Veganismus geos Mainstream in Israel



Andere Länder, andere Trends. Während in Deutschland gerade mal schätzungsweise 700.000 Menschen vegan leben, ist diese Lebensweise in Israel derzeit sehr angesagt und  stößt in den Ernährungs-Mainstream vor. Dies berichtet die jüdischen Allgemeine in einem aktuellen Artikel   So hat sich die Zahl der Veganer innerhalb eines Jahres  verdoppelt und  vegane Produkte werden immer leichter verfügbar. Mittlerweile gibt es sie offenbar auch in gossen Ketten wie Arom, der israelischen Antwort auf Starbucks zu kaufen. Vernünftigerweise versuchen Israels Veganer übrigens von ihrer Lebensweise zu überzeugen, ohne mit der Moralkeule durch das Land zu ziehen. Hiervon könnte manch deutscher fundamental-Öko noch was lernen.

Mir persönlich geht es so, dass ich einfach sehr gerne Fleisch  esse. Ich weiß allerdings dass man verdammt gut vegan kochen und essen  kann. diese Erfahrung könnte ich schon bei mehreren Gelegenheiten machen. Für  mich liegt  das Problem darin, dass man für eine vegane Lebensweise viel Know How benötigt. Man muss wissen welcher vegane Ersatzstoff welche tierische Zutat im Essen am Besten ersetzt Damit das ganze gut  schmeckt,ist es notwendig gut kochen zu könne. Sonst bekommt man irgendeine fade Pampe vorgesetzt.
Ich  habe derzeit weder den Nerv mich einzulesen, noch Lust vegan Kochen zu lernen. Somit fällt ein konsequent veganes Leben für mich flach. Ein möglicher Vorsatz könnte aber sein in Zukunft  wenigstens weniger Fleisch zu essen.Das ist Ökologisch und sehr gesund ist es auch noch .    
Henning Schmidt |

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Minima Responsive Design by Be KreaTief · 2013 · Based on Five by 5202 · © Content Hennings wunderbare Webwelt