spiel.

Ich finde das gelinde zum Kotzen. Man kann doch nicht ein mehr als 70 Jahre altes Spiel plötzlich ummodeln und das auch noch völlig grundlos. Was sind das bloß für Kulturbanausen bei Hasbro? Es gibt einfach Dinge die sind ok so wie sie sind. Ich verachte Hasbro! Man sollte sich am besten noch schnell Monopoly Kaufen bevor dieser Müll auf den Markt kommt.
Henning | | 1 Kommentar
Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare webwelt