Heroin jetzt auf Rezept!

Es gibt Entscheidungen an denen merkt man, dass die sonst oft wirklichkeitsresistente Politik doch noch lernfähig ist. Die heutige Entscheidung synthetisches Heroin,sogenanntes Diamorphin künftig auch außerhalb von Modellprojekten an schwerst Heroin abhängige abzugeben fällt in diese Kategorie.

Das Argument der CDU, es sei noch nicht ausreichend erforscht ob Diamorphine tatsächlich helfen am Ende die Sucht zu überwinden überzeugt mich dabei nicht. Selbst wenn sich am Ende herausstellt,dass die betroffenen Lebenslang auf Diamorphin angewiesen sind bleiben nicht zu leugnende Vorteile für Die Gesellschaft.

immerhin sind die auf Diamorphin eingestellten aus dem Kreislauf der Beschaffungskriminalität erlöst. und fallen damit nicht mehr in der Gesellschaft auf. Außerdem können die so therapierten wieder ins Arbeitsleben integriertt werden und so einen Teil der Kosten die ihre Behandlung dem Gesundheitswesen verursacht wieder "einspielen."

Ganz abgesehen von Kosten-Nutzen Argumenten ist dies aber schlicht eine Frage des Humanismus. Diese Menschen sind keine Kriminellen Monster,sondern schlicht Krank,und Kranke sollten in einer humanen Gesellschaft Behandlung erhalten. Wie war das nochmal mit Artikel 1 Des Grundgesetzes?

Artikel 1

Die Würde des Menschen ist unantastbar,sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Da gibt es schlicht nichts mehr hinzuzufügen.
Henning Schmidt |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt