Der coole Salafist



Salafismus gilt im Westen  als rückwärts gewandt Frauenfeindlich auf jeden Fall intolerant und im schlimmsten Fall terroristisch.Dabei wird übersehen, das die Jihadisten innerhalb des Salafismus nur eine kleine Splittergruppe darstellen. Die meisten Salafistischen Strömungen distanzieren sich von Gewalt.

Eine dieser Strömungen in Ägypten sind die sogenannten Costa-Salafisten, die der Journalist Mohammed Amjahid in einem gelungenen Feature vorstellt. Der Name der Bewegung geht auf die Costa Kaffeehäuser, das ägyptische Starbucks Pendant zurück. Tolbas Bewegung wünscht sich zwar natürlich einen islamischen Staat, aber sie sieht gleichzeitig keinen Widerspruch zwischen dem Islam und dem Kapitalismus.Vor allem predigt Tolbas Bewegung Toleranz,was man im Westen von einem Salafisten so gar  nicht erwartet.


Amjahid gelingt es in seinem Feature dem Hörer die Person Tolba und seine Gedankenwelt nahe zu bringen. Der Hörer darf  ihn zuhause besuchen, zu Aktionen im abgelegene Dörfer  und zu Vorträgen an der Universität begleiten.Gleichzeitig gelingt es dem Autor aber immer  eine gewisse Distanz zu halten. Dementsprechend  fehlt es auch  nicht.an kritischen und mitunter  unfreiwillig komischen Passagen

Ich wünsche eine informative und unterhaltsame  knappe Stunde !

Via Zenithonline
      
Henning Schmidt | , ,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt